olgun-demir
blurred-common-room

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate · November 2015

Im November 2015 war es endlich soweit.
Ich hatte im Rahmen eines Fam Trips (Inforeise) des Dubaier Tourismusamtes wieder
die Möglichkeit bekommen in mein heißgeliebtes Dubai zu fliegen.

Nun was soll ich sagen, Dubai ist eins der interessantesten und facettenreichsten
Ziele des Orients obwohl es (leider) kaum eine weiter zurückliegende Kultur und
Sehenswürdigkeiten vor den Jahren 1980 vorzuweisen hat.

Das Emirat Dubai ist eines von 7 Emiraten im Südosten der arabischen Halbinsel.
Im Gegensatz zu den anderen Emiraten (Abu Dhabi, Ajman, Fujairah, Ra’s al-Kaima, Scharjah und Umm al-Qaiwain) hat Dubai die geringsten Ölvorkommen der Emirate.

Diesem Umstand und dem umtriebigen, charismatischen Staatspräsidenten Dubai`s dem
Scheich Bin Rashid al Maktoum habe ich es zu verdanken, ein derartiges Superlativ an Reiseziel bereisen können.
Scheich Bin Rashid erkannte die Vergänglichkeit des in den 90er noch zu genüge sprudelnden
schwarzen Goldes und schickte sich an mit einer Finazhilfe des Emirates Abu Dhabi, Dubai zu diesem faszinierenden touristischen Meisterwerk und Hotspot zu entwickeln.

Das ist ihm ganz eindrucksvoll gelungen!

original_Zitat_Al_Maktoum

Jetzt geht es aber endlich los mit meinem Bericht.

Idealerweise konnte ich auch diesmal wieder in den Genuß der Fluggesellschaft Emirates kommen, die wirklich State of the Art in Bezug auf Service, Verpflegung und Inflight Entertainment ist.

Ein ganz besonderes Erlebnis war der Flug im Airbus A380 mit viel viel Platz auf und zwischen den
Sitzen.

Emirates fliegt von Deutschland ab den Städten München, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf
bis zu 3 mal täglich.

Ich bin von Frankfurt aus geflogen. Die durchschnittliche Flugdauer beträgt 6 Stunden, die Zeit vergeht im Flieger aber schnell, weil Emirates ein wirklich umfangreiches Inflight Entertainmet hat, welches seinesgleichen sucht. Mehr als 500 verschieden Musikalben der verschiedensten Stilrichtungen und Sprachen sowie knapp 200 Filme der unterschiedlichsten Genres die zudem zu einem sehr großen Teil auch in deutscher Sprache anschaubar sind.
Auch für Kinder oder „jung“ Gebliebene ist viel geboten. So sind viele Computerspiele kostenfrei nutzbar. Wer auf seinen Internetzugang selbst beim Fliegen nicht verzichten möchte, kann auch kostenpflichtig (schon sehr teuer) auch während des Fluges online gehen.

Über den ganzen Flug hinweg sind Getränke erhältlich und man bekommt einmal eine große
Mahlzeit, dann einen Snack und dann noch zum Ende des Flugs hin noch süße Leckereien.

Angenehmer kann Reisen kaum gehen. Wer dann noch gerne einen Businessclass- oder Firstclassflug buchen möchte, der kann das dann gerne tun.Topbar ist Alles.

Ich bin dann mitten in der Nacht in Dubai gelandet. Der Flughafen Dubai stellt derzeit den weltweit sechstgrößten Airport der Welt dar und wird wohl bis 2025 und nach weiteren Umbaumaßnahmen mit einer Kapazität von 160 Millionen Gästen pro Jahr auf Platz 2 der Welt aufsteigen nach dem noch in Bau befindlichen Airport von Istanbul der bis 2022 über 190 Millionen Fluggäste pro Jahr
abfertigen soll.

Am Flughafen habe ich dann die ersten Teilnehmer kennengelernt und wir wurden in unser Hotel per Transfer verbracht.

Wir hatten um 24 Uhr Nacht noch wunderbare 22 Grad Außentemperatur, wohlgemerkt als ich 7 Stunden vorher in Frankfurt eincheckte warens in Deutschland nur knapp 5 Grad.

