St. Denis:
Réunion's Hauptstadt im Norden ist durchaus sehenswert. Die quirlige 120.000 Einwohner zählende Stadt besitzt eine schöne Fußgängerzone, eine Meerpromenade und zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten.

Ihren Charme bezieht die Stadt Saint Denis wohl auch aus ihrer Größe. Zum einen ist sie Hauptstadt mit allen wichtigen Ämtern und kulturelles Zentrum der Insel, zum anderen aber auch immer noch Provinzstädtchen mit vielen kleinen Läden, Restaurants und Essensständen.

Die ersten Steinhäuser der Stadt gehen auf die Mitte des 18. Jahrhunderts zurück, noch lange bevor die Stadt durch den boomenden Zuckerrohr- und Duftstoffhandel an Bedeutung gewann. Die kreolischen Villen und der Wohlstand kam mit dem 19. Jahrhundert. Doch nach den beiden Weltkriegen und Malariaplagen brauchte kaum mehr jemand die Süß- und Duftstoffe vom fernen Süden und St. Denis verarmte zusehends. Erst in den letzten 20 Jahren nimmt die Stadt am wirtschaftlichen Aufschwung wieder teil und präsentiert sich heute fast so stolz wie in ihrer besten Zeit.

Ein guter Anfang für einen Rundspaziergang ist z.B. die Fußgängerzone Rue Maréchal Leclerc oder der Treffpunkt der Stadt am Barachois, bei den Kanonen am Meer.