Rennes:
Rennes, die Hauptstadt der Bretagne, liegt am Zusammenfluss von Ille und Vilaine im Westen Frankreichs.

In der vorgeschichtlichen Periode war Rennes, damals Condate, die Hauptstadt des keltischen Stammes Redones. Die Bezeichnung dieses Volkes ergab heutigen Namen der Stadt: Redones => Rennes.

Im 3. Jh. litt die Stadtunter den Invasionen der "Barbaren". Die prachtvollen Bauten der gallo-römischen Epoche wurden demontiert und für den Bau der Stadtbefestigungen verwendet. Aus diesem Grund besitzt Rennes heute keinerlei Baudenkmäler aus dieser Zeit. Das Stadtbild wird von zahlreichen Gebäuden aus dem Mittelalter, der Renaissance und des 17. Jh.s geprägt.

Zu den bedeutenden Baudenkmälern von Rennes zählen:

  • Kathedrale Saint-Pierre
  • Justizpalast
  • Ehemalige Abteikirche Notre-Dame
  • Rathaus
  • Reste der Befestigungsanlagen: Porte Mordelaise und Tour Duchesne
  • Basilika Saint-Sauveur u.a.