Tanger

An der Nordweststrecke der Altstadtmauer öffnet sich das Bab el Kasbah in der Rue de la Kasbah. Ein toller Terrassenblick kann man vom Terrassenlokal Le Detroit erhaschen. Dieses Lokal liegt in der Rue Riad Sultan.
Über das Bab el Assa, verlässt man die Kasbah. Über die Gassen des Souks geht man direkt ins Zentrum der Medina, wo man die große Moschee, die Moulay Ismail erbaut hat, sehen kann. Diese liegt in der Rue M. Ahardan.
Das Herz der Medina ist der Socco Chico, zu der man von der großen Moschee aus hinkommt.
Einen Ausflug sollte man auch zum Hafen von Tanger machen. Dort bekommt man Einblick von den Fischerbooten, die jeden Tag hinaus aufs Meer fahren. Man kann dort sehr gut Fisch essen, der fangfrisch auf den Teller kommt.
Sehr sehenswert ist ebenfalls die Grottes d`Hercule. Diese ist ca. 33 km östlich von Tanger entfernt. Dort kann die alte Grotte von Herkules erkundet werden. Früher wohnten dort auch Menschen drin. Die Grotte hat den Umriss von der Landkarte Afrikas, die umgedreht wurde. Nach der Besichtigung der Grotte kann man noch hoch zum Fischrestaurant gehen. Das Restaurant heißt Mirage. Dort kann man abends wundervoll den Sonnenuntergang beobachten.

Ein neueröffneter Wasserpark gilt als eine der Attraktionen von Tanger. Mit 100DH Eintritt (entspricht : etwa 8,75€) kann man Spaß pur erleben. 5 Rutschen, die bis zu 55m lang sind, sorgen für Spass.

Einkaufen kann man im Souk Dachel in der Altstadt von Tanger. Dort kann man Anziehsachen, Schmuck und Souvenirs kaufen. Auch im Souk Casabarata kann man gut und günstig einkaufen. Dies liegt 6 km von der Innenstadt enfernt. Dort kann man von Lebensmitteln bis hin zu Anziehsachen, Elektronik usw. kaufen. Möchte man in einem Supermarkt einkaufen, so muss man von der Stadt aus 8 km (Richtung Rabat) Autobahn fahren. Der Supermarkt heißt Marjane.