vom 17.09. bis 24.09.2017


Gruppenreise nach Kreta

Kreta – Die Wiege Europas!

 

Helle Sandstrände, silber-grüne Olivenhaine und schroffe Bergmassive Kreta ist eine Insel voller Mythen und historischer Stätten. Entdecken Sie uralte minoische Paläste, kleine Kirchen und venezianisches Flair in bezaubernden Städten. Erfahren Sie, warum die »filoxenia«, die griechische Gastfreundschaft, auf Kreta geboren wurde

 

 

1. Tag: Willkommen auf Kreta

Flug nach Heraklion. Nach Ihrer Ankunft werden Sie bereits am Flughafen erwartet. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem Standorthotel. (A)

 

2. Tag: Kretas Südküste

Heute besuchen Sie mit uns die Südküste Kretas. Begeben Sie sich mit uns auf Spurensuche durch die Epochen und entziffern die ältesten Gesetzestafeln Europas, das Stadtrecht von Gortys. In Plouti besuchen Sie eine Weinkellerei und können vom einheimischen Wein kosten. Vorbei an grünen Olivenhainen fahren Sie weiter bis nach Matala. Vielleicht nehmen Sie ein erfrischendes Bad oder genießen einfach nur den Ausblick auf das Lybische Meer. (F, A)

 

3. Tag: Zentralkreta

Auf diesem Ausflug wird die Natur mit der Kultur Kretas eindrucksvoll verbunden. Die Fahrt führt Sie durch die traditionellen Dörfer Zentralkretas und verschafft Ihnen einen intensiven Einblick in das Leben der kretischen Einwohner. In dem beliebten Bergdorf Anogia kehren Sie in einer einheimischen Taverne zu einem Mittagsimbiss ein. Im Anschluss geht es weiter zum Dorf Zoniana, wo Sie die Tropfsteinhöhle von Sfendoni mit ihren besonders schönen Stalagmiten und Stalaktiten besichtigen. Die nächste Station ist das Töpferdorf Margarites, wo Sie einen Einblick in das alte kretische Töpferhandwerk bekommen. Im traditionellen Dorf Eleftherna kommen Sie in den Genuss kretischer Blätterteigtaschen mit Honig und können den Tag ausklingen lassen. (F, M,A)

 

4. Tag: Mili-Schlucht

Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels oder begleiten Sie uns auf einen optionalen Ausflug in die Mili-Schlucht. Bei einer kleinen Wanderung können Sie die üppige Vegetation bewundern. Verfallene Windmühlen, verlassene Dörfer und kleine Kirchen zeugen von einer lebendigen Vergangenheit der grünen Schlucht. (F, A)

 

 

 

5. Tag: Kloster Arkadi, Chania und Rethymnon

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt zum Kloster Arkadi, dem Nationalheiligtum der Kreter. In dem Kloster fand der blutigste und heldenhafteste Befreiungskrieg gegen die türkischen Eroberer statt. Sie besichtigen die Kirche und die zwei wichtigsten Gebäude des Klosters, das Refektorium/Speisesaal und das Pulvermagazin. Weiterfahrt nach Chania, die schönste und zweitgrößte Stadt Kretas mit dem pittoresken, venezianischen Hafen. Auf der Rückfahrt zum Hotel machen Sie einen kurzen Stopp in Rethymnon. (F, A)

 

6. Tag: Spinalonga und Agios Nikolaos

Sie beginnen den heutigen Tag in Kritsa und besichtigen die Kirche Panagia Kera, die berühmt ist für ihre Wandmalereien aus dem 13. Jh. Anschließend erreichen Sie Elounda, dort geht es weiter mit dem Boot auf die Insel Spinalonga. Lassen Sie sich in der Mirabellobucht von der venzianischen Festung mit ihrer Geschichte in den Bann ziehen. Das letzte Ziel Ihres Ausfluges ist das malerische Hafenstädtchen Agios Nikolaos. (F, A)

 

7. Tag: Knossos

Entdecken Sie heute optional Knossos, die weltweit bekannte archäologische Ausgrabungsstätte. Die Residenz des sagenumwobenen Königs Minos ist ein vielstöckiger und technisch raffinierter Palast, der schätzungsweise 1.300 bis 1.400 Räume, unzählige Gänge sowie diverse Säulenhallen umfasst. Weiterfahrt zum Zentrum von Heraklion, bei einem Stadtbummel erleben Sie das geschäftige Treiben der Hauptstadt. (F, A)

 

8. Tag: Abschied von Kreta

Heute heißt es Abschied nehmen von der vielseitigen Mittelmeerinsel. Fahrt zum Flughafen von Heraklion und Rückflug nach Deutschland. (F)

 

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

original_image2
original_image1
original_image3