wichtig

Alle Informationen zu COVID-19

FTI, BigXtra, 5vorFlug, LAL-Sprachreisen

dddd

Update 30.04.2020

Um die Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus zu unterstützen, stoppt die FTI GROUP vorübergehend den größten Teil ihres operativen Geschäfts

und sagt Reisen bis vorerst einschließlich 14.06.2020 ab.

 

Unabhängig davon haben auch die Urlaubsländer Einreisebeschränkungen und/oder eine behördliche Aussetzung des Flugverkehrs angeordnet. Einige Länder nennen bereits ein konkretes Datum, ab wann der Reiseverkehr voraussichtlich wieder aufgenommen wird. Viele Länder haben aktuell noch kein Datum kommuniziert, ab dem (Ein)Reisen wieder möglich sind.  Wir prüfen täglich, ab wann Länder ihre Reisebeschränkungen aufheben. Reisen in Länder mit Einreisesperre bzw. Aussetzung des Flugverkehrs nach 14.06.2020 werden proaktiv von uns abgesagt. Wir bitten Sie daher um Geduld. Selbstverständlich lassen wir unsere Gäste nicht reisen, solange Einreisebeschränkungen bestehen. Endkunden können versichert sein, dass wir nach wie vor alle unsere Gäste rechtzeitig informieren.

 

Ausgenommen vom nachfolgend beschriebenen Vorgehen der FTI Group sind alle Flüge gebucht über den FTI Ticketshop sowie CARS und DRIV-Buchungen. (Dazu kontaktieren wir Euch separat)

 

 

Für die FTI GROUP Veranstalter gilt:

 

  • Alle Reisen mit Abreise bis einschließlich 15.05.2020 wurden bereits abgesagt.
  • Alle Reisen mit Abreise vom 16.05. bis einschließlich 14.06.2020 werden abgesagt.
  • Von den Reiseabsagen ausgenommen sind Reisen mit Abreise vom 01.06. bis einschließlich 14.06.2020 nach Österreich, Schweiz, Niederlande und Polen. Grund dafür ist, dass wir mögliche bilaterale Vereinbarungen mit den genannten Ländern erwarten, die Einreise und Urlaubsaufenthalt vor dem 14.06.2020 ermöglichen. Sollten sich Gäste aktiv melden und stornieren oder umbuchen wollen, so können sie dies kostenfrei tun.
  • Erste Bundesländer in Deutschland wie Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bayern öffnen sich Ende Mai bereits wieder für den Tourismus. Ab Pfingsten sind auch Übernachtungsgäste wieder willkommen. Die FTI GROUP rechnet damit, dass weitere Bundesländer nachziehen. Daher sagt die FTI GROUP vorerst Reisen für die Veranstalter des Quellmarktes DE für die Destination Deutschland nur bis einschließlich 29.05. – anstatt wie ursprünglich kommuniziert 31.05.2020 – ab. 

   

Zahlungen und Reiseunterlagen:

 

Keine Einzüge via Kreditkarte und sowie kein Versand von Mahnungen für Abreisen Deutschland bis einschließlich 15.06.2020.

Keine Überweisungen von Kunden für Abreisen Deutschland bis einschließlich 15.06.2020.

Kein Versand der Reiseunterlagen für Reisen mit Abreise bis einschließlich 30.06.2020.

Auf den Stornobestätigungen ist für Kunden die jeweils gültige Information über das weitere Prozedere abgedruckt.

Das Vorgehen bezüglich Rückzahlungen ist auf der FTI Group Unternehmensseite veröffentlicht.

DER Tour, Meiers Weltreisen, Jahn Reisen, ITS

yyyyy

Update 30.04.2020

 

Die DER Touristik Deutschland reagiert auf die Verlängerung der weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Bis einschließlich 14. Juni 2020 wird der Reiseveranstalter keine Auslandsreisen durchführen. Zur DER Touristik Deutschland gehören die Marken Dertour, ITS, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen und Travelix.  

 

Im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warnt das Auswärtige Amt vor „nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland“ und weist auf drastische Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, auf weltweite Einreisebeschränkungen, auf Quarantänemaßnahmen und auf die Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern hin.

 

Aufgrund dieser Reisewarnung ist Reiseveranstaltern die Durchführung von Reisen untersagt. Die DER Touristik sagt deshalb alle bereits gebuchten Auslandsreisen bis 14. Juni 2020 aktiv ab und wird sich dazu aktiv bei den betroffenen Kunden melden.  Der Frühsommer 2020 war bei der DER Touristik stark gebucht. Angesichts der hohen Anzahl an Buchungen erfolgt die Benachrichtigung schrittweise nach Abreisedatum. Für etwaige Verzögerungen bittet die DER Touristik ihre Kunden um Verständnis und Geduld.

