orly-nossen
blurred-common-room

New York City, New York, USA · Dezember 2008

New York zu einer ganz besonderen Zeit erleben - hier Berichten ich von meinen Eindrücken der Vorweihnachtszeit im Big Apple

original_NEW_YORK_2008_006

Anreise

Anfang Dezember war es endlich soweit, unsere Reise in die Stadt die niemals schläft konnte beginnen. Christmas Shopping und Sightseeing wir kommen !!! Unser Flug ging früh morgens ca.8:30 Uhr von Frankfurt nach New York (John F. Kennedy International) mit Singapore Airlines in einer Boing 747-400. Durch das In-Seat Entertainment verging die Zeit sehr schnell. Von Kinofilme bis zum Programm zum Sprachen lernen, war alles möglich.
Die Stewardessen in ihren hübschen, landestypischen Kleidchen waren alle sehr bemüht und ein Service wie ich ihn zuvor noch nicht erlebt hatte. Es gab während des Fluges eine Hauptmahlzeit und ca. 2 Stunden vor der Landung einen kleinen Snack.
Am Flughafen angekommen ca.10:30 Uhr (Ortszeit) mussten wir erst durch den Security Check. Bei diesem werden erst einige Fragen gestellt sowie die Fingerabdrücke abgenommen und das Auge gescannt.
Nachdem wir die Koffer erhalten haben, gingen wir in die Ankunftshallte. Dort haben wir wie ausgemacht die Rufnummer des Shuttle Service angerufen. Den Shuttle hatten wir bereits vorab gebucht für pro Person ca. 20 Euro. Das hat auch sehr gut geklappt. Wir wurden von der Ankunftshalle abgeholt und zu unserem gebuchten Park Central Hotel gebracht. Das Hotel haben wir bewusst gewählt, da es unweit der meisten Sehenswürdigkeiten liegt und eine Metro Station gleich um die Ecke hat.
Beim Check-In im Hotel haben wir die Kreditkarte hinterlegt und unser Zimmer bezogen. Der Chlor-Geruch des Wassers in Amerika ist für uns Europäer wohl etwas gewöhnungsbedürftig. Kurz ausgepackt und frisch gemacht, haben wir uns ganz aufgeregt gleich auf dem Weg gemacht. Zuerst noch sehr orientierungslos liefen wir der Masse nach. Schon kurze Zeit darauf standen wir mitten am Times Square.
Dort wurden wir bereits von Ticket Verkäufern angesprochen für die Hop On/Hop Off Busse.
Bei diesen Touren bekommt man einen tollen Überblick über die Stadt und kann an jeder Haltestelle ein- bzw. aussteigen.
Diese haben wir auf den nächsten Tag vertröstet, da es schon recht spät war und wir doch etwas gerädert von der Reise. Wir haben die Lichter der Stadt noch auf uns wirken lassen und sind nach einem kurzen Abstecher in den M&M´s World Shop und ein paar Fotoaufnahmen später, wieder zurück ins Hotel.