Dubai ist ein absoluter Wettergarant. Die beste Reisezeit ist in den Monaten von November bis April. Dann herrschen Temperaturen von ziemlich stetig 26 – 30 Grad und eine relativ geringe
Luftfeuchtigkeit sowie sehr wenig Regen (durchschnittlich 1 Regentag pro Monat!).

In den Sommermonaten ist Dubai zwar bereisbar, man hat jedoch mit Höchsttemperaturen von 40 – 50 Grad im Schatten und einer immens Luftfeuchtigkeit zu rechnen, weswegen ich in diesen Monaten davon abrate die Emirate zu besuchen.

Unsere gesamte Gruppe (wir waren insgesamt ca. 400 Teilnehmer) war in dem 5 Sterne Hotel Marriot JW Marquis untergebracht.
Das luxuriöse Hotel ist mit über 72 Stockwerken das höchste Hotel der Welt.

original_emirates-free
original_Marriot_2
original_Marriot_1
original_Marriot_3
original_Aussicht_72_Stock_Marriot_Club

Unser doch sehr kurzer Trip von 5 Tagen hat es dann wirklich sehr in sich gehabt.

Wir konnten in dieser kurzen Zeit schon sehr viel sehen.

Zu den Highlights zählten:

1. The Palm – Besuch im Atlantis the Palm und Aquaventure
Die erste der mittlerweile 3 künstlich geschaffenen Insel vor Dubai wartet mit dem Luxushotel Atlantis The Palm samt dessen Wasserpark Aquaventure mit sowie weiteren
Luxushotels auf. Der Wasserpark bietet unzählige Erlebnisrutschen wie den Leap of Faith, Ziggurat Tower, Shark Attack, Splashers, The Surge und Master Blaster ist Adrenalin Pur.

2. Jebel Ali Golf Resort
Das Luxushotel vor den Toren Dubais gelegen ist ein Paradies für Golfer und Ruhesuchende

3. Besuch des Burj Khalifa
Das höchste Gebäude der Welt bietet auf seiner Aussichtsplattform eine grandiose 360 Grad Sicht auf ganz Dubai

4. Dubai Mall mit Waterfontain, Aquarium und Kidzania
Die weltgrößte Einkaufsmall der Welt mit direktem Anschluß an den den Burj Khalifa erstaunt mit einem gigantischen Aquarium, einem wunderschönen Wasserspiel und weiteren Attraktionen wie z.B. das Kidzania. Hier ist Dubai in Miniaturform für Kinder aufgebaut, die hier den Alltag nachspielen können

5. Gold Souk und Creek
Hier schlägt noch das alte und eigentümliche Herz von Dubai. Gold wohin das Auge blickt in den Bazar ähnlich aufgebauten Straßen, hier lässt sich immer ein Schnäppchen machen, Handeln ist sogar erwünscht. Angrenzend daran der Dubai Creek , der natürliche Meeresarm des persischen Golfs, der durch Dubai führt und ins Meer mündet.
Eine Fahrt, idealerweise auf einer altertümlichen Holzdau (orientalisches Segelschiff) ist ein romantisches Erlebnis.

6. Dubai Marina und the Walk
Dieses direkt am Meer liegende Viertel ist von Grachten durchzogen und durch Wolkenkratzer umzingelt. Der darin befindliche Abschnitt The Walk besticht durch seine offene Archtitektur und kann mit etlichen Restaurant und Cafes aufwarten die allesamt
Terrassen und Außenbestuhlung haben. Hier zu flanieren macht wirklich Spaß. Ein wenig Cote Azur Feeling im arabischen Gewandt.

7. Burj Al Arab
Besuch des Wahrzeichens Dubai, ein 7 Sterne Hotel gebaut wie ein arabischer Turm (Burj)
auf einer künstlichen Insel mit einem Unterwasserrestaurant und einem Tennisplatz auf dem Dach. Komfort und Luxus der seinesgleichen sucht. Ich habe noch nie ein solch gutes Steak gegessen wie im Ballroom des Burj Al Arabs.

