Auf der Nordsee unterwegs mit AIDAnova

SophieFroemme2
blurred-common-room

AIDA Cruises: AIDAnova, AIDA Cruises, Nordsee · Dezember 2021

Vom 19.12.-22.12.2021 durfte ich die wunderschöne AIDAnova etwas genauer unter die Lupe nehmen. Die Reise startete von Hamburg und führte uns Richtung Kristiansand und wieder zurück nach Hamburg.

Habt ihr euch auch schon gefragt wie eine Kreuzfahrt während Corona so abläuft? Dann seid ihr hier genau richtig! Denn genau diese Informationen möchte ich heute mit euch teilen.

Man liest ja viel von aktuellen Hygienekonzepten, doch wie genau funktioniert das alles eigentlich?

Mein Tag begann am 19.12.2021 schon recht früh, denn bevor ich nach Hamburg zur Einschiffung reisen konnte, musste ich noch einen Corona-Schnelltest machen. Hier reicht ein ganz normaler Test aus einer Teststation. Alles was ihr hier beachten müsst ist, dass der Test maximal 24 Stunden vor Einschiffung gemacht wurde.
Nach dem Test hieß es dann schon Koffer ins Auto und los geht die Fahrt!
In Hamburg angekommen konnte ich das Auto direkt am Cruise Terminal parken. Den Parkplatz könnt ihr euch schon vor Reisebeginn reservieren. Und so einfach funktioniert es:
Ihr zieht einfach bei der Einfahrt auf den Parkplatz ein ganz normales Parkticket anschließend genießt ihr euren Aufenthalt an Bord. Zum Ende der Reise bekommt Ihr ein weiteres Parkticket auf euere Kabine geliefert. Wenn ihr das Schiff verlasst gebt ihr zuerst euer gezogenes Parkticket in den Automaten. Sobald euch die Gebühr für den Parkplatz angezeigt wird, schiebt ihr das AIDA Ticket hinterher. Der Preis wird auf null gesetzt und ihr könnt eure Heimreise antreten.

Aber nun wollen wir nicht über das Ende der Kreuzfahrt sprechen, sondern über den Anfang!
Nachdem ich also in Hamburg angekommen war und mein Auto geparkt hatte, konnte ich direkt am Terminal meinen Koffer abgeben. Hier bekommt Ihr vor Reiseantritt einen Kofferanhänger und wenn Ihr dann auf das Schiff geht befindet sich euer Koffer schon auf eurer Kabine. Ein super Angebot, da man so nicht sein komplettes Gepäck durch das ganze Schiff schleppen muss!

Nachdem die Kofferabgabe erledigt war, konnten wir im Terminal auf den Check-In warten.
Vor Reiseantritt musste man im Schiffsmanifest seine ungefähre Ankunftszeit angeben. Im Terminal wurden dann immer Ankunftszeiten ausgerufen und sobald seine Ankunftszeit (bei mir war es 15:30 – 16 Uhr) ausgerufen wurde, konnte man sich zum Check-In anstellen. Als erstes wurde dann der Impfstatus kontrolliert und anschließend ob ein aktueller Schnelltest vorlag. Dann ging es zur nächsten Station wo jeder ein Röhrchen mit seinem Namen darauf bekam. Mit diesem Röhrchen ging es dann weiter zum PCR-Test welcher direkt vor Ort gemacht wurde. Anschließend konnte ich dann einchecken und meine Kabine beziehen

original_IMG_20211219_160525
original_IMG_20211219_165112
original_IMG_20211219_165118

Auf der Kabine hieß es dann erst einmal warten. Nachdem man das Schiff betreten hat, muss man nämlich circa 90 Minuten lang auf seiner Kabine bleiben, für den Fall das der PCR-Test positiv ist will Aida hiermit dafür sorgen das man nicht direkt zu viel Kontakt zu mitreisenden und Personal hat.
Im Anschluss ging es dann zu der Seenotrettungsübung. Diese ist übrigens für jeden Pflicht! Hier wird eure Bordkarte gescannt und jeder der nicht bei der Übung war wird über den Lautsprecher ausgerufen und zur Rezeption gebeten.

Übrigens: Auch hier müsst ihr euch keine Gedanken machen! Die Seenotrettungsübung findet mehrmals in kleinen Gruppen statt um auch das wahren des Abstandes gewährleisten zu können!