original_FILE0029

Hop On/Hop Off Tour - World Trade Center - Shopping - Staten Island Ferry

Am 2.Tag ging es früh morgens wieder zu Fuß zum Times Square. Die bereits vorab gekauften New York City Pässe boten uns auf das 3 Tages Ticket für den Bus gleich eine Ermäßigung. Durch diesen Pass erhält man bei vielen Attraktionen Vergünstigungen wie Bootstouren mit Circle Line oder auch Top of the Rock und diverse Museen.
Gleich ging es auch schon auf die Downtown Tour. Beginnend vor dem M&M´s World Shop fuhren wir zur 42nd Street, dem Hauptumschlagplatz des Times Squares. Weiter zur 5th Avenue, vorbei am Empire State Building, Union Square, Greenwich Village zum Battery Park. Hier sollte unsere erste Haltestelle sein. Auf dem Weg durch die Wall Street liefen wir in Richtung des ehemaligen World Trade Centers. Um sicher zu gehen dass wir uns nicht verlaufen, fragten wir nochmals bei einem Passanten nach. Ich war ganz hin und weg wie freundlich und hilfsbereit die Menschen hier sind. Als wir dort ankamen, überkam uns eine seltsame Atmosphäre. Ein sehr ergreifendes Gefühl übermannte uns, mit dem Gedanken im Hinterkopf was hier geschehen war. Nach ein paar Fotos der Umgebung und der Gedenkwand viel uns ein großes Haus auf, in dem vielen Leute rein und raus gingen.
Aus Neugierde gingen wir hin und fanden ein Schnäppchen Paradies. Das Century 21. Ein Marken-Outlet mitten in der Stadt. Dort verbrachten wir ca. 4 Stunden. Mit unseren Errungenschaften machten wir noch einen kurzen Stopp für einen typischen „Hot Dog“ und fuhren wieder zurück zum Hotel. Von dort entschieden wir uns die Bus Tour nochmals bei Nacht zu machen. Auch wenn es bitter kalt war und wir trotz Mütze, Schal, Handschuhe und warmer Kleidung gefroren hatten, konnten wir es uns nicht nehmen lassen, auf dem Doppeldeckerbus oben im offenen Bereich zu sitzen. Tausende von Lichter erleuchteten die Stadt und brachten auch unsere Augen zum leuchten.
3.Tag
Der Tag begann mit einem Frühstück im Diner auf der anderen Strassenseite unseres Hotels. Landestypisch gab es Pancakes mit Syrup und dazu Spiegeleier mit Bacon. Als es zur Zahlung kam, wurde uns schon freundlich auf der Rückseite der Vermerk gemacht, dass hier 20% „Tip“ (Trinkgeld) erwartet werden. Da wir wohl eindeutig als Touristen identifiziert wurden und die Kellner dort nur vom Trinkgeld leben ohne ein Grundgehalt zu bekommen, war dies wohl ein kleiner, freundlicher Hinweis.
Nach diesem Erlebnis machten wir uns mit dem Hop On/Hop Off Bus wieder auf in Richtung Battery Park. Heute geht es auf die kostenlose Fähre „Staten Island Ferry Cruise“ an der Freiheitsstatue vorbei. So fühlt es sich wohl an wenn man als New Yorker unterwegs ist. Wer die ganze Geschichte der Stadt dazu hören möchte und näher an der State of Liberty/Ellis Island dran sein möchte, kann auch die Rundfahrt mit „Circle Line Cruise“ machen.
Die Überfahrt nach Staten Island dauerte ca. 30 Minute je Strecke. Die Freiheitsstatue empfand ich persönlich etwas enttäuschend. Im Vergleich zum Rest des Big Appels wie die New Yorker so schön sagen, der überwiegend sehr groß ist mit den ganzen Wolkenkratzern, fand ich diese eher klein.
Nach Rückkunft am Hafen in Manhattan fuhren wir noch eine Station mit dem Bus zum Pier 15. Von dort hat man eine überwältigende Aussicht auf die Brooklyn Bridge. Im Restaurant „Uno“ gab es ein kleines Abendessen und nach einem langen Tag ging es für uns zurück ins Hotel. Doch der Tag sollte noch nicht zu Ende sein. Auf unserem Fußmarsch passierten wir eine Feuerwehrstation die zufällig geöffnet war und eine Menge Feuerwehrmänner in Montur. In Gedenken an den 11.September und was unter anderem diese Männer geleistet haben, konnten wir es uns nicht nehmen lassen um ein Gruppenfoto mit uns zu bitten.

original_FILE0085
original_NEW_YORK_2008_011
original_FILE0099
original_FILE0103
original_FILE0190
original_FILE0206
original_FILE0111

Circle Line Cruise - State of Liberty - Broadway Musical - 5th Avenue - Rockerfella Center - Brooklyn Shopping Tour

