Trincomalee:
Trincomalee ist eine Hafenstadt im Nordosten von Sri Lanka, ca. 180 km nordöstlich der Stadt Kandy gelegen und hat eine bewegte Geschichte. Häufig wird für den Ort auch die Abkürzung Trinco benutzt. An der Stelle des heutigen Tempels soll einst der sagenhafte Tempel der Tausend Säulen gestanden haben. Im Jahr 1622 wurde der von den Portugiesen zerstört. Sie kippten ihn über eine Klippe ins Meer.

Die Hafenstadt liegt in dem Landesteil, der mehrheitlich von Tamilen bewohnt wird. In der Vergangenheit traten immer wieder Spannungen zwischen den Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE) und Singhalesen, der größten auf Sri Lanka lebenden Ethnie auf. Heute hat der Hafen keine wirtschaftliche Bedeutung mehr.

Trincomalee war von dem Erdbeben im Indischen Ozean 2004 stark betroffen. Große Teile des Hafengebietes wurden zerstört

Wenige Kilometer westlich von Trincomalee befindet sich das Wunder der Hot Wells: Mehrere Quellen, die trotz räumlicher Nähe unterschiedliche Temperaturen besitzen. Neben diesen Quellen befindet sich ein kleiner Markt, auf dem unter anderem Erfrischungen erstanden werden können.

Etwa 12 km nördlich von Trincomalee liegt nahe Nilavelli die kleine Badeinsel Pigeon Island mit Korallenstrand. Die Insel kann nur per Boot erreicht werden. Nilavelli hat einen Badestrand, teilweise ist dieser im Hotel-Privatbesitz.