Bevor wir nun über all die schönen Sachen sprechen die man auf der AIDAnova machen kann hab ich noch ein paar Infos zu der Hygiene an Bord für euch.
In allen öffentlichen Bereichen besteht Maskenpflicht. Die Maske könnt ihr natürlich auf eurer Kabine, beim Essen und im Außenbereich abnehmen!
Über das ganze Schiff verteilt findet ihr alle paar Meter Desinfektionsmittelspender und an den Eingängen zu den Restaurants steht Personal welches euch darum bittet vor dem Betreten eure Hände zu waschen und zu desinfizieren.

So weit so gut! Nun hab ich noch ein Paar Daten zu der AIDAnova für euch.
Die AIDAnova wurde 2018 gebaut und ist somit ein noch recht Junges Schifff. Sie ist 337 Meter lang und kann 5.200 Passagiere beherbergen.
Ganz schön groß nicht wahr?
Die AIDAnova hat 16 verschiedene Restaurants dazu kommen dann noch 17 Bars und 3 Snack-Bars.
Nun fragen sich ja viele: Wie ist das eigentlich? Was ist auf der AIDA inklusive und was nicht? Da kann ich euch helfen!

Es gibt auf der AIDAnova 5 Buffet-Restaurants in welchen ihr Essen und Trinken könnt so viel wie ihr wollt! Hier gibt es keine zusätzlichen Kosten (Es sei denn ihr wollt etwas spezielleres wie einen Cocktail oder Champagner! Softgetränke, Bier und Wein sind inbegriffen). Dann gibt es 5 weitere Restaurants in welchen ihr Kostenfrei Essen könnt. Hier müsst ihr allerdings die Getränke selbst Zahlen.
Und solltet ihr mal mitten in der Nacht Hunger bekommen, könnt ihr euch auf der AIDAnova bis 01:00 Uhr Nachts kostenfrei einen Döner oder eine Curry Wurst holen!

Viele Leute schreckt ja ein Seetag während einer Kreuzfahrt sehr ab und da ich direkt 2 Seetage während der Kreuzfahrt hatte, dachte ich, dass ist die Perfekte Gelegenheit um euch zu zeigen, dass ein Seetag nicht unbedingt etwas schlechtes sein muss!
Nachdem ich und meine Mitreisende nun also aus der Quarantäne kamen und die Seenotrettungsübung hinter uns hatten haben wir direkt begonnen das Schiff zu erkunden. Ihr habt auf jeder Etage mehrere Monitore welche euch einen Deckplan anzeigen und euch genau darstellen wo ihr euch befindet. Und glaubt mir, wir waren sehr oft auf diese Monitore angewiesen! Denn selbst ein echter Reisebüroprofi verliert manchmal die Übersicht auf einem so großem Schiff! Ein kleiner Tipp für alle die das erste mal auf ein Schiff gehen: Wenn ihr von vorne nach hinten, oder auch anders herum, wollt geht immer außen lang und nie in der Mitte. Denn wenn ihr in der Mitte lang lauft, kommt ihr früher oder später immer nur zu den Treppen und Fahrstühlen.

Wir hatten uns während der Reise vorgenommen jedes der Buffet Restaurants auszuprobieren. Den ersten Abend haben wir im Markt Restaurant gegessen. Hier ist die Auswahl mit „Saisonaler Frische“ beschrieben.
Mittlerweile läuft übrigens auf den Schiffen das Essen, jedenfalls zum aktuellen Zeitpunkt, wieder ganz normal ab! Das heißt ihr schnappt euch einen Teller und könnt euch euer Essen selber nehmen. Die große Auswahl in jedem der Restaurants ist anfangs überwältigend, aber vor allem für wählerische Personen perfekt! Hier kommt definitiv jeder auf seinen Geschmack!
Neben dem Markt Restaurant gibt es noch folgende andere Buffet-Restaurants
→ Das Fuego Restaurant Hier gibt es ein Kinderbuffet und viel Fastfood wie Burger mit Pommes
→ Das East Restaurant Hier gibt es Asiatisches Essen
→ Den Yachtclub mit Maritimen Flair
→ Das Bella Donne wie der Name schon sagt gibt es hier Italienische Küche!

original_IMG_20211219_172546
original_IMG_20211221_232551
original_CCI_000004

Nach dem Essen ging es für uns erst einmal zurück auf die Kabine um uns für den Rest des Abends frisch zu machen. An der Kabine angekommen fanden wir einen Flyer welcher an unserer Tür steckte. Auf diesem Flyer standen Informationen für den kommenden Tag.

