Thailand & Phuket

tina-schmidt-1
blurred-common-room

Kamala Beach, Phuket und Umgebung, Thailand · April 2015

Thailand Rundreise mit snchließender Badeverlängerung auf Phuket Wir flogen nonstopp von Frankfurt nach Bangkok, wo wir von unserem sehr netten Reiseleiter empfangen wurden. Während des Aufenthaltes in Bangkok wohnten wir im Royal Benja, welches nahe der bekannten Sukhumvit-Road liegt. Entlang der Sukhumvit Road findet man zahlreiche Bars, Geschäfte und Verkaufsstände sowie eine Station der Hochbahn.

Am folgenden Tag stand eine private Stadtführung an, bei der wir u. a. den faszinierenden Königspalast, Chinatown und weitere Tempel besuchten. Am dritten Tag ging es auch schon weiter in Richtung Norden. Wir besuchten den königlichen Sommerpalast mit der herrlichen Parkanlage und fuhren dann mit dem Boot in die alte Königsstadt Ayutthaya, wo wir schöne Tempel und die antiken Ruinen (UNESCO-Weltkulturerbe) der einstigen Hauptstadt Thailands besichtigten. Natürlich durfte ein Aufenthalt in Kanchanaburi nicht fehlen. Wir unternahmen eine Bahnfahrt entlang der Totesstrecke und über die berühmte Brücke am Kwai. Wir fuhren über die Brücke am Kwai und weiter durch eine herrliche Natur mit Plantagen, Reisfeldern und im Hintergrund die sich sanft erhebenden Berge, ehe wir die alten Holzviadukte am Kwai erreichten. Über diese fuhr unser Zug besonders langsam, sodass Jedem die Möglichkeit gegeben wurde, unvergessliche Fotos zu schießen und den Blick zu genießen. Wieder in Kanchanaburi angekommen ließen wir uns in einem der „schwimmenden Cafés“ an der Brücke am Kwai nieder und genossen den Blick auf die Brücke und den vorbeifahrenden Zug.

Nach einer Übernachtung in einem Hotel mitten im Fluss fuhren wir weiter zu den Schwimmenden Märkten bei Damnoen Saduak. Unser Reiseleiter überraschte uns bei der Fahrt mit einem Besuch des bekannten Eisenbahnmarktes, wo auf den Bahnstrecken täglich ein Markt abgehalten wird und sobald ein Zug kommt, die Stände in Windeseile weggezogen und eingeklappt werden und sofort nach dem passieren des Zuges wieder aufgebaut werden…leider war an diesem Tag die Lokomotive kaputt… So fuhren wir ohne dieses Spektakel erleben zu dürfen weiter in Richtung Süden, wo wir an der Küste in Phetchaburi im Fisherman’s Resort übernachteten .

Auf der Halbinsel Phuket verbrachten wir die folgenden 10 Tage am im Hotel Kamala Beach in einem sehr schönen Resort und entspannten am Strand. Ein Abstecher zum Patong Beach durfte natürlich nicht fehlen, wo wir uns am Abend ins Getümmel stürzten.

Den letzten Teil unseres Badeurlaubs verbrachten wir auf überwiengend mit Welllness und baden.Auf Phuket konnten wir die herrliche Natur und direkt am flachabfallenden Strand mit türkiesblauem Wasser genießen. Vom Hotel aus konnten wir dierekt Schnorchel- und Tauchausflüge unternehmen. Entlang der langen Bucht, befinden sich einige sehr schöne Strandbars, wo wir die Abende bei einem Cocktail ausklingen ließen.

Nachdem Hotel Aufenthalt auf Phuket, wartete bereits der Flieger nach Deutschland auf uns.

original_kamala-beach-alley
original_exterior
original_Schwimmender-Markt-Thailand

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar Reisebüro im ThüringenPark

