Bahnsinnige Schweiz

MadeleineRudloff
blurred-common-room

Schweiz

Einreisebestimmungen: In die Schweiz ist es möglich mit dem Reisepass, dem vorläufigen
Reisepass, dem Personalausweis, dem vorläufigen Personalausweis
und dem Kinderreisepass einzureisen.
Es wird keine Visum benötigt, sofern der Aufenthalt 90 Tage in
einem Zeitraum von 180 Tagen nicht überschreitet.

Währung: Schweizer Franken

Amtssprache: Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch

Beste Reisezeit: Die günstigste Reisezeit hängt von der Art des Urlaubs ab:
Die Alpen bieten sich im Sommer für Wanderungen und im Winter für Ski-
und Rodelsport an und die Seen haben im Spätsommer die angenehmste
Badetemperatur.

Mit dem Veranstalter Ameropa durfte ich im Mai 2019 die einzigartige Schweiz mit Bahn, Bus und Schiff erkunden.
Nach 6 ½ Stunden Zugfahrt erreiche ich die schöne Stadt Luzern – das Herz der Schweiz.
Am besten erkundet man die Stadt mit seiner Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und versteckten Gassen zu Fuß.
Das am meisten fotografierte Denkmal der Schweiz und das Wahrzeichen von Luzern ist die Kappelbrücke mit dem Wasserturm. Die Brücke ist die älteste noch erhaltene und mit 202 Metern die zweitlängste gedeckte Holzbrücke Europas und verbindet die Altstadt mit der Neustadt.
Auch ein Besuch im Verkehrshaus sollte auf jeden Fall auf dem Programm stehen – ein Ausflug für die ganze Familie. Das Verkehrshaus ist das meistbesuchte Museum der Schweiz und zeigt eine große Sammlung von Lokomotiven, Autos, Schiffen, Flugzeugen uvm.
Weiter geht unsere Reise vom wunderschönen Luzern mit dem Schiff über den Vierwaldstätter See nach Flüelen. Von dort aus fahren wir mit dem Gotthard Panorama Express durch die beeindruckende Landschaft nach Lugano.
Der Gotthard Panorama Express verbindet somit zwei der schönsten Gebiete der Schweiz per Boot und per Zug in nur 5 ½ Stunden: die Zentralschweiz und das sonnige Tessin.
Mit dem Gotthard Panorama Express erlebt man eine eindrucksvolle Fahrt mit vielen Highlights: der Nordeingang des Gotthard Basistunnels, die Kirche von Wassen, der 2 Meter hohe Teufelstein, die sagenumwobene Schöllenenschlucht und auch im Tunnel geht das Erlebnis weiter: Der Zug reduziert seine Geschwindigkeit und der Mythos Gotthard wird durch Lichtprojektionen in Szene gesetzt. In der Mitte des Zuges gibt es sogar einen Fotowagen, dessen Fenster geöffnet werden können. Nach nur 2 ½ Stunden war unsere Fahrt auch schon wieder vorbei und weiter besichtigen wir die schöne Stadt Lugano.
Lugano ist eine Stadt im Schweizer Kanton Tessin, dem südlich gelegenen, italienisch-sprachigen Teil der Schweiz, welcher direkt an das Nachbarland Italien angrenzt. Die Stadt liegt am Luganersee und ist umgeben von den drei Aussichtsbergen Monte Brè (925 m), Monte San Salvatore (912 m) und dem Sighignola (1314 m).
Nur einige Schritte von der lebhaften Stadt entfernt, geht es mit der Standseilbahn auf den Monte San Salvatore. Von hier aus haben wir eine wunderbare 360° Sicht auf die Tessiner Berge und den Luganersee.
Nach zwei schönen Tagen verlassen wir Lugano und fahren mit dem Bernina Express Bus weiter nach Tirano in Italien. Unsere Reise führt uns rund drei Stunden entlang den Ufern des Luganer- und des Comersees, durch malerische Fischerdörfer und vorbei an den berühmten Veltliner Weinbergen.
Von Tirano aus geht unsere wunderschöne Reise weiter mit dem Bernina Express zurück in die Schweiz nach Chur.
Der Bernina Express bietet eine spektakuläre Fahrt. Der Express gehört zu den schönsten und begehrtesten Panoramazügen der Schweiz und verbindet den Süden Europas mit dem Norden auf eine wundervolle und beeindruckende Art: Eine Fahrt von den Palmen Italiens zu den Gletschern in den Bergen.
Unterwegs fährt der Bernina Express durch 55 Tunnels und über 196 Brücken und es gibt sehr viel zu bestaunen: das Kreisviadukt Brusio, das schöne Bergtal Valposchiavo, Ospizio Bernina – mit 2253 m ü. M. die höchstgelegene Bahnstation im Netz der Rhätischen Bahn, vorbei an Gletschern, St. Moritz, das Landwasserviadukt und noch vielen anderen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Schönheiten.
Irgendwann geht auch diese schöne Reise zu Ende. Bevor wir aber die Schweiz verlassen, erkunden wir noch Chur. Die älteste Stadt der Schweiz verzaubert inmitten der imposanten Bergwelt mit verwinkelten Gassen und historischen Gebäuden. In Chur kann man sich gut zu Fuß bewegen da die Stadt sehr klein ist.
Ich war auf jeden Fall nicht das letzte Mal in der Schweiz.