Die beste Rubrik des Flyers war „Alles auf einen Blick“ hier werden euch die verschiedenen Programm Punkte des nächsten Tages aufgelistet und vor allem auch zu welcher Uhrzeit und wo diese Starten.
So gab es zum Beispiel folgende Veranstaltungen:
11:00 Uhr – Sushi Workshop
16:15 -17:15 – Die große AIDA Bingo Show
17:15-17:50 Uhr – Weihnachtslieder mit Pianist Eugen
21:00 Uhr – Late night Boccia

Es gab auch eine sehr tolle Veranstaltung für Personen, welche vielleicht nicht ganz so gut mit Technik umgehen können, oder sich kein Internetpaket gebucht haben. Da wir ja am Abend Norwegen erreichten brauchte jeder der das Schiff verlassen wollte das Einreiseformular für Norwegen. Dazu gab es dann gegen Mittag eine extra Veranstaltung wo das Formular erklärt und jedem Hilfe geboten wurde der diese benötigte.

Diesen Flyer bekam man während der Reise jeden Abend für den Folgetag. Somit konnte man direkt schauen welche Veranstaltungen man interessant findet.
Den Abend verbrachten wir im Club „The Cube“ hier konnten wir trotz des in Deutschland zu dem Zeitpunkt geltendem Tanzverbot trotzdem ein wenig Tanzen und den Abend genießen.

Die einzige Einschränkung welche wir hier hatten war, dass man auf der Tanzfläche seine Maske aufbehalten musste. Wenn man am Tisch saß und einen Cocktail genossen hat, durfte man diese natürlich absetzen!

Den nächsten Morgen starteten wir dann nach dem Frühstück direkt mit einem Spaziergang über das Schiff. An diesem Tag Erkundeten wir die ersten der vielen Möglichkeiten an Bord! Dazu aber später mehr!

Am Abend gingen wir dann in Norwegen Voranker. Wir hatten einen Landausflug gebucht und sind dann etwas durch das wunderschön beleuchtete Norwegen spaziert. Da wir hier nur einige Stunden von Bord konnten und es von den Temperaturen weit unter Null war, haben wir uns leider nicht allzu lange in Norwegen aufgehalten.
Das verlassen des Schiffes ging extrem einfach und schnell! Man musste nur seine Bordkarte einscannen lassen und schon ging es runter vom Schiff. Ähnlich lief es auch wenn man das Schiff wieder betreten wollte. Man scannte seine Bordkarte ein und lief durch einen kurzen Sicherheitscheck und schon war man wieder an Bord!
Nachdem wir uns aufgewärmt hatten ging es Abends zu unserer Wunschveranstaltung und zwar: Eine Silent Party.
Klingt erst einmal komisch und war es irgendwie auch!
Jeder Gast konnte sich mit seiner Bordkarte ein paar Kopfhörer ausleihen. Die Party fand im Beach Club auf Deck 16 des Schiffes statt. Hier kann man übrigens Tagsüber perfekt den Sommerurlaub auch im Winter haben! Denn der Beachclub ist komplett überdacht, beheizt und verfügt über einen schönen Swimmingpool! Abends dient er dann mit seiner großen Bühne als perfekte Tanzfläche für Live Bands oder eben auch für Partys.
Über die Kopfhörer die man sich ausleihen konnte wurde somit an diesem Abend die Musik übertragen. Hat man sie abgesetzt, hörte man nichts außer das quitschen der Turnschuhe auf dem Boden. Das war definitiv eine Erfahrung!

Am nächsten und letzten Tag hatten wir wieder einen Seetag. Und somit kommen wir zur Frage aller Fragen: Was macht man eigentlich wenn man den ganzen Tag auf See ist? Bietet so ein Schiff denn genug Unterhaltungsmöglichkeiten für jeden Geschmack?
Meine Antwort dazu: Definitiv Ja!
Ich möchte euch jetzt ein paar Beispiele der tollen Sachen geben welche man auf so einem großen und Modernen Schiff erleben kann!

original_CCI_000001
original_CCI_000002
original_IMG_20211220_191456
original_IMG_20211220_192837
original_IMG_20211220_203000
original_IMG_20211220_201633
original_IMG_20211220_202247
original_IMG_20211220_202625
original_IMG_20211220_183757_1

Fangen wir an mit Studio-X
Studio X ist aufgebaut wie ein Fernsehstudio auf hoher See! Hier werden regelmäßig Shows gedreht, welche man sich Abends im Bord-TV anschauen kann. Oder man ist direkt hautnah dabei!
Wir waren bei der Aufzeichnung von Wer wird Millionär.
Natürlich leider nicht mit Günther Jauch, ansonsten aber komplett gleich! Jeder im Publikum konnte mit einem Smartphone über das Bordportal mitraten (Hierfür brauchte man übrigens auch kein Internet!). Am Anfang wurde wie auch bei der normalen Sendung eine Frage zum zuordnen gestellt und der schnellste aus dem Publikum durfte anschließend auf den Stuhl um um die Millionen zu kämpfen.
Zu gewinnen gab es hier natürlich kein Geld sondern annehmlichkeiten auf dem Schiff! Beispielsweise war die 500 Euro Frage ein Sektfrühstück auf dem Zimmer.
Der Hauptgewinn, also die Millionen, war eine AIDA Reise im Wert von 5.000,- Euro.

