vom 01.10. bis 09.10.2020


Gruppenreise Griechische Mythen und Legenden

1. Tag: Willkommen in Griechenland

Eine Reise zu den Mythen der griechischen Antike und in die

Gegenwart eines bezaubernden Landes im Sudosten Europas

erwartet uns! Nach der Ankunft legen wir gleich los und lernen das

seit 5.000 Jahren ununterbrochen besiedelte Athen auf einer

Stadtbesichtigung kennen. Die Silhouette der machtigen Akropolis ist

schon von Weitem zu sehen. Wir schreiten durch die Propylaen, den

reprasentativen Torbau der alten ≫Oberstadt≪, stehen vor den Ruinen

des machtigen Parthenon-Tempels und besuchen die lieblichen Koren,

die seit mehr als 2.400 Jahren das Erechtheion stutzen. Nach unserem

erlebnisreichen Start fahren wir weiter zu unserem Hotel an den

Korinthischen Golf. 110 km (A)

 

2. Tag: Rund um Korinth

Wir starten den Tag mit einem ganz besonderen Erlebnis. Nach dem

Fruhstuck fahren wir zum Kanal von Korinth und unternehmen eine

gemutliche Bootsfahrt. Wieder an Land, fahren wir nach Epidaurus.

Hier entfuhrt uns die bedeutendste Kultstatte des Gottes Asklepios

zwischen Stadion und Gymnasion in das Leben einer griechischen

Stadt des 4. Jahrhunderts vor Christus. Das beruhmte Theater hat

eine unvergleichliche Akustik. Auch unser Gaumen darf sich an

diesem Tag erfreuen. Wir fahren in eine Olivenol Manufaktur, wo wir

die Besonderheiten sowie die Prozedur der Herstellung des Olivenols

hautnah erleben durfen. 130 km (F,A)

 

3. Tag: Von Isthmia durch die Argolis nach Lagadia

Heute entdecken wir die Argolis mit ihren Schatzen und Mythen. Wir

starten in Mykene mit der legendaren Grundung des Perseus, sehen

das machtige Lowentor und das imposante Schatzhaus des Atreus.

Weiter geht es nach Nafplio, weit weg von antiken Themen. Hier dreht

sich alles um den modernen griechischen Staat ─ war doch Nafplio

erste Hauptstadt Griechenlands nach der Befreiung von der

osmanischen Herrschaft. Und naturlich horen wir die Geschichten vom

energischen Agamemnon und der schonen Helena. Zur Ubernachtung

fahren wir in die Berge Arkadiens auf der Peloponnes-Halbinsel. 180

km (F, A)

 

4. Tag: Olympia das sportliche Spektakel der Antike

Im Jahr 776 vor Christus wurden die ersten Olympischen Spiele

ausgerufen. Wir fahren nach Olympia im Tal des Alphaios und

diskutieren Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den sportlichen

Spektakeln der Moderne. Wir sehen den Heiligen Hain und den Tempel

des Zeus, dessen von Phidias gestaltete Statue zu den Sieben

Weltwundern der Antike zahlt. Schatzhauser, Thermenanlagen,

Gymnasion und das weite Stadion zeugen vom einstigen Ruhm

Olympias und nehmen uns mit zu den Athleten des Altertums. Im

renovierten Museum bestaunen wir zahlreiche Meisterwerke

griechischer Kunst. Am Mittag fahren wir weiter nach Patras um das

historische Weingut Achaia Clauss zu besuchen und nutzen die

Gelegenheit den Wein zu probieren. 180 km (F,A)

 

