Andalusien - Orient und Okzident
veronikadoerr

Andalusien - Orient und Okzident

Zurück

Andalusien, Spanien

Kommen Sie mit mir auf eine Reise durch Spaniens Süden.

Nachdem wir am Flughafen in Jerez de la Frontera gelandet sind, fahren wir anschließend weiter an die Küste nach Conil de la Frontera,das an der "Straße der weißen Dörfer" liegt. Im Hipotel Gran Conil und am Strand können wir nochmals entspannen, bevor es auf große Tour geht.

Cadiz-Gibraltar
Phönizier, Römer, Araber - alle waren in Cádiz, der ältesten Stadt Europas.. Lange vergessen strahlt die weiße Stadt am Atlantik wieder und feiert ihr Comeback - am Stadtstrand stieg einst Halle Berry für James Bond aus den Fluten! Wir atmen wie sie die salzige Brise ein und machen wie die Einheimischen den Sonntagsspaziergang.
Nun geht es nach Gibraltar. »The Rock« grüßt uns schon von weitem mit seinen imposanten 426 Metern Höhe. Um dort hin zu kommen, überqueren wir die Start- und Landebahn des Flughafen. Schon dies ein Erlebnis. Mit Kleinbussen umkurven wir Stadt und Fels und schnuppern britisches Flair im spanischen Süden.

Ronda-Granada
Zwischen kargen Berghängen blitzen immer wieder Dörfer auf, deren weiß getünchte Häuser der Gluthitze des Sommers trotzen, bis wir unser Ziel Ronda erreichen.Hier hat sich die Natur etwas Besonderes einfallen lassen. Eine tiefe Schlucht trennt die Neustadt von der pittoresken Altstadt. Wir entdecken die ruhigen Gassen, besuchen einen Adelspalast und stehen unvermittelt vor der Geburtsstätte des modernen Stierkampfs, der Arena von Ronda.Jenseits endloser Olivenhaine, zu Fuße der schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada, liegt Granada. Ein Streifzug durch die Gassen des maurischen Albaicín-Viertels bietet uns immer wieder faszinierende Ausblicke auf die majestätische Alhambra.

Granada
Die Alhambra ─ der Orient im Okzident! Heute erwartet uns der Zauber des Orients am Rande Europas; dafür meißelten auf der Alhambra die besten Steinmetze Andalusiens zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies: mit Arabesken verzierte Brunnenhöfe, kühlende Wasserbecken. Und dazu eine fantastische Aussicht! Wir erkunden in aller Ruhe das Zeugnis islamischer Architektur und hören in den intimen Höfen des Palastes und den Gartenanlagen des Generalife von Geschichten aus 1.001 Nacht. In einer der zahlreichen Bars im Zentrum findet sich danach bestimmt noch ein Plätzchen, um bei einem Glas Wein den Alltag Granadas an sich vorbeiziehen zu lassen.

Baena - Cordoba - Sevilla
Jenseits endloser Olivenhaine erreichen wir Baena. Dort begrüßen uns die Gebrüder Nunez de Prado und zeigen uns, wie traditionell hochwertiges Olivenöl gefertigt wird.
In Cordoba erreichen wir einen weiteren Höhepunkt der Reise. Der Besuch der Mezquita, der mehr als tausend Jahre alten Omaijaden-Moschee, ist allein die Reise wert. Auf jeden Fall wird schnell deutlich, warum Córdoba damals die bedeutendste und größte Stadt Europas war.
Nach einer Fahrt durch die fruchtbare Ebene des Guadalquivir erreichen wir Sevilla mit der größten gotischen Kathedrale der Welt. Wir spazieren durch das Barrio Santa Cruz, sehen uns den Alcazar an, besuchen das Casa de Pilatos und nehmen eine kleine Auszeit im Maria Luisa Park.

Sevilla - El Rocio - Jerez
Wir nehmen Abschied von Sevilla und fahren am Nationalpark Coto de Donana vorbei zum berühmten Wallfahrtsort El Rocio. Zum Abschluß unserer eindrucksvollen Reise besichtigen wir eine Bodega in Jerez, natürlich mit Sherryprobe.

Habe ich Ihr Interesse an dieser oder einer ähnlichen Studien- oder Rundreise geweckt, dann kontaktieren Sie mich.