In diesem Sinne Servus, Grüezi und Salut!

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar Reisebüro Gotha

MadeleineRudloff
blurred-common-room

sonnenklar Reisebüro Gotha

Jüdenstraße 1,99867 Gotha

Tel.: 03621/733930
Fax: 03621/7339319

Mo:09:00–17:00

Di:09:00–17:00

Mi:09:00–17:00

Do:09:00–17:00

Fr:09:00–17:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":8.23197,"latitude":46.79856,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Einreisebestimmungen: In die Schweiz ist es m\u00f6glich mit dem Reisepass, dem vorl\u00e4ufigen \r\n Reisepass, dem Personalausweis, dem vorl\u00e4ufigen Personalausweis \r\n und dem Kinderreisepass einzureisen.\r\n Es wird keine Visum ben\u00f6tigt, sofern der Aufenthalt 90 Tage in \r\n einem Zeitraum von 180 Tagen nicht \u00fcberschreitet.\r\n\r\nW\u00e4hrung: Schweizer Franken\r\n\r\nAmtssprache: Deutsch, Franz\u00f6sisch, Italienisch, R\u00e4toromanisch\r\n\r\nBeste Reisezeit: Die g\u00fcnstigste Reisezeit h\u00e4ngt von der Art des Urlaubs ab: \r\n Die Alpen bieten sich im Sommer f\u00fcr Wanderungen und im Winter f\u00fcr Ski- \r\n und Rodelsport an und die Seen haben im Sp\u00e4tsommer die angenehmste \r\n Badetemperatur.\r\n\r\nMit dem Veranstalter Ameropa durfte ich im Mai 2019 die einzigartige Schweiz mit Bahn, Bus und Schiff erkunden.\t\r\nNach 6 \u00bd Stunden Zugfahrt erreiche ich die sch\u00f6ne Stadt Luzern \u2013 das Herz der Schweiz.\r\nAm besten erkundet man die Stadt mit seiner Vielzahl an Sehensw\u00fcrdigkeiten und versteckten Gassen zu Fu\u00df.\t\r\nDas am meisten fotografierte Denkmal der Schweiz und das Wahrzeichen von Luzern ist die Kappelbr\u00fccke mit dem Wasserturm. Die Br\u00fccke ist die \u00e4lteste noch erhaltene und mit 202 Metern die zweitl\u00e4ngste gedeckte Holzbr\u00fccke Europas und verbindet die Altstadt mit der Neustadt.\r\nAuch ein Besuch im Verkehrshaus sollte auf jeden Fall auf dem Programm stehen \u2013 ein Ausflug f\u00fcr die ganze Familie. Das Verkehrshaus ist das meistbesuchte Museum der Schweiz und zeigt eine gro\u00dfe Sammlung von Lokomotiven, Autos, Schiffen, Flugzeugen uvm.\r\nWeiter geht unsere Reise vom wundersch\u00f6nen Luzern mit dem Schiff \u00fcber den Vierwaldst\u00e4tter See nach Fl\u00fcelen. Von dort aus fahren wir mit dem Gotthard Panorama Express durch die beeindruckende Landschaft nach Lugano.\t\r\nDer Gotthard Panorama Express verbindet somit zwei der sch\u00f6nsten Gebiete der Schweiz per Boot und per Zug in nur 5 \u00bd Stunden: die Zentralschweiz und das sonnige Tessin.