Azoren - Perlen im Atlantischen Ozean

sabinekuemmel
blurred-common-room

Ponta Delgada, Azoren, Portugal · Mai 2013

Die Azoren sind 9 Inseln vulkanischen Ursprungs im Atlantik. Sie gehören als autonome Region zu Portugal. Mit einer Flugdauer von 4 Stunden z.B. ab Frankfurt mit SATA International erreicht man die Hauptinsel San Miguel. Zwischen den Inseln fliegt man bequem und günstig per Propellerflugzeug, Flugdauer 40 min bis zu 2 h oder man nutzt die Fährverbindungen. Das Wetter ist ganzjährig wechselhaft und es ist sonniger und wärmer auf den Südseiten der Inseln. Stärkere Winde herrschen an den Westinseln. Die Badesaison beginnt Ende Juli bis Anfang September. Für Wanderer sind die Monaten Mai - Oktober bestens geeignet. Praktische Kleidung a la "Zwiebelprinzip" ist ganzjährig angesagt sowie strapazierfähiges, bequemes Schuhwerk. Beliebte Mitbringsel wie Käse, Weine und Handarbeiten sind eine Empfehlung für die Urlaubserinnerung. Übrigens das Azorenhoch ist fast das ganze Jahr stabil über dem mittleren Nordatlantik zu finden, am nächsten zu den Azoren, daher sein Name.

original_Azoren
original_Sata
original_Anflug San Miguel
original_Insel Velas
original_Azoren
original_Sata
original_Anflug San Miguel
original_Insel Velas

San Miguel - Die Hauptinsel

Ist die größte und bedeutendste Hauptinsel mit seiner Hauptstadt Ponta Delgada. Die Stadttore, der Hafen, die Festung und Kirche "Igreja Matriz" gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Inselstadt. Die Natur-Highlights finden wir am Lago do Fogo und der Caldeira da Sete Cidades - dem Vulkankrater- und Kraterseen. Auch die südlichste Teeplantage Europas gibt es hier. Im Parque Terra Nostra kann man im größten Thermalschwimmbecken Europas baden und bei einem anschließenden Besuch die einzigartige Parklandschaft genießen. Kulinarisch heißt unbedingt einmal den COZIDO probieren. Ein Fleisch-und Gemüsetopf, welcher heute noch in der vulkanischen Erde gegart wird wie bei den brodelnden Fumarolen von Furnas.

original_Furnas
original_Botan_ Garten
original_Teeplantagen San Miguel
original_Cozido
original_San Miguel
original_Stadttor Ponto Delgada
original_Thermalsee San Miguel
original_Lago de Fogo
original_Furnas
original_Botan_ Garten
original_Teeplantagen San Miguel
original_Cozido
original_San Miguel
original_Stadttor Ponto Delgada
original_Thermalsee San Miguel
original_Lago de Fogo

Terceira - Die Insel der Feste

Den Hauptort bildet Angra do Heroismo. Sie ist eine Renaissance-Stadt und UNESCO Welterbe seit 1983.An der Bucht des Monte Brasil, einem erloschen Vulkan befindet sich die von portugiesichen Truppen besetzter Festung. Auf Terceira befindet sich auch die längste Landebahn Portugals u.a. für die Weltraumschiffe. Am Aussichtspunkt Miradouro da Serra do Cume , auf einem 10km breiten Riesenkraterrand hat man nicht nur einen fantastischen Blick über die Insel. Hier kommen auch Paraglider auf Ihre Kosten. An der Bucht von Praia da Vitoria befindet sich der längste Strand der Azoren und ideales Windsurfrevier. Es lohnt auch der Besuch des Algar do Carvao. Ca. 3200 Jahre alt ist der erloschene Vulkanschlot mit als 90m Tiefe. Die besten Weine der Insel kommen aus Biscoitos, einem Dorf mit Weinanbau. Für weitere Abwechslung hier sorgt ein Bad in natürlichen Meerwasser-Lavapools.

original_Krater Terceira
original_Terceira
original_Terceira - Victoria
original_Monte Brasil
original_Krater Terceira
original_Terceira
original_Terceira - Victoria
original_Monte Brasil