Das Theatrium
Auf der AIDAnova gibt es, wie auf vielen anderen Schiffen auch, das Theatrium. Hier finden Abends und Tagsüber Shows von talentierten Künstlern statt. Das Theatrium erstreckt sich über 3 Decks und ist einem echten Theater zum verwechseln ähnlich. Während meist zu den Abendstunden die richtigen Shows statt finden kann man zur Nachmittagszeit den Artisten bei der Probe für Ihr Stück zusehen.

Lust auf etwas Aktion?
Für alle die, die nicht in einem Studio oder im Theater sitzen wollen und sich Shows anschauen wollen bietet AIDA auch die Perfekte alternative. Und zwar einen riesigen Klettergarten welcher nichts für Leute mit Höhenangst ist! Hier ist euer körperliches können gefragt!

Der Mystery Room
Ihr wollt weniger mit eurem sportlichen können überzeugen sondern eher euren Kopf anstrengen?
Auch das ist auf der AIDAnova kein Problem! Sicher kennen viele von euch den hype um die sogenannten „Escape Rooms“. Auch auf der AIDA könnt ihr gemeinsam mit Freunden knifflige Rätsel lösen und versuchen so schnell wie möglich aus dem verschlossenen Raum zu entkommen!
Ganz wichtig ist hier aber: Ihr müsst vorab anmelden das ihr spielen möchtet! Dafür gibt es einen extra Schalter.

Minigolf
Für alle die doch lieber etwas ruhiger die schöne frische Luft genießen gibt es auf der AIDAnova auch einen Minigolf Parcours. Besonders schön daran? Er befindet sich außen auf dem Schiff! So könnt ihr während einer entspannten Partie Minigolf das Meer beobachten. Kleiner Tipp: Das ausleihen der Schläger ist kostenpflichtig, bringt ihr allerdings euren eigenen Golfball mit wird der Preis günstiger. Ohne einen eigenen Ball erwerbt ihr einen Ball von AIDA. Diesen dürft ihr nach dem Spiel behalten und er ist mit dem AIDAlogo verziert. Vielleicht auch ein schönes Urlaubsmitbringsel für einen Bekannren?

Apropos Urlaubsmitbringsel!
Auch shoppen kann man an Bord der AIDA. In ingsgesamt 7 Shops könnt ihr alles von Kleidung, Parfüm, Schmuck bis hin zu Andenken erwerben!

Seit ihr nun genug über das Schiff gelaufen und habt euch komplett ausgepowert? Dann ist der Body & Soul Bereich perfekt für euch!
Hier bietet ein Wellnessbereich inklusive Sauna Entspannung pur!
Auch Massagen aller Art werden hier, gegen Aufpreis, angeboten!
Eine Nutzung der Sauna muss vorab angemeldet werden. Dies könnt ihr entweder direkt im Body & Soul Bereich machen, über euer Bordtelefon oder direkt in eurem MyAIDA Bereich.

original_IMG_20211220_122752
original_IMG_20211221_141615
original_IMG_20211222_073737
original_IMG_20211222_073804
original_IMG_20211222_074009
original_IMG_20211222_074254

Es gibt noch so viele weitere Dinge die man auf der AIDA erleben kann! Die AIDA bietet euch zum Beispiel für Reisen mit Kindern einen Mini & Kidsclub an! Und das Beste an Bord? Für Baby-Nahrung ist gesorgt! Diese könnt ihr euch bereit stellen lassen, so dass ihr nicht endlos viele Gläschen mit in den Urlaub nehmen müsst!

Ich würde euch gerne noch von vielen Attraktionen mehr erzählen, wie zum Beispiel von dem Casino oder der Racer Strecke. Aber wo bleibt denn da die Überraschung wenn ihr selbst an Bord geht?

Am 22.12.2021 hieß es für mich schon wieder Abschied nehmen. Die Zeit ist so schnell vergangen! Der Check-Out funktioniert reibungslos und schnell. Jeh nachdem wann eure Check-Out Zeit ist, diese müsst ihr übrigens schon vorab angeben, könnt ihr entweder selber eure Koffer mit von Bord nehmen oder sie von dem Personal nach draußen befördern lassen.