8. Dubai Heritage Village
Hier befinden sich Im Original nachgebaute Steinhäuser aus den Berg- und Wüstenregionen, Beduinenzelte, traditionelle „Windturmhäuser“, Marktstände, Gewürzläden und viele andere Attraktionen und Lebensweisen der Bewohner.

9. Jumeirah Beach
Der öffentliche Strand von Dubai – der Jumeirah Beach – ist super sauber und wird mit dem Jumeirah Beach Park (momentan wegen Umbaumaßnahmen geschlossen) bald wieder
eine tollen Beach Club mit Bars, Restaurants und Umkleidekabinen sowie Duschen und
WC´s bekommen.


original_the-palm
original_Atlantis_outside
original_aquaventure
original_Burj_Dubai
original_Burj_Khalifa_1
original_Dubai_Aquarium_1
original_Dubai_Aquarium_2_1
original_Dubai_Creek_1
original_Dubai_Marina



Wir waren mit deutschsprachigen Guides in klimatisierten Reisebussen unterwegs und haben durch die exzellente Verkehrsinfrastruktur in Dubai in dieser kurzen Zeit wirklich sehr viel sehen und erleben können.

Dubai ist ein sehr sicheres Reiseziel. Kriminalität und gar Terror ist hier nicht zu erwarten.
Als Tourist fühlte ich mich immer sehr gut aufgehoben und willkommen.

Ich hatte unheimlichen Spaß mit den anderen Teilnehmern und bedanke mich bei allen Beteiligten, die diesen Trip zu einer spannenden Erfahrung gemacht haben.


S Ü K R A N und Goodbye

original_Dubai_Gold
original_Dubai_Marina
original_Dubai_Museum
original_Marina_Towers
original_The_Palm
original_Wolkenkratzer_DXB_1
original_W_stensafari_Dubai
original_Jebel_Ali_1
original_Aquarium

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Nürnberg City

olgun-demir
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Nürnberg City

Färberstrasse 7,90402 Nürnberg

Tel.: 0911/12010940
Fax: 0911/12010943

Mo:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Di:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Mi:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Do:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Fr:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Sa:10:00–15:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":55.2707828,"latitude":25.2048493,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Im November 2015 war es endlich soweit. \r\nIch hatte im Rahmen eines Fam Trips (Inforeise) des Dubaier Tourismusamtes wieder\r\ndie M\u00f6glichkeit bekommen in mein hei\u00dfgeliebtes Dubai zu fliegen. \r\n\r\nNun was soll ich sagen, Dubai ist eins der interessantesten und facettenreichsten\r\nZiele des Orients obwohl es (leider) kaum eine weiter zur\u00fcckliegende Kultur und \r\nSehensw\u00fcrdigkeiten vor den Jahren 1980 vorzuweisen hat. \r\n\r\nDas Emirat Dubai ist eines von 7 Emiraten im S\u00fcdosten der arabischen Halbinsel. \r\nIm Gegensatz zu den anderen Emiraten (Abu Dhabi, Ajman, Fujairah, Ra\u2019s al-Kaima, Scharjah und Umm al-Qaiwain) hat Dubai die geringsten \u00d6lvorkommen der Emirate. \r\n\r\nDiesem Umstand und dem umtriebigen, charismatischen Staatspr\u00e4sidenten Dubai`s dem \r\nScheich Bin Rashid al Maktoum habe ich es zu verdanken, ein derartiges Superlativ an Reiseziel bereisen k\u00f6nnen. \r\nScheich Bin Rashid erkannte die Verg\u00e4nglichkeit des in den 90er noch zu gen\u00fcge sprudelnden\r\nschwarzen Goldes und schickte sich an mit einer Finazhilfe des Emirates Abu Dhabi, Dubai zu diesem faszinierenden touristischen Meisterwerk und Hotspot zu entwickeln.\r\n\r\nDas ist ihm ganz eindrucksvoll gelungen!","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/427\/_img\/20160630002916_934e194a56be43f1ccf1428067e6c445\/1.JPG","title":"Dubai - Perle des Orients","country":"Vereinigte Arabische Emirate","region":"Dubai"}],"startLongitude":55.2707828,"startLatitude":25.2048493,"zoom":5}