Le Havre:
Mit 193.000 Einwohnern ist Le Havre die größte Stadt der Normandie. Das nach dem Krieg von dem Star-Architekten Auguste Perret vollkommen neu errichtete Stadtzentrum gehört seit dem Jahr 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Le Havre zu einem bedeutenden Industriezentrum. Eine besondere Rolle spielte der Transatlantikhafen. Hier wurde reger Handel mit Rohstoffen wie Baumwolle, Kaffee, Gewürzen und Tropenhölzern getrieben. Darüber hinaus verzeichnete der Hafen ein großes Passagieraufkommen auf den Atlantikrouten.

Das Stadtbild ist untrennbar mit der maritimen Tradition verbunden. Es wurde von bedeutenden Architekten unserer Epoche geprägt: Bellarmato, Thibault, Lamandé, Perret, Niemeyer, Reichen & Robert und natürlich Jean Nouvel, dem Pritzker-Preisträger (bedeutende internationale Architekturauszeichnung).

Le Havre ist die einzige Stadt, deren moderne Stadtarchitektur zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben wurde.