\r\nMit dem Gotthard Panorama Express erlebt man eine eindrucksvolle Fahrt mit vielen Highlights: der Nordeingang des Gotthard Basistunnels, die Kirche von Wassen, der 2 Meter hohe Teufelstein, die sagenumwobene Sch\u00f6llenenschlucht und auch im Tunnel geht das Erlebnis weiter: Der Zug reduziert seine Geschwindigkeit und der Mythos Gotthard wird durch Lichtprojektionen in Szene gesetzt. In der Mitte des Zuges gibt es sogar einen Fotowagen, dessen Fenster ge\u00f6ffnet werden k\u00f6nnen. Nach nur 2 \u00bd Stunden war unsere Fahrt auch schon wieder vorbei und weiter besichtigen wir die sch\u00f6ne Stadt Lugano.\r\nLugano ist eine Stadt im Schweizer Kanton Tessin, dem s\u00fcdlich gelegenen, italienisch-sprachigen Teil der Schweiz, welcher direkt an das Nachbarland Italien angrenzt. Die Stadt liegt am Luganersee und ist umgeben von den drei Aussichtsbergen Monte Br\u00e8 (925 m), Monte San Salvatore (912 m) und dem Sighignola (1314 m).\r\nNur einige Schritte von der lebhaften Stadt entfernt, geht es mit der Standseilbahn auf den Monte San Salvatore. Von hier aus haben wir eine wunderbare 360\u00b0 Sicht auf die Tessiner Berge und den Luganersee.\r\nNach zwei sch\u00f6nen Tagen verlassen wir Lugano und fahren mit dem Bernina Express Bus weiter nach Tirano in Italien. Unsere Reise f\u00fchrt uns rund drei Stunden entlang den Ufern des Luganer- und des Comersees, durch malerische Fischerd\u00f6rfer und vorbei an den ber\u00fchmten Veltliner Weinbergen.\r\nVon Tirano aus geht unsere wundersch\u00f6ne Reise weiter mit dem Bernina Express zur\u00fcck in die Schweiz nach Chur.\r\nDer Bernina Express bietet eine spektakul\u00e4re Fahrt. Der Express geh\u00f6rt zu den sch\u00f6nsten und begehrtesten Panoramaz\u00fcgen der Schweiz und verbindet den S\u00fcden Europas mit dem Norden auf eine wundervolle und beeindruckende Art: Eine Fahrt von den Palmen Italiens zu den Gletschern in den Bergen.\r\nUnterwegs f\u00e4hrt der Bernina Express durch 55 Tunnels und \u00fcber 196 Br\u00fccken und es gibt sehr viel zu bestaunen: das Kreisviadukt Brusio, das sch\u00f6ne Bergtal Valposchiavo, Ospizio Bernina \u2013 mit 2253 m \u00fc. M. die h\u00f6chstgelegene Bahnstation im Netz der Rh\u00e4tischen Bahn, vorbei an Gletschern, St. Moritz, das Landwasserviadukt und noch vielen anderen beeindruckenden Sehensw\u00fcrdigkeiten und landschaftlichen Sch\u00f6nheiten.\r\nIrgendwann geht auch diese sch\u00f6ne Reise zu Ende. Bevor wir aber die Schweiz verlassen, erkunden wir noch Chur. Die \u00e4lteste Stadt der Schweiz verzaubert inmitten der imposanten Bergwelt mit verwinkelten Gassen und historischen Geb\u00e4uden. In Chur kann man sich gut zu Fu\u00df bewegen da die Stadt sehr klein ist.\r\nIch war auf jeden Fall nicht das letzte Mal in der Schweiz. \r\n\r\nIn diesem Sinne Servus, Gr\u00fcezi und Salut! \r\n\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/238\/_img\/20200326214015_c998e7c97515df543d88586f7c43ac9e\/luzern.jpg","title":"Bahnsinnige Schweiz","country":"Schweiz","region":"Schweiz"}],"startLongitude":8.23197,"startLatitude":46.79856,"zoom":8}