Indien - Rajasthan

Indien- Das goldene Dreieck

IMG_9549
blurred-common-room

Jaipur, Rajasthan, Indien

Im April 2013 führte mich meine Reise nach Indien, genauer gesagt nach Rajasthan. Im A380 der Lufthansa flogen wir von Frankfurt aus Richtung New Dehli. Wer den Übernachtflug nicht zum Schlafen nutzte, der konnte aus dem Bordkinoprogramm der Lufthansa nach Herzenslust auswählen.
Kurz nach Mitternacht gelandet ging es erst einmal für zwei Nächte in unser Hotel. Fortan erwartete uns eine gute Mischung aus sechs modernen Hotels und sechs modernisierten, umgebauten Palästen der Maharadschas. Dies sorgte ebenso für Abwechslung, wie die vielen unterschiedlichen Fortbewegungsmittel, die wir täglich nutzten. Rikschas, Tuk Tuks und Jeeps wechselten sich ab mit einem umgebauten LKW dem Golden Tempel Zug und natürlich unserem klimatisierten, bequemen Reisebus. Auf unserem abwechlungsreichem Besichtigungsprogramm standen natürlich die großen Stadtpaläste von Udaipur und Jaipur, die Festungen von Chittorgarh und Agra, aber auch beschaulichere Dinge, wie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See. Während wir im Bus den Erlärungen und Geschichten von Mukesh lauschten, staunten wir immer wieder über das so ganz andere, alltägliche Leben der Inder. Da blieb kaum Zeit für ein ungestörtes Schläfchen im Bus. Immer wieder ein "Schau mal hier". Wenn ein völlig überladener Trecker vor uns herfuhr oder ein "Schau mal da" wenn wir durch Ortschaften fuhren und hoffnungslos verworrene Elektroleitungen, äußerst primitive Werkstätten oder auch Wohnstätten sahen. Viel Armut, aber auch überall, wo wir auftauchten, lachende Gesichter und winkende Menschen, groß oder klein , alt oder jung.

original_P1070110
original_P1070104
original_P1070071
original_P1070370
original_P1070020

Agra - Jaipur - Pushkar

Wir sind zu Fuß druch Märkte gelaufen , haben viel über die indische Kultur gelernt und die unterschiedlichen Religionen erfahren, sind auf Elefanten gertitten, haben exotische, uns unbekannte Früchte probiert (Chiku-Frucht),
frisches Fladenbrot von einem Stand gegessen, im Bus Rum getrunken und dazu Chips gefuttert. Wir waren sogar im Kino in Indien. Anders als bei uns, wo man ja eher leise ist, branden in Indien bei jeder romantischen Szene Applaus und Jubelrufe auf. Die Inder sind ein geselliges Volk und lieben romantische Filme.
Dadruch, dass wir in den Stadtpalästen so manches kunstfertiges Objekt bestaunen konnten, wurden natürlich auch begehrlichkeiten geweckt. So bekamen wir die Gelegenheit, in staatlichen Manufakturen bei der Herstellung von Miniaturmalerei zuzuschauen und wir besichtigten eine Edelsteinschleiferei, in der mit Halbedelsteinen kunstvolle Einlegearbeiten hergestellt werden. Wir überzeugten uns von den schönen Mustern und der weichen Qualität der Kashmirschals in einer Weberei und kauften fleißig bei ihm ein. Auch so manches schöne Minuaturgemälde oder Schuckstück und sogar ein Teppich fand sein Weg in unsere Hände. Indien ist eben ein Land für alle Sinne.

original_P1070491
original_P1070389
original_P1070159
original_P1070342

Udaipur - Jodhpur - Bikaner

Ein wenig Respekt hatten wir ja schon vor der angepriesenen Schärfe der indischen Küche, jedoch fanden wir in jedem Hotel auch alternativen dazu. Es wird viel vegetarisch gegessen, was dem guten Geschmack aber durchaus keinen Abbruch tut. Wenn es Fleisch gibt dann Hühnchen oder Lamm- auch sehr lecker. Die Nachspeisen sind süß , bis extrem süß. In keiner Reiseapotheke sollte allerdings ein ausreichender Vorrat an Imodium fehlen. Man weiß ja nie... Wir sind jedoch weitestgehend verschont geblieben, da wir unsere Nahrung mit Bedacht auswählten.
Nach zwölf Tagen Indien bedankten wir uns bei unserem Fahrer, seinem Assistenten und unserm Reiseleiter Mukesh für die vielen unterschiedlichen Eindrücke, die er uns so hautnah vermittelt hatte, und starteten mit Air India wieder gen Heimat.

original_P1070190

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro im Kaufland Höxter

IMG_9549
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro im Kaufland Höxter

Brenkhäuser Straße 14a,37671 Höxter

Tel.: 05271 698 567 0

Mo:09:00–18:00

Di:09:00–18:00

Mi:09:00–18:00

Do:09:00–18:00

Fr:09:00–18:00

Sa:09:00–13:00 & 14:00–18:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":75.86667,"latitude":26.91667,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Im April 2013 f\u00fchrte mich meine Reise nach Indien, genauer gesagt nach Rajasthan. Im A380 der Lufthansa flogen wir von Frankfurt aus Richtung New Dehli. Wer den \u00dcbernachtflug nicht zum Schlafen nutzte, der konnte aus dem Bordkinoprogramm der Lufthansa nach Herzenslust ausw\u00e4hlen.\r\nKurz nach Mitternacht gelandet ging es erst einmal f\u00fcr zwei N\u00e4chte in unser Hotel. Fortan erwartete uns eine gute Mischung aus sechs modernen Hotels und sechs modernisierten, umgebauten Pal\u00e4sten der Maharadschas. Dies sorgte ebenso f\u00fcr Abwechslung, wie die vielen unterschiedlichen Fortbewegungsmittel, die wir t\u00e4glich nutzten. Rikschas, Tuk Tuks und Jeeps wechselten sich ab mit einem umgebauten LKW dem Golden Tempel Zug und nat\u00fcrlich unserem klimatisierten, bequemen Reisebus. Auf unserem abwechlungsreichem Besichtigungsprogramm standen nat\u00fcrlich die gro\u00dfen Stadtpal\u00e4ste von Udaipur und Jaipur, die Festungen von Chittorgarh und Agra, aber auch beschaulichere Dinge, wie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See. W\u00e4hrend wir im Bus den Erl\u00e4rungen und Geschichten von Mukesh lauschten, staunten wir immer wieder \u00fcber das so ganz andere, allt\u00e4gliche Leben der Inder. Da blieb kaum Zeit f\u00fcr ein ungest\u00f6rtes Schl\u00e4fchen im Bus. Immer wieder ein \"Schau mal hier\". Wenn ein v\u00f6llig \u00fcberladener Trecker vor uns herfuhr oder ein \"Schau mal da\" wenn wir durch Ortschaften fuhren und hoffnungslos verworrene Elektroleitungen, \u00e4u\u00dferst primitive Werkst\u00e4tten oder auch Wohnst\u