4.Tag
Heute ging es nach unserem Frühstück bei Starbucks auf die große Tour mit Circle Line Cruise um ganz Manhattan mit einer Dauer von rund 3 Stunden. Unser Weg zum Cruise Terminal führte uns über den Broadway. Dort haben wir uns 2 Tickets für die Abendvorstellung des Musicals „The Colour Purple“ gekauft.
Kurz vor dem Cruise Terminal sah man schon eine Menge Touristen in einer Reihe stehen um die Tickets für die Bootsfahrt zu kaufen.
Da es in den Wintermonaten sehr kalt ist, sollte man sich besonders auf dem Hudson River richtig warm anziehen. Nach einer Weile war es mir selbst mit Handschuhen zu kalt zu Fotografieren und auch die heiße Schokolade half nicht. Der windgeschützte Bereich wurde dann auch von mir irgendwann dankend angenommen. Diese Fahrt hat sich trotz der Überfahrt mit der Staten Island Ferry mehr als gelohnt. Die Aussicht auf die Skyline findet man so nur auf Postern etc. wieder und ist einmalig schön.
Zurück an Land ging es weiter auf Shopping-Tour mit dem ersten Halt bei Macy´s, dem größten Kaufhaus der Stadt. Wie der Zufall es so wollte war gerade ein „Sale“ (Ausverkauf). Auch hier sind wir nicht mit leeren Händen heraus gekommen. Einkaufen macht hungrig, sodass wir uns auf dem Weg zur berühmten 5th Avenue einen kleinen Imbiss gegönnt haben. Von Louis Vuitton, Cartier, Prada, Gucci zu Victoria´s Secret, alles was Rang und Namen hat. Schon jetzt waren die Läden üppig geschmückt für die bevorstehende Weihnachtszeit. Zwar sind die Geschäfte auf dieser Straße nicht günstig, jedoch wunderschön an zu sehen. Hier muss man einfach in Weihnachtsstimmung kommen. Ein paar Einkäufe später mussten wir schnell ins Hotel, um uns auf unseren Broadway Abend vor zu bereiten.
In unserer Abendgarderobe gingen wir zum Einklang ins Restaurant Thalia auf der 8th Avenue, was mir von einem guten Bekannten empfohlen wurde. Dort wurden wir so richtig kulinarisch Verwöhnt. 3 Gänge und 2 volle Mägen später wurde es aber Zeit uns zum Musicaltheater auf zu machen, was nur 2 Blocks (Straßenecken) entfernt war. Das Flair vor dem Theater war magisch. Ich habe schon so manches Musical in Deutschland gesehen, aber Broadway bleibt Broadway. Um das ganze abzurunden gab es in der Pause für uns ein Glas Sekt. Im Anschluss ließen wir den Abend bei einem Cocktail in der Lounge des W-Hotels am Times Square ausklingen.
5.Tag
Heute geht es auf Erkundungs- und Shoppingtour nach Brooklyn. Da wir eine Metrostation gleich neben dem Hotel hatten, haben wir uns vorerst bei unserem Concierge informiert, wie wir am schnellsten an unser Ziel gelangen. Auf dem Weg mussten wir einmal die Metro wechseln. Ab hier merkte man schon, dass Brooklyn eine Welt für sich ist. In der Metro gab es ein paar Musikanten die fröhlich vor sich hin gesungen haben. Für uns ein ungewohntes, etwas amüsantes Spektakel. Auf einer langen Shopping-Meile blieb kein Laden vor uns sicher. Es fehlten uns immerhin noch einige Souvenirs. Hier findet man auch Straßenhändler mit gefälschter Ware, bei denen man, wenn man gut Handeln kann, schöne Schnäppchen bekommt. Zum verspäteten Mittagessen gingen wir zu Wendy´s. Einer Fast Food Kette mit Burgern in den USA. Einfach lecker. Wieder zurück im Hotel machten wir uns „Tütenfrei“ wieder auf dem Weg in Richtung Rockefeller Center um den berühmten Weihnachtsbaum zu begutachten. Dabei kamen wir an der Radio City Music Hall vorbei. Auch hier war bereits alles sehr festlich geschmückt. Zu dieser Zeit ist New York nochmal ein ganz besonderes Erlebnis. Die bekannten Bilder der Eislaufbahn spiegelten sich vor uns wieder. Auf der anderen Seite der Eisfläche gab es eine tolle 3D Lightshow auf der Hausmauer von Saks Fith Avenue die musikalisch begleitet wurde. Mit einer leichten Gänsehaut von der Show ging es weiter zum Rockefeller Center hoch auf die Aussichtsplattform „Top of the Rock“. Auch hier konnten wir den New York City Pass einsetzten und etwas Geld sparen. Die Gänge bis zur Auffahrt erzählten die Geschichte des Hauses. Schon die Fahrt mit dem Aufzug ist ein Highlight. Kurz nachdem der Aufzug sich geschlossen hatte wurde es dunkel und durch die Glasdecke sah man den beleuchtet Fahrstuhltunnel an sich in Sekunden vorbeirasen. Auf dem Zwischendeck im 69.Stock hat man eine traumhafte Aussicht durch die Panoramafenster die komplett herum führen. Zwar hatten wir bereits hier einige Aufnahme gemacht, jedoch zog es uns doch noch weiter in den 70.Stock. Eine überwältigende Aussicht auf das Empire State Building und den Rest der Stadt. Wer nicht schwindelfrei ist, sollte nicht versuchen nach unten auf die St.Patrick´s Cathedral zu schauen. Von hier waren die Aufnahmen weit aus gelungener.
Nach unserem Abstieg sollte es noch ein letztes Highlight für uns geben. Wir hatten Plätze in einem Erlebnisrestaurant reserviert namens „Ninja“. Da das Restaurant ein ganzes Stück entfernt war, nahmen wir uns ein Taxi. Wie in den Filmen bekannt, stellte ich mich an den Straßenrand und streckte die Hand aus. Siehe da, es funktioniert. Viele hatten uns vor zu hohen Taxi Gebühren gewarnt, jedoch kann ich das nicht bestätigen. Zwar war dieses Abenteuer nicht günstig, aber jeden Cent wert. Ein schöner Abschluss für diese erlebnisreiche Reise0