tina-schmidt-1
blurred-common-room

sonnenklar Reisebüro im ThüringenPark

Nordhäuser Str. 73 t,99091 Erfurt

Tel.: 0361/644 99 10
Fax: 0361/644 99 95

Mo:09:00–18:00

Di:09:00–18:00

Mi:09:00–18:00

Do:09:00–18:00

Fr:09:00–18:00

Sa:09:00–14:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":98.284619,"latitude":7.95266,"subtype":"hotel","type":"travelreports","info":"Thailand Rundreise mit snchlie\u00dfender Badeverl\u00e4ngerung auf Phuket Wir flogen nonstopp von Frankfurt nach Bangkok, wo wir von unserem sehr netten Reiseleiter empfangen wurden. W\u00e4hrend des Aufenthaltes in Bangkok wohnten wir im Royal Benja, welches nahe der bekannten Sukhumvit-Road liegt. Entlang der Sukhumvit Road findet man zahlreiche Bars, Gesch\u00e4fte und Verkaufsst\u00e4nde sowie eine Station der Hochbahn.\r\n\r\nAm folgenden Tag stand eine private Stadtf\u00fchrung an, bei der wir u. a. den faszinierenden K\u00f6nigspalast, Chinatown und weitere Tempel besuchten. Am dritten Tag ging es auch schon weiter in Richtung Norden. Wir besuchten den k\u00f6niglichen Sommerpalast mit der herrlichen Parkanlage und fuhren dann mit dem Boot in die alte K\u00f6nigsstadt Ayutthaya, wo wir sch\u00f6ne Tempel und die antiken Ruinen (UNESCO-Weltkulturerbe) der einstigen Hauptstadt Thailands besichtigten. Nat\u00fcrlich durfte ein Aufenthalt in Kanchanaburi nicht fehlen. Wir unternahmen eine Bahnfahrt entlang der Totesstrecke und \u00fcber die ber\u00fchmte Br\u00fccke am Kwai. Wir fuhren \u00fcber die Br\u00fccke am Kwai und weiter durch eine herrliche Natur mit Plantagen, Reisfeldern und im Hintergrund die sich sanft erhebenden Berge, ehe wir die alten Holzviadukte am Kwai erreichten. \u00dcber diese fuhr unser Zug besonders langsam, sodass Jedem die M\u00f6glichkeit gegeben wurde, unvergessliche Fotos zu schie\u00dfen und den Blick zu genie\u00dfen. Wieder in Kanchanaburi angekommen lie\u00dfen wir uns in einem der \u201eschwimmenden Caf\u00e9s\u201c an der Br\u00fccke am Kwai nieder und genossen den Blick auf die Br\u00fccke und den vorbeifahrenden Zug.\r\n\r\nNach einer \u00dcbernachtung in einem Hotel mitten im Fluss fuhren wir weiter zu den Schwimmenden M\u00e4rkten bei Damnoen Saduak. Unser Reiseleiter \u00fcberraschte uns bei der Fahrt mit einem Besuch des bekannten Eisenbahnmarktes, wo auf den Bahnstrecken t\u00e4glich ein Markt abgehalten wird und sobald ein Zug kommt, die St\u00e4nde in Windeseile weggezogen und eingeklappt werden und sofort nach dem passieren des Zuges wieder aufgebaut werden\u2026leider war an diesem Tag die Lokomotive kaputt\u2026 So fuhren wir ohne dieses Spektakel erleben zu d\u00fcrfen weiter in Richtung S\u00fcden, wo wir an der K\u00fcste in Phetchaburi im Fisherman\u2019s Resort \u00fcbernachteten .\r\n\r\nAuf der Halbinsel Phuket verbrachten wir die folgenden 10 Tage am im Hotel Kamala Beach in einem sehr sch\u00f6nen Resort und entspannten am Strand. Ein Abstecher zum Patong Beach durfte nat\u00fcrlich nicht fehlen, wo wir uns am Abend ins Get\u00fcmmel st\u00fcrzten. \r\n\r\nDen letzten Teil unseres Badeurlaubs verbrachten wir auf \u00fcberwiengend mit Welllness und baden.Auf Phuket konnten wir die herrliche Natur und direkt am flachabfallenden Strand mit t\u00fcrkiesblauem Wasser genie\u00dfen. Vom Hotel aus konnten wir dierekt Schnorchel- und Tauchausfl\u00fcge unternehmen. Entlang der langen Bucht, befinden sich einige sehr sch\u00f6ne Strandbars, wo wir die Abende bei einem Cocktail ausklingen lie\u00dfen.\r\n\r\nNachdem Hotel Aufenthalt auf Phuket, wartete bereits der Flieger nach Deutschland auf uns.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/273\/_img\/20160801133342_5357e7f1ad20f1908d8cbb085a85f881\/thailand-3-2-2016-kamala-beach-607.jpg","title":"Thailand & Phuket ","country":"Thailand","region":"Phuket und Umgebung"}],"startLongitude":98.284619,"startLatitude":7.95266,"zoom":13}

Buchen Sie jetzt


Passende Angebote

7 Tage, Frühstück
/docs/user/zentrale/_img/20220516135033_786cc6c7ee335e60f1676f6148afc63f/5vF_col_pos_RGB.png
Sunprime Kamala Beach Resort
7 Tage, Frühstück

Sunprime Kamala Beach Resort

Thailand, Phuket, Kamala Beach
Holidaycheck95%
Weiterempfehlung
Frühstück
Deluxe
5 vor Flug
ab 1.263€pro Person