 

Die DER Touristik bedauert sehr, dass sich die Kunden bis zum Start des Reisesommers noch weiter gedulden müssen. Im Hintergrund trifft der Veranstalter alle Vorbereitungen, um Urlaubsreisen für alle Destinationen dann sogleich anbieten zu können, wenn diese für den Reiseverkehr wieder freigegeben werden.

TUI Group

Tui-Reisecenter

TUI, Airtours

 

Hinweise zu Reisen außerhalb Deutschlands mit Reisebeginn bis 14.06.20

 

TUI Deutschland hat entschieden ihr Reiseprogramm außerhalb Deutschlands bis einschließlich 14. Juni 2020 auszusetzen. Alle betreffenden Reisen werden seitens TUI abgesagt und unsere Kunden darüber schnellstmöglich aktiv informiert.

 

Beginnt Ihre Reise außerhalb Deutschlands erst ab 15. Juni 2020 gelten unverändert die in Ihrem Reisevertrag angegebenen Umbuchungs- und Stornobedingungen, sofern es keine Reisebeschränkungen seitens des Auswärtigen Amtes gibt (siehe Informationen des Auswärtigen Amtes).

 

TUI belohnt Reisende, deren Urlaub bis zum 14. Juni aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, mit einer zusätzlichen Gutschrift. Als Dankeschön für ihre Treue erhöht TUI das Reiseguthaben um bis zu 150 Euro pro Buchung. Urlauber, die bis Ende Juni ihre nächste Reise buchen, erhalten zusätzlich den TUI Treuebonus von bis zu 100 Euro pro Person. Mit dem TUI-Reiseguthaben können Sie bis zum 31.12.2021 von zusätzlichen Anreizen profitieren und damit sogar mehr Urlaub im Vergleich zu ihrer ursprünglichen Buchung bekommen.

 

Hinweise zu Reisen innerhalb Deutschlands mit Anreise bis 24.05.2020

 

TUI Deutschland hat entschieden ihr Reiseprogramm innerhalb Deutschlands bis zum 24. Mai 2020 auszusetzen. Wir werden daher bis einschließlich 24. Mai alle Reisen innerhalb Deutschlands absagen und informieren Sie schnellstmöglich darüber. 

 

Beginnt Ihre Reise innerhalb Deutschlands erst ab 25.05.2020 gelten unverändert die in Ihrem Reisevertrag angegebenen Umbuchungs- und Stornobedingungen, sofern es keine Reisebeschränkungen seitens des Auswärtigen Amtes gibt (siehe Informationen des Auswärtigen Amtes). 

 

TUI belohnt Reisende, deren Urlaub innerhalb Deutschlands bis zum 14. Juni aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, mit einer zusätzlichen Gutschrift. Als Dankeschön für ihre Treue erhöht TUI das Reiseguthaben um bis zu 150 Euro pro Buchung. Urlauber, die bis Ende Juni ihre nächste Reise buchen, erhalten zusätzlich den TUI Treuebonus von bis zu 100 Euro pro Person. Mit dem TUI-Reiseguthaben können Sie bis zum 31.12.2021 von zusätzlichen Anreizen profitieren und damit sogar mehr Urlaub im Vergleich zu ihrer ursprünglichen Buchung bekommen.

LMX, vtours, ETI, Schauinsland Reisen

wds

++ LMX Touristik ++

 

Aufgrund der am 29.04.2020 durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland verlängerten weltweiten Reisewarnung für Auslandsreisen werden die LMX-Veranstaltermarken bis einschließlich 14.06.2020 keine Pauschalreisen ins Ausland mehr durchführen. Für Pauschalreisen ins Ausland von einem Abflughafen aus einem anderen EU-Staat können abweichende Regelungen gelten.

 

Dies betrifft alle mit Stand vom 29.04.2020 noch aktiven und noch nicht bereits nach AGB stornierten Pauschalreisen.

 

Sofern Sie betroffen sind, werden wir Sie schriftlich informieren.  

 

Für alle Pauschalreisen ins Ausland über den 14.06.2020 hinaus prüfen wir täglich die Durchführbarkeit und werden in Fällen, wo uns die Leistungserbringung durch behördliche Anordnungen der Urlaubsländer oder nicht mehr vorhandener Flugmöglichkeiten oder landesweiter Hotelschließungen unmöglich gemacht wird, auch diese Pauschalreisen nicht durchführen.

 

Auch in diesen Fällen werden wir aktiv auf die betroffenen Kunden schriftlich zukommen.

 

Für alle weiteren Pauschalreisen in Urlaubsregionen, für welche ab einem Datum in der Zukunft nach aktuellem Kenntnisstand die Durchführbarkeit der Reisen möglich ist, weil uns die Leistungserbringung durch behördliche Anordnungen der Urlaubsländer nicht untersagt ist und noch vorhandene Flugmöglichkeiten oder wieder geöffnete Hotels es ermöglichen, gelten aktuell unsere AGB.

