Die schönste Seereise der Welt

tvg--nicoleneubner--089
blurred-common-room

Norwegen

Gern können Sie mich heute auf „Die schönste Seereise der Welt“ begleiten. Los ging es mit dem Bus von Chemnitz nach Kiel. Von Kiel aus sind wir mit der Color Line nach Oslo übergesetzt. Alles sehr entspannt, da es eine Fahrt über Nacht ist und man am nächsten Morgen ausgeschlafen und munter in Oslo mit der Fähre ankommt. Jetzt ging es mit der Bergenbahn nach Bergen und dann ab auf's Postschiff. Nun standen in insgesamt 11 Nächten an Bord über 30 Häfen auf unserem Programm. Um nur einige von ihnen zu nennen: Alesund, Bodo, Geirangerfjord, Harstad, Hammerfest, Honningsvag, Kirkenes, Kristiansund, Molde, Svolvaer, Tromso und Trondheim.
Alle Häfen, die man auf der nordgehenden Route tagsüber erleben darf, werden auf der südgehenden Tour nachts angelaufen.
Der beliebteste Ausflug ist sicherlich Honningsvag - „Das Tor zum Nordkap“. Hier könnte man denken, dass man am Ende der Welt ist. Ein Besuch der einheimischen Bevölkerungsgruppe der Samen ist bei diesem Ausflug ein Muss.
In besonderer Erinnerung ist mir der Humor des deutschsprachigen Bordreiseleiters geblieben. Noch ehe ich nein sagen konnte, steckte ich mitsamt Perücke und Dreizack im Neptun-Kostüm. Der Tradition nach kommt bei der Überquerung des nördlichen Polarkreises Neptun aus dem Meer und „tauft“ alle Passagiere an Bord. Hierbei durfte ich mit einer Suppenkelle aus einem prall mit Eiswasser und Eiswürfeln gefüllten Eimer jedem Reisenden eine kleine Abkühlung in den Nacken verpassen. An diese Zeremonie können sich alle meine lieben Kunden noch heute erinnern!
An Bord wurde unserer Reisegruppe (fast) kein Wunsch verwehrt, auch eine Besichtigung der Brücke sowie des Maschinenraumes wurden uns ermöglicht.
Nach 11 Nächten an Bord gingen wir dann in Trondheim wieder an Land. Die Dovre-Bahn brachte uns zurück nach Oslo, wo wir noch eine Nacht im Hotel verbrachten. Am nächsten Morgen unternahmen wir noch eine Stadtrundfahrt, um auch die berühmte Holmenkollen-Sprungschanze und den Gustav-Vigeland-Skulpturenpark einmal aus der Nähe betrachten zu können.
Die Fähre brachte uns dann wieder von Oslo nach Kiel und der Bus von Kiel nach Chemnitz.
Norwegen – ein Land voller unglaublicher Naturschauspiele!

original_BrckeinBaneheia_3456x2304
original_FjordfahrtvonBergenaus_2612x1914
original_GeirangerfjorddiesiebenSchwestern_4320x3240
original_Dalsnibba_2730x1535
original_SteinamSee_3456x2304
original_Bergenvonoben_4592x3448
original_BlickvomHausbergAkslaaufdieStadt_4000x3000
original_BlickvomPallfjellaufdieStadt_4000x3000
original_Lysebotnfjord_3456x2304
original_PreikestolenPanorama_4870x1536

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Chemnitz - Vita Center

tvg--nicoleneubner--089
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Chemnitz - Vita Center

Wladimir-Sagorski-Strasse 22,09122 Chemnitz

Tel.: 0371 - 23 45 74 94

Mo:10:00–18:00

Di:13:00–18:00

Mi:12:00–18:00

Do:13:00–18:00

Fr:10:00–18:00

Sa:10:00–15:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":5.3268561562,"latitude":60.3852747763,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Gern k\u00f6nnen Sie mich heute auf \u201eDie sch\u00f6nste Seereise der Welt\u201c begleiten. Los ging es mit dem Bus von Chemnitz nach Kiel. Von Kiel aus sind wir mit der Color Line nach Oslo \u00fcbergesetzt. Alles sehr entspannt, da es eine Fahrt \u00fcber Nacht ist und man am n\u00e4chsten Morgen ausgeschlafen und munter in Oslo mit der F\u00e4hre ankommt. Jetzt ging es mit der Bergenbahn nach Bergen und dann ab auf's Postschiff. Nun standen in insgesamt 11 N\u00e4chten an Bord \u00fcber 30 H\u00e4fen auf unserem Programm. Um nur einige von ihnen zu nennen: Alesund, Bodo, Geirangerfjord, Harstad, Hammerfest, Honningsvag, Kirkenes, Kristiansund, Molde, Svolvaer, Tromso und Trondheim. \r\nAlle H\u00e4fen, die man auf der nordgehenden Route tags\u00fcber erleben darf, werden auf der s\u00fcdgehenden Tour nachts angelaufen.\r\nDer beliebteste Ausflug ist sicherlich Honningsvag - \u201eDas Tor zum Nordkap\u201c. Hier k\u00f6nnte man denken, dass man am Ende der Welt ist. Ein Besuch der einheimischen Bev\u00f6lkerungsgruppe der Samen ist bei diesem Ausflug ein Muss. \r\nIn besonderer Erinnerung ist mir der Humor des deutschsprachigen Bordreiseleiters geblieben. Noch ehe ich nein sagen konnte, steckte ich mitsamt Per\u00fccke und Dreizack im Neptun-Kost\u00fcm. Der Tradition nach kommt bei der \u00dcberquerung des n\u00f6rdlichen Polarkreises Neptun aus dem Meer und \u201etauft\u201c alle Passagiere an Bord. Hierbei durfte ich mit einer Suppenkelle aus einem prall mit Eiswasser und Eisw\u00fcrfeln gef\u00fcllten Eimer jedem Reisenden eine kleine Abk\u00fchlung in den Nacken verpassen. An diese Zeremonie k\u00f6nnen sich alle meine lieben Kunden noch heute erinnern!\r\nAn Bord wurde unserer Reisegruppe (fast) kein Wunsch verwehrt, auch eine Besichtigung der Br\u00fccke sowie des Maschinenraumes wurden uns erm\u00f6glicht. \r\nNach 11 N\u00e4chten an Bord gingen wir dann in Trondheim wieder an Land. Die Dovre-Bahn brachte uns zur\u00fcck nach Oslo, wo wir noch eine Nacht im Hotel verbrachten. Am n\u00e4chsten Morgen unternahmen wir noch eine Stadtrundfahrt, um auch die ber\u00fchmte Holmenkollen-Sprungschanze und den Gustav-Vigeland-Skulpturenpark einmal aus der N\u00e4he betrachten zu k\u00f6nnen. \r\nDie F\u00e4hre brachte uns dann wieder von Oslo nach Kiel und der Bus von Kiel nach Chemnitz. \r\nNorwegen \u2013 ein Land voller unglaublicher Naturschauspiele! \r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/446\/_img\/20160710153649_54f497fe6722ffc2e34350522bf7bad2\/Polarlicht.JPG","title":"Die sch\u00f6nste Seereise der Welt","country":"Norwegen","region":"Norwegen"}],"startLongitude":5.3268561562,"startLatitude":60.3852747763,"zoom":7}