Beste Reisezeit:
Für den Küstenbereich sind die Monate November bis April zu empfehlen, in der hochgelegenen Sierra und den tropischen Regenwäldern die "Winter"-Monate Juni bis August.
Einreisebestimmungen:
Die Einreisebestimmungen gelten ausschließlich für deutsche Staatsangehörige, die zu touristischen Zwecken einreisen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Antritt der Reise über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen bei der zuständigen Vertretung des Urlaubslandes oder beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de.
Einreisedokumente Erwachsene:
- sechs Monate gültiger Reisepass
Einreisedokumente Kinder:
- sechs Monate gültiger (Kinder-)Reisepass
Anmerkungen:
Die vorherige Beantragung eines Visums ist für einen touristischen Aufenthalt nicht erforderlich, dieses wird bei Einreise in Form einer Einreisekarte ("Tarjeta Andina de Migración") erteilt. Einreisende Touristen müssen gelegentlich Weiterreise- oder Rückflugticket vorlegen, obwohl dies nicht den offiziellen Einreisevorschriften entspricht.
Welche Unterlagen Sie einreichen und welche Fristen dabei eingehalten werden müssen, erfahren Sie bei der zuständigen Behörde in Deutschland.

Impfbestimmungen:
Die Gelbfieberimpfung ist seit Kurzem für das gesamte peruanische Amazonasgebiet vorgeschrieben, der Impfnachweis wird kontrolliert. Die endemischen Gebiete liegen alle mit Ausnahme des Ayacucho-Departements östlich der Anden. Bei Nichtbeachtung droht Einreiseverbot, Quarantäne oder Zwangsimpfung.
Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Antritt der Reise über eventuelle Änderungen der Impfbestimmungen. Aktuelle Auskünfte erteilt der wissenschaftliche Informationsdienst des Tropeninstituts München unter www.fit-for-travel.de.

Impfempfehlungen:
Generell: Hepatitis-A/Tetanus/Diphtherie.
In Risikogebieten/bei Risikogruppen: Hepatitis-B/Tollwut/Typhus/Gelbfieber.
Malaria:
Ganzjährig besteht ein geringes Risiko im ganzen Land unter 2.000 m Höhe. Ein erhöhtes Risiko besteht in den Grenzgebieten zu Ecuador, Kolumbien, Brasilien und Bolivien (v.a. in den Departments Ayacucho, Junin, Loreto, Madre de Dios, Piura, San Martín, Tumbes, Puerto Maldonado und Iquitos). Lima und Cuzco, Machu Picchu, Ayacucho, das Andenhochland, die Küste im Süden von Lima, Ica und Nazca gelten als malariafrei. Prophylaktische Maßnahmen sowie Notfallmedikation sollten vor Reisebeginn mit dem Arzt abgesprochen werden. Darüber hinaus sollte auf guten Mückenschutz durch langärmelige Kleidung, Sprays und Moskitonetze geachtet werden. Dieser Schutz hilft auch gegen die Ansteckung mit Dengue-Fieber oder Gelbfieber.
Gelbfieber:
Peru gilt als Land mit Gelbfieber-infektionsgebieten (v.a. Amazonas, Ancash, Ayacucho, Cuzco, Huanuco, Junin, Loreto, Madre de Dios, Pasco Puno, San Martin und Ucayali). Daher empfiehlt die WHO die Gelbfieberimpfung für alle Reisenden ab dem 9. Lebensmonat, die in Dschungelgebiete unterhalb 2300m Höhenlage reisen möchten und folgende Regionen besuchen: Amazonas, Loreto, Madre de Dios, San Martin, Ucayali, Nordosten von Ancash, Nord Apurímac, Nord und Nordosten Ayacucho, Nord und Osten von Cajamarca, Nordwesten, Norden und Nordosten von Cusco, Norden Huancavelica, Nord, Zentral und Ost Huànuco, Nord und Osten Junín, Osten von La Libertad, Zentral und Osten von Pasco, Ost Piura und Nord Puno.
Ausgenommen von der Empfehlung sind laut WHO Reisende, die ausschließlich folgende Städte bzw. Regionen westlich der Anden bereisen: Lambayeque, Tumbes, West-Piura, west-zentral Cajamarca, so wie Regionen oberhalb von 2300m Höhe, Cuzco, Lima, Inca Trail und Machu Picchu.

Geographische Lage:
Länge: 69-81° westl. Länge
Breite: 0-18° südl. Breite

Amtssprache:
Spanisch

Hauptstadt:
Lima
Währung:
Neuer Sol

Kreditkarten/Bargeld
- Geld abheben mit Kreditkarte möglich, mit EC-Karte nur sehr eingeschränkt
- in größeren Städten können US-Dollar, zum Teil auch Euro getauscht werden
- Reiseschecks werden nicht überall akzeptiert

Landesvorwahl:
0051

Zeitverschiebung:
MEZ -6h

Stromversorgung:
220 Volt, 60 Hertz, ein Adapter ist erforderlich

Adresse der Botschaft:
Botschaft der Republik Peru
10117 Berlin
Mohrenstraße 42
Tel: +49 30 2064103
Fax: +49 30 20641077
info@embaperu.de
www.botschaft-peru.de