 

Bitte beachten Sie, wir kommen aktiv auf Sie zu!

 

 

++ VTours ++

 

 

Die weitere Ausbreitung des Coronavirus hat den Tourismus weltweit in eine schwere Krise gestürzt und stellt uns als Reiseveranstalter vor eine nie dagewesene Herausforderung. Wir versichern Ihnen, dass wir uns mit Professionalität und Umsicht um die Betreuung unserer Gäste kümmern.

 

Update 3. Mai 2020: Keine vtours-Pauschalreisen bis zum 14. Juni 2020

 

Die weltweite Reisewarnung wurde von der Bundesregierung auf den 14. Juni 2020 verlängert. Dies hat zur Folge, dass nun alle noch bestehenden Reiseverträge für vtours-Pauschalreisen mit Abreisen bis einschließlich 14. Juni 2020 von uns abgesagt werden. Wir informieren unsere Kunden aktiv und gehen hierbei sukzessive nach Abreisetermin vor. Die Stornierungsbestätigung wird im Zeitraum vom 4. bis 10. Mai per E-Mail versendet und das verbleibende Guthaben innerhalb von vier bis sechs Wochen zurückerstattet.

 

Hinweis zu Bearbeitungszeiten mit Stand 3. Mai 2020

 

Flugzeuge am Boden, Hotels geschlossen, Urlaubsreisen abgesagt - die Tourismusbranche ist weltweit in nie zuvor dagewesenem Ausmaß von der Corona-Pandemie betroffen. Die Folgen der Krise bekommt unser Unternehmen ebenfalls mit aller Härte zu spüren und wir stoßen bei Bewältigung der Auswirkungen durch die weltweite Reisewarnung mit den personellen Ressourcen an unsere Grenzen.

 

 

++ ETI ++

 

Das Auswärtige Amt hat aufgrund der aktuellen weltweiten Lage eine Reisewarnung bis 14.06.2020 erlassen. D.h. bis 14.06.2020 werden keine Reisen von ETI durchgeführt. 

 

Für Reisen im Zeitraum bis 14.Juni 2020 gilt: 

Sie können Ihre Reise kostenlos auf einen späteren Zeitpunkt umbuchen (01. Juli 2020 bis 31. Oktober 2021)

oder Sie haben den Reisepreis bereits teilweise oder vollständig bezahlt, so haben Sie auch die Möglichkeit einen Reisegutschein über 120% des bezahlten Betrags zu bekommen

oder Sie können die Reise kostenlos stornieren.

 

Für alle Abreisen ab 15. Juni 2020 gelten zurzeit noch die allgemeinen Reise- und Stornobedingungen. 

 

 

++ Schauinsland reisen ++

 

1. HINWEIS FÜR ABREISEN BIS 14.06.2020

 

Entsprechend der zeitlichen Erweiterung der Reisewarnung durch das Auswärtige Amt wird schauinsland-reisen nunmehr auch alle weiteren Auslandsanreisen über den 15.05.2020 hinaus bis einschließlich zum 14.06.2020 sukzessive absagen und kostenfrei stornieren.

 

2. HINWEIS FÜR ABREISEN AB 15.06.2020

 

Natürlich verfolgen wir täglich die weiteren Entwicklungen im Hinblick auf das von Ihnen gewählte Reiseziel und können verstehen, dass derzeit bei allen Beteiligten Fragen bestehen im Hinblick auf anstehende Reisen im weiteren Verlauf des Jahres.

 

Grundsätzlich gehen wir erst einmal davon aus, dass, solange es keine konkreten Reisewarnungen seitens der Bundesregierung für Ihren Reisezeitraum gibt und auch keine generellen Reisewarnungen für Ihr Urlaubsziel bestehen, die Reisen durchgeführt werden können. Für Abreisen ab dem 15.06.2020 oder später gelten daher bis auf weiteres weiterhin die Regelungen aus unseren Allgemeinen Reisebedingungen.

 

Daneben beobachten wir natürlich auch, ob die Regierungen Ihres Urlaubslandes für die betreffenden Reisezeiträume Reisebeschränkungen, wie etwa obligatorische Quarantänemaßnahmen oder Ausgangssperren angeordnet haben.

 

Sollten Reisen nach dem 15.06.2020 notwendigerweise ebenfalls abgesagt werden müssen, z.B. wegen bestehender Luftraumschließungen, Hotelschließungen oder nachhaltigen Ausgangssperren am Reiseziel oder einer andauernden Reisewarnung, erfolgen die Absagen und Stornierungen auch dieser Reisen durch uns sukzessive und in chronologischer Reihenfolge.