original_NEW_YORK_2008_081
original_NEW_YORK_2008_104
original_FILE0115
original_IMGA0020
original_NEW_YORK_2008_212
original_FILE0252
original_FILE0257
original_FILE0092

Letzter Tag und Rückflug

Noch ein letztes Mal in NYC Frühstücken. Für heute haben wir uns nicht mehr viel vorgenommen. Nach unserem Check Out im Hotel stellten wir unsere Koffer ins dort vorhandene Kofferzimmer unter. Jetzt konnten wir noch die letzten kleinen Mitbringsel besorgen, da die Koffer bereits prall gefüllt waren. Gegen 16:00 Uhr wurden wir bereits abgeholt, da die Fahrt zum Flughafen um diese Zeit durch den Feierabendverkehr länger dauert und mit dem Shuttle noch weitere Gäste eingesammelt werden mussten. Die Fahrt dauert in der Regel ca. 1-1,5 Stunden mit dem kleinen Shuttlebus von Downtown Manhatten zum JFK Flughafen. Mit einem lachenden Auge und einem weinenden Auge traten wir unseren Rückflug um ca. 20:30 Uhr an. Eine unvergessliche Zeit mit vielen schönen Erinnerungen liegt nun hinter uns.

original_FILE0027

Shopping

Macy´s, Century 21

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Nürnberg City

orly-nossen
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Nürnberg City

Färberstrasse 7,90402 Nürnberg

Tel.: 0911/12010940
Fax: 0911/12010943

Mo:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Di:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Mi:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Do:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Fr:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Sa:10:00–15:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-74.0059413,"latitude":40.7127837,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"New York zu einer ganz besonderen Zeit erleben - hier Berichten ich von meinen Eindr\u00fccken der Vorweihnachtszeit im Big Apple","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/427\/_img\/20160702101752_bc51f876c1dcf8e3782e1b4ba783cf42\/new-york-2008-104.jpg","title":"Christmasshopping & Sightseeing New York","country":"USA","region":"New York"}],"startLongitude":-74.0059413,"startLatitude":40.7127837,"zoom":6}