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-4.7277528,"latitude":37.5442706,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Kommen Sie mit mir auf eine Reise durch Spaniens S\u00fcden. \r\n\r\nNachdem wir am Flughafen in Jerez de la Frontera gelandet sind, fahren wir anschlie\u00dfend weiter an die K\u00fcste nach Conil de la Frontera,das an der \"Stra\u00dfe der wei\u00dfen D\u00f6rfer\" liegt. Im Hipotel Gran Conil und am Strand k\u00f6nnen wir nochmals entspannen, bevor es auf gro\u00dfe Tour geht. \r\n\r\nCadiz-Gibraltar\r\nPh\u00f6nizier, R\u00f6mer, Araber - alle waren in C\u00e1diz, der \u00e4ltesten Stadt Europas.. Lange vergessen strahlt die wei\u00dfe Stadt am Atlantik wieder und feiert ihr Comeback - am Stadtstrand stieg einst Halle Berry f\u00fcr James Bond aus den Fluten! Wir atmen wie sie die salzige Brise ein und machen wie die Einheimischen den Sonntagsspaziergang. \r\nNun geht es nach Gibraltar. \u00bbThe Rock\u00ab gr\u00fc\u00dft uns schon von weitem mit seinen imposanten 426 Metern H\u00f6he. Um dort hin zu kommen, \u00fcberqueren wir die Start- und Landebahn des Flughafen. Schon dies ein Erlebnis. Mit Kleinbussen umkurven wir Stadt und Fels und schnuppern britisches Flair im spanischen S\u00fcden.\r\n\r\nRonda-Granada\r\nZwischen kargen Bergh\u00e4ngen blitzen immer wieder D\u00f6rfer auf, deren wei\u00df get\u00fcnchte H\u00e4user der Gluthitze des Sommers trotzen, bis wir unser Ziel Ronda erreichen.Hier hat sich die Natur etwas Besonderes einfallen lassen. Eine tiefe Schlucht trennt die Neustadt von der pittoresken Altstadt. Wir entdecken die ruhigen Gassen, besuchen einen Adelspalast und stehen unvermittelt vor der Geburtsst\u00e4tte des modernen Stierkampfs, der Arena von Ronda.Jenseits endloser Olivenhaine, zu Fu\u00dfe der schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada, liegt Granada. Ein Streifzug durch die Gassen des maurischen Albaic\u00edn-Viertels bietet uns immer wieder faszinierende Ausblicke auf die majest\u00e4tische Alhambra.\r\n\r\nGranada\r\nDie Alhambra \u2500 der Orient im Okzident! Heute erwartet uns der Zauber des Orients am Rande Europas; daf\u00fcr mei\u00dfelten auf der Alhambra die besten Steinmetze Andalusiens zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies: mit Arabesken verzierte Brunnenh\u00f6fe, k\u00fchlende Wasserbecken. Und dazu eine fantastische Aussicht! Wir erkunden in aller Ruhe das Zeugnis islamischer Architektur und h\u00f6ren in den intimen H\u00f6fen des Palastes und den Gartenanlagen des Generalife von Geschichten aus 1.001 Nacht. In einer der zahlreichen Bars im Zentrum findet sich danach bestimmt noch ein Pl\u00e4tzchen, um bei einem Glas Wein den Alltag Granadas an sich vorbeiziehen zu lassen.\r\n\r\nBaena - Cordoba - Sevilla\r\nJenseits endloser Olivenhaine erreichen wir Baena. Dort begr\u00fc\u00dfen uns die Gebr\u00fcder Nunez de Prado und zeigen uns, wie traditionell hochwertiges Oliven\u00f6l gefertigt wird.\r\nIn Cordoba erreichen wir einen weiteren H\u00f6hepunkt der Reise. Der Besuch der Mezquita, der mehr als tausend Jahre alten Omaijaden-Moschee, ist allein die Reise wert. Auf jeden Fall wird schnell deutlich, warum C\u00f3rdoba damals die bedeutendste und gr\u00f6\u00dfte Stadt Europas war.\r\nNach einer Fahrt durch die fruchtbare Ebene des Guadalquivir erreichen wir Sevilla mit der gr\u00f6\u00dften gotischen Kathedrale der Welt. Wir spazieren durch das Barrio Santa Cruz, sehen uns den Alcazar an, besuchen das Casa de Pilatos und nehmen eine kleine Auszeit im Maria Luisa Park.\r\n\r\nSevilla - El Rocio - Jerez\r\nWir nehmen Abschied von Sevilla und fahren am Nationalpark Coto de Donana vorbei zum ber\u00fchmten Wallfahrtsort El Rocio. Zum Abschlu\u00df unserer eindrucksvollen Reise besichtigen wir eine Bodega in Jerez, nat\u00fcrlich mit Sherryprobe.\r\n\r\nHabe ich Ihr Interesse an dieser oder einer \u00e4hnlichen Studien- oder Rundreise geweckt, dann kontaktieren Sie mich.","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/449\/_img\/20160701174258_437d76dccb4bd8a8c1af935e077cded2\/ronda-2736x3648.jpg","title":"Andalusien - Orient und Okzident","country":"Spanien","region":"Andalusien"}],"startLongitude":-4.7277528,"startLatitude":37.5442706,"zoom":7}