AIDA, TUI Cruises, MSC, Costa

schiff

++ TUI CRUISES ++

 

Infolge der aktuellen Situation müssen wir leider weitere Reisen auf der Mein Schiff  ® Flotte mit Abreisetermin bis Mitte Juni absagen. Alle Gäste werden durch uns informiert. 

 

Allen Gästen mit Abreisetermin bis zum 31.07.2020 bieten wir die Möglichkeit, bis spätestens 5 Tage vor Reisebeginn gebührenfrei umzubuchen (unabhängig vom gebuchten Tarif), falls sie ihre Reise nicht antreten möchten.

 

Derzeit können wir noch keine Aussage über mögliche Fahrplanänderungen treffen, die in weiterer Zukunft liegen. Selbstverständlich informieren wir Sie bei allen Änderungen immer automatisch. Bitte sehen Sie daher von Rückfragen ab. 

 

INFORMATIONEN FÜR GÄSTE MIT EINER ABGESAGTEN REISE

 

Wir bieten ab sofort allen Gäste abgesagter Reisen ihr persönliches Mein Schiff  ® Reiseguthaben an. Sie haben die Wahl, welchen Preisvorteil wir Ihnen dabei mit ins Gepäck geben. Sprecht uns gerne darauf an. 

 

++ AIDA ++

 

Liebe AIDA Gäste,

 

der internationale Urlaubsreiseverkehr ist aufgrund der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen. Mit einer Normalisierung der Lage vor Ende Juni 2020 ist aufgrund der geltenden Einreisebestimmungen in unseren Zielgebieten leider nicht mehr zu rechnen. Die Bundesregierung hat die weltweite Reisewarnung bis mindestens Mitte Juni verlängert.

 

Diese außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Umstände zwingen uns dazu, die vorübergehende Unterbrechung der AIDA Reisesaison erneut zu verlängern. Somit können leider auch alle Reisen bis einschließlich 30. Juni 2020 nicht wie geplant stattfinden.

 

Alle Gäste, die in diesem Zeitraum eine Reise mit AIDA geplant haben, werden von uns informiert.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir die Buchungen chronologisch nach Abreisedatum bearbeiten und dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

 

++ MSC ++

 

Angesichts des globalen Gesundheitsnotstands durch das Coronavirus, mit dem die Welt aktuell konfrontiert ist, und daraus resultierender außergewöhnlicher Umstände, hat MSC Cruises beschlossen, die vorübergehende, flottenweite Einstellung des Schiffsbetriebs bis zum 10. Juli 2020 zu verlängern.

 

Zuvor hatten wir die vorübergehende weltweite Einstellung des operativen Schiffsbetriebs bis zum 29. Mai verkündet. 

 

Regierungen auf der ganzen Welt verstärken kontinuierlich die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an Land, um die lokale Bevölkerung zu schützen und die weitere Verbreitung des Virus einzugrenzen. Die Entscheidung von MSC Cruises spiegelt dies wider und soll die Wirksamkeit der weltweiten Maßnahmen unterstützen.

 

Die lokalen Teams von MSC arbeiten unermüdlich mit den Gästen und deren Reisebüros zusammen, um die Auswirkungen dieser notwendigen Entscheidung auf die geplanten Kreuzfahrten auf unseren Schiffen bis zum 10. Juli zu bearbeiten und wir bedauern aufrichtig die Unannehmlichkeiten, die ihnen dadurch entstehen werden.

 

++ COSTA ++

 

Die Corona-Pandemie hat den internationalen Urlaubsreiseverkehr zum Erliegen gebracht. Aufgrund der nach wie vor geltenden strikten Einreisebestimmungen und der Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Personen in unseren Zielgebieten ist ein normaler Schiffsbetrieb nicht vor Ende Juni möglich. Die Bundesregierung hat die weltweite Reisewarnung bis mindestens Mitte Juni verlängert.

 

Durch diese außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Umstände sehen wir uns leider dazu gezwungen, die vorübergehende Unterbrechung der Costa Reisesaison erneut zu verlängern. Auch alle Reisen bis einschließlich 30. Juni 2020 können nicht wie geplant stattfinden. Alle Gäste, die in diesem Zeitraum eine Costa Kreuzfahrt gebucht haben, werden von uns informiert. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir die Buchungen chronologisch nach Abreisedatum bearbeiten und dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Weitere Informationen für Gäste der betroffenen Reisen befinden sich weiter unten auf dieser Seite.

 

Langfristige Urlaubsbuchungen in alle Destinationen sind selbstverständlich weiterhin möglich und wir freuen uns darauf, Sie hoffentlich bald wieder an Bord unserer Schiffe begrüßen zu dürfen.