5. Tag: Von Patras über Dodoni nach Ioannina

An diesem Tag verlassen wir die Peleponnes Halbinsel. Wir fahren in

die Landschaft von Epirus. Einladend und doch so ratselhaft liegen

dann die Ruinen von Dodoni vor uns und uns wird klar, wie das Orakel

und das Theater ausgesehen haben konnten. Am Nachmittag haben

wir eine Stadtfuhrung durch die Hauptstadt der Region Ioannia , bei

der das Zentrum mit engen Gassen und vielen alten Gebauden aus

osmanischer Zeit begeistert. 250 km (F, A)

original_Athen
original_Gri_Athen_Akropolis_Sky
original_Akropolis

6 Tag: UNESCO-Welterbestätte Vergina und der Olymp

Heute besuchen wir eine der wichtigsten archaologischen Statten

Nordgriechenlands ─ Vergina. Hier wurde Ende der 70er Jahre unter

einem riesigen Hugel das Grab Philipps II. entdeckt, des Vaters von

Alexander dem Grosen. Im Inneren des Hugels befindet sich ein

Museum, das die goldene Urne mit der Asche Philipps sowie eine

einmalige Ausstellung von wertvollen Grabbeigaben beherbergt. In

dem verdunkelten Raum losen die wunderschon beleuchteten,

antiken Objekte eine Vielfalt an Emotionen aus: die Ehrfurcht vor dem

Tod, aber auch Staunen vor dem unglaublichen, koniglichen Ansehen.

Die modernen Entdecker waren so inspiriert, dass sie diese magische

Statte fur die unschatzbaren Ausstellungsstucke entwarfen. Danach

fahren wir weiter nach Litochoro am Fuse des Olymps und geniesen

das rege Treiben an der Platia. Eine kurze Wanderung fuhrt uns durch

die Schlucht des Flusses Enipeas, wo nicht nur ein grosartiges

Panorama, sondern auch Geschichten uber den antiken Flussgott

Enipeus auf uns warten. 440 km (F, A)

 

7 Tag: Von Mouzaki über die Meteora-Klöster nach Arachova

Ein Hohepunkt der Reise erwartet uns heute. Im 14. Jahrhundert

entstanden auf den Gipfeln der Meteorafelsen byzantinische

Fluchtkloster ─ die beruhmten Meteorakloster. Einige der Kloster sind

noch heute bewohnt und schmiegen sich wie kleine Schwalbennester

an die Gipfel der Felsen. Wir lernen zwei dieser Kloster kennen und

lassen uns von dem Anblick begeistern. Im Anschluss an eine

Mittagspause besuchen wir eine traditionelle Ikonenwerkstatt, wo uns

gezeigt wird, wie per Hand Ikonen bemalt werden. Auf dem Weg zum

Hotel halten wir bei den Thermopylen, wo der Spartaner Leonidas mit

seinen 300 Kriegern dem Angriff des ubermachtigen Perserkonigs

Xerxes tapfer stand gehalten hat. 230 km (F, A)

 

8. Tag: Freizeit oder Ausflug nach Delphi

Geniesen Sie heute die Annehmlichkeiten Ihres Hotels oder

unternehmen Sie mit uns einen optionalen Ausflug nach Delphi.

Delphi, der ≫Nabel der Welt≪, erwartet heute unseren Besuch.

Glauben wir dem Mythos, dann lies Zeus zwei Adler aufsteigen, von

jedem Ende der Welt einen. Sie trafen sich in Delphi. Womit die Frage

geklart ist, wo sich der Mittelpunkt der Welt befindet. Wir

durchstreifen das antike Delphi, besichtigen die Schatzhauser, den

Apollon-Tempel, das Archaologische Museum und das Theater und

horen nicht nur hier von den Sagen und Legenden des Altertums. 195

km (F, A)

 

9. Tag: Heimreise

Heute heist es Abschied nehmen: von Griechenland, seinen Gottern,

seinen Menschen. Wir fahren zum Flughafen und treten den Heimweg

an. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmanderungen bleiben ausdrucklich

vorbehalten.

(F=Fruhstuck, A=Abendessen)

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ihre Hotels

Folgende Hotels haben wir fur Ihre Gruppe vorgesehen (vorbehaltlich

Verfugbarkeit):

Ort Nachte/Hotel Landeskat.

Isthmia 2 King Saron ★★★★

Langadia 1 Maniatis Mountain Resort ★★★(★)

Patra 1 Patra Palace ★★★★

Ioannina 1 Byzantio ★★★

Karditsa 1 Thessalikon Grand ★★★★(★)

Kamena Vourla 2 Galini Wellness & Spa ★★★★★