Faial - die blaue Insel und Pico - Die Insel der Vulkane

Der Hauptort Horta ist geprägt von amerikanischen Einflüsse und besitzt ein deutsches Viertel. In der Marina trifft man auf Segler, die Ihre Bilder hier an Mauern verewigt haben. Gemütlich wird es im bekannten Cafe Peter Sport. Legendär hier der Gin Tonic. Dem Spuren des Walfanges kann man im Scrimshawmuseum nachgehen. Übrigens die wild blau blühende Hortensien sieht man am besten von Ende Juni bis September! Der Vulcao dos Capelinhos brach (1957/58) als jüngster Vulkan der Azoren aus. Eine Erinnerung an die Geschichte findet man im unterirdischen Besucherzentrum. Die Caldeira, ein fast 2km breiter fast kreisrunder Riesenkrater befindet sich im Inselzentrum.Von Faial aus bieten verschiedene Anbieter Touren zu Wal- und Delphinbeobachtungen an. Die Insel Pico erreicht man per Flugzeug oder per Fähre von Faial aus. Von hier sind es nur 6 km. Der Hauptort ist Madalena mit seinem Naturhafen. Der Pico mit seinen 2351 m ist der größte von 100 Vulkanen. Auch süffige Aperitif-Weine und schwere Rotweine kommen von Pico. Im Weinanbaugebiet von Cricao Velha z.B. mit seiner pittoresken Windmühle kann man die Lavasteinmauern sehen, wo der Wein windgeschützt reifen kann. Verschiedene Weinmuseen Der Lagoa do Capitao ist der größte Kratersee am Fuß des Pico. Aus dem einstmaligen Walfang ist heute ein Whale-Watching geworden. Von Mai bis Oktober ist die beste Zeit.

original_IMG_2197
original_Weinanbau Pico
original_Pico
original_Lago de Fogo
original_blaue Hortensien
original_Faial
original_Cafe Peter Sport
original_IMG_2197
original_Weinanbau Pico
original_Pico
original_Lago de Fogo
original_blaue Hortensien
original_Faial
original_Cafe Peter Sport

Die Azoren - Meine Reise

Die Azoren faszinieren in Ihrer Landschaft. Der Vulkanismus ist noch heute vor Ort zu spüren. Massentourismus ist hier nicht zu finden. So individuell wie die Inseln, so sind auch die verschiedenen Reiseangebote. Gern freue ich mich, Sie zu den Azoren - "den Perlen im Atlantischen Ozean" zu beraten.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Leipzig Löwencenter

sabinekuemmel
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Leipzig Löwencenter

Miltitzer Str. 13,04178 Leipzig

Tel.: 0341/22564522
Fax: 0341/94036457

Mo:11:00–18:00

Di:11:00–18:00

Mi:11:00–18:00

Do:11:00–18:00

Fr:11:00–18:00

Sa:10:00–14:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-25.6805868,"latitude":37.7428301,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Die Azoren sind 9 Inseln vulkanischen Ursprungs im Atlantik. Sie geh\u00f6ren als autonome Region zu Portugal. Mit einer Flugdauer von 4 Stunden z.B. ab Frankfurt mit SATA International erreicht man die Hauptinsel San Miguel. Zwischen den Inseln fliegt man bequem und g\u00fcnstig per Propellerflugzeug, Flugdauer 40 min bis zu 2 h oder man nutzt die F\u00e4hrverbindungen. Das Wetter ist ganzj\u00e4hrig wechselhaft und es ist sonniger und w\u00e4rmer auf den S\u00fcdseiten der Inseln. St\u00e4rkere Winde herrschen an den Westinseln. Die Badesaison beginnt Ende Juli bis Anfang September. F\u00fcr Wanderer sind die Monaten Mai - Oktober bestens geeignet. Praktische Kleidung a la \"Zwiebelprinzip\" ist ganzj\u00e4hrig angesagt sowie strapazierf\u00e4higes, bequemes Schuhwerk. Beliebte Mitbringsel wie K\u00e4se, Weine und Handarbeiten sind eine Empfehlung f\u00fcr die Urlaubserinnerung. \u00dcbrigens das Azorenhoch ist fast das ganze Jahr stabil \u00fcber dem mittleren Nordatlantik zu finden, am n\u00e4chsten zu den Azoren, daher sein Name.","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1207\/_img\/20160318133840_93660e0dbe6523f007b2356beeba96ed\/terceira.JPG","title":"Azoren - Perlen im Atlantischen Ozean","country":"Portugal","region":"Azoren"}],"startLongitude":-25.6805868,"startLatitude":37.7428301,"zoom":8}