Griechische Antike und traumhafte Inselnatur: Rhodos und Kos
maria

Griechische Antike und traumhafte Inselnatur: Rhodos und Kos

Zurück

Insel Rhodos, Rhodos, Griechenland · Mai 2017

Bei meiner Reise im Wonnemonat Mai zu den Dodekaneninseln Rhodos und Kos ist mir nach der sehr kurzen Flugzeit unmittelbar ins Auge gefallen, wie üppig grün und blütenreich sich beide Inseln an der paradiesischen Ägäis zeigen. So hat sich mein Aufenthalt vor dem Hintergrund der fantastischen Naturlandschaft der Inseln wahnsinnig schön gestaltet, wozu auch die landestypische Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit der Anwohner beigetragen hat, weshalb ich die griechischen Inseln als Urlaubsort nur jedem weiterempfehlen kann. Als Reisender wird man hier überall familiär empfangen und entwickelt ein unmittelbares Gefühl der Zugehörigkeit. Die Herzlichkeit der Bewohner wird beispielsweise darin deutlich, dass zum Geburtstag eines meiner Mitreisenden eine bombastische Torte gebacken wurde, weshalb man sich jederzeit willkommen fühlt und umso mehr die Schönheit der Inselwelten genießen kann.

original_IMG-20170612-WA0014

Auf der Sonneninsel Rhodos stellt das hübsche und ursprüngliche Lindos meinen Lieblingsort dar, da die weißgekalkten Häuschen, die architektonische Eingliederung der Stadt in die umliegende schroffe Felslandschaft, und das türkisblaue Wasser ringsum das wahre Griechenland verkörpern. Von der antiken Akropolis aus kann man sich von oben einen atemberaubenden Überblick verschaffen, und auch der Aufstieg an sich ist großartig, da die alten Gebäude vergleichbar mit dem historischen Stadtkern von Dubrovnik sind. In der pittoresken Altstadt finden sich urige schmale Gassen mit schmucken Geschäften, und auch Rhodos-Stadt selbst lockt mit einer herrlichen Altstadt, wo man abends entspannt durch die heimeligen Tavernen schlendern kann. Von unserem Hotel im beschaulichen Küstenort Faliraki aus haben wir dann eine erlebnisreiche Inselrundfahrt bis zum Hafen unternommen, von wo aus wir im Anschluss mit der Fähre in etwa drei Stunden nach Kos weitergereist sind. Auf der Fahrt kreuzt man unter anderem die Insel Symi, die für ihre Schwämme und Schwammtaucher bekannt ist. Hierbei wird klar, dass die Region sehr gut für Individualurlauber geeignet ist, denn die zahlreichen Inseln liegen sehr nah aneinander, wobei die schmalste Meerenge zwischen Rhodos und der Türkei nur 17 km breit ist, weshalb sich Inselhopping zu den jeweils nur einen Katzensprung entfernten Nachbarinseln anbietet.

original_Akropolis_von_Lindos
original_Lindos
original_Rhodos_Stadt
original_IMG-20170612-WA0013

Auf Kos haben wir daraufhin das verträumte rustikale Bergdorf Zia besucht, dessen verschlafene Gassen, malerischen weißblauen Stühle, und ausgeglichene Anwohnerschaft mich verzaubert haben. Den Sonnenuntergang von hier aus zu bewundern repräsentiert ein absolutes Highlight auf Kos. Insidertipp: Mit dem Mietwagen nicht den direkten Weg zum Hotel wählen, sondern über die Bergstraße fahren, um so das typische griechische Leben kennenzulernen; die fabelhafte Gebirgsregion muss man einfach gesehen haben, und auffälligerweise zeigt sich die Blütenpracht auf Kos noch ausladender als auf Rhodos.

original_Bergdorf_Zia
original_IMG-20170612-WA0010
original_Typischer_Laden_im_Bergdorf_Zia

Besonders idyllisch präsentiert sich das romantische Badeörtchen Marmari mit seinen strahlend weißen Stränden, äußerst klarem Wasser, und dem im Gegensatz zu den ebenfalls sehr malerischen lokalen Kiesstränden traumhaft schönem feinen Sandstrand, der gerade für Familien optimal ist. Die verwinkelte Altstadt von Kos ist ebenso fantastisch, und genauso empfiehlt sich ein Ausflug nach Bodrum, das man in einer halben Stunde mit der Fähre erreicht.

original_Kos_1

Tipp: auf beiden Inseln einen Mietwagen ausleihen, da das Straßennetz sehr gut ausgebaut ist, und man so grandiose versteckte Buchten zwischen steilen Felsen entdecken kann. Von jedem Hotel aus existiert aber auch eine gute Busanbindung. Hoteltipp: Auf Kos empfehle ich das Caravia Beach Hotel am Marmari Strand, während auf Rhodos das Lindos Princess Beach mit seiner weitläufigen Anlage und Ausstattung für alle Reisetypen besticht.

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":28.2176379,"latitude":36.4340533,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Bei meiner Reise im Wonnemonat Mai zu den Dodekaneninseln Rhodos und Kos ist mir nach der sehr kurzen Flugzeit unmittelbar ins Auge gefallen, wie \u00fcppig gr\u00fcn und bl\u00fctenreich sich beide Inseln an der paradiesischen \u00c4g\u00e4is zeigen. So hat sich mein Aufenthalt vor dem Hintergrund der fantastischen Naturlandschaft der Inseln wahnsinnig sch\u00f6n gestaltet, wozu auch die landestypische Gem\u00fctlichkeit und Gastfreundlichkeit der Anwohner beigetragen hat, weshalb ich die griechischen Inseln als Urlaubsort nur jedem weiterempfehlen kann. Als Reisender wird man hier \u00fcberall famili\u00e4r empfangen und entwickelt ein unmittelbares Gef\u00fchl der Zugeh\u00f6rigkeit. Die Herzlichkeit der Bewohner wird beispielsweise darin deutlich, dass zum Geburtstag eines meiner Mitreisenden eine bombastische Torte gebacken wurde, weshalb man sich jederzeit willkommen f\u00fchlt und umso mehr die Sch\u00f6nheit der Inselwelten genie\u00dfen kann.","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/1183\/_img\/20170613105931_eea0cd602918a43e227d6bd49f1cc7e0\/lindos.jpg","title":"Griechische Antike und traumhafte Inselnatur: Rhodos und Kos","country":"Griechenland","region":"Rhodos"}],"startLongitude":28.2176379,"startLatitude":36.4340533,"zoom":6}