Ich habe viele tolle Erlebnisse auf der AIDA gehabt und jetzt seit ihr dran!

Gerne berate ich euch persönlich zu den Vorteilen der AIDA Flotte!

Bis zum nächsten mal!


Sophie Frömme

original_IMG_20211220_090419

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Neuruppin

SophieFroemme2
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Neuruppin

Junckerstr. 26,16816 Neuruppin

Tel.: 03391352662

Mo:09:00–20:00

Di:09:00–20:00

Mi:09:00–20:00

Do:09:00–20:00

Fr:09:00–20:00

Sa:09:00–18:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":3.4277343125,"latitude":56.1944807873,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Vom 19.12.-22.12.2021 durfte ich die wundersch\u00f6ne AIDAnova etwas genauer unter die Lupe nehmen. Die Reise startete von Hamburg und f\u00fchrte uns Richtung Kristiansand und wieder zur\u00fcck nach Hamburg.\r\n\r\nHabt ihr euch auch schon gefragt wie eine Kreuzfahrt w\u00e4hrend Corona so abl\u00e4uft? Dann seid ihr hier genau richtig! Denn genau diese Informationen m\u00f6chte ich heute mit euch teilen. \r\n\r\nMan liest ja viel von aktuellen Hygienekonzepten, doch wie genau funktioniert das alles eigentlich? \r\n\r\nMein Tag begann am 19.12.2021 schon recht fr\u00fch, denn bevor ich nach Hamburg zur Einschiffung reisen konnte, musste ich noch einen Corona-Schnelltest machen. Hier reicht ein ganz normaler Test aus einer Teststation. Alles was ihr hier beachten m\u00fcsst ist, dass der Test maximal 24 Stunden vor Einschiffung gemacht wurde. \r\nNach dem Test hie\u00df es dann schon Koffer ins Auto und los geht die Fahrt! \r\nIn Hamburg angekommen konnte ich das Auto direkt am Cruise Terminal parken. Den Parkplatz k\u00f6nnt ihr euch schon vor Reisebeginn reservieren. Und so einfach funktioniert es: \r\nIhr zieht einfach bei der Einfahrt auf den Parkplatz ein ganz normales Parkticket anschlie\u00dfend genie\u00dft ihr euren Aufenthalt an Bord. Zum Ende der Reise bekommt Ihr ein weiteres Parkticket auf euere Kabine geliefert. Wenn ihr das Schiff verlasst gebt ihr zuerst euer gezogenes Parkticket in den Automaten. Sobald euch die Geb\u00fchr f\u00fcr den Parkplatz angezeigt wird, schiebt ihr das AIDA Ticket hinterher. Der Preis wird auf null gesetzt und ihr k\u00f6nnt eure Heimreise antreten. \r\n\r\nAber nun wollen wir nicht \u00fcber das Ende der Kreuzfahrt sprechen, sondern \u00fcber den Anfang! \r\nNachdem ich also in Hamburg angekommen war und mein Auto geparkt hatte, konnte ich direkt am Terminal meinen Koffer abgeben. Hier bekommt Ihr vor Reiseantritt einen Kofferanh\u00e4nger und wenn Ihr dann auf das Schiff geht befindet sich euer Koffer schon auf eurer Kabine. Ein super Angebot, da man so nicht sein komplettes Gep\u00e4ck durch das ganze Schiff schleppen muss! \r\n\r\nNachdem die Kofferabgabe erledigt war, konnten wir im Terminal auf den Check-In warten. \r\nVor Reiseantritt musste man im Schiffsmanifest seine ungef\u00e4hre Ankunftszeit angeben. Im Terminal wurden dann immer Ankunftszeiten ausgerufen und sobald seine Ankunftszeit (bei mir war es 15:30 \u2013 16 Uhr) ausgerufen wurde, konnte man sich zum Check-In anstellen. Als erstes wurde dann der Impfstatus kontrolliert und anschlie\u00dfend ob ein aktueller Schnelltest vorlag. Dann ging es zur n\u00e4chsten Station wo jeder ein R\u00f6hrchen mit seinem Namen darauf bekam. Mit diesem R\u00f6hrchen ging es dann weiter zum PCR-Test welcher direkt vor Ort gemacht wurde. Anschlie\u00dfend konnte ich dann einchecken und meine Kabine beziehen","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1334\/_img\/20220128141858_b59235fca06a5e6ffe57a764855af23d\/AIDAnova_Hafen.jpg","title":"Auf der Nordsee unterwegs mit AIDAnova","country":"Nordsee","region":"AIDA Cruises"}],"startLongitude":3.4277343125,"startLatitude":56.1944807873,"zoom":2}