Macon:
Macon und die Weinregion des Maconnais heissen Sie Herzlich wilkommen: Von den Ufern der Saone und Wanderungen im Wald bis zur Erkundung seines reichen und vielfältingen Kulturerbes.
Vom alten Mâcon, der altrömischen „Civitas Masticonensis“ bis in die heutige Zeit...Die Gründung des antiken Mastico geht auf das zweite Jahrhundert v.Chr. zurück.. Schon bald entwickelte sich die Stadt zu einem Verkehrsknotenpunkt. Am Grenzverlauf zwischen dem Königreich Frankreich und dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nationen gelegen, prosperierte Mâcon dank den eingeführten Zollsteuern. Im Jahr 1790 wurde Mâcon Hauptort des Departments Saône-et-Loire und erlebte die Geburt eines seiner berühmtesten Kinder: Alphonse de Lamartine. Als Zentrum der Résistance während des Zweiten Weltkriegs war Mâcon die erste Stadt in der freien Zone zwischen Paris und Lyon.

Der städtebauliche und architektonische Reichtum von Mâcon zeugt von einer von Begegnungen reichen Geschichte. Die Stadt Mâcon lädt Sie ein zu einem Besuch ihrer Museen und ihrer historischen und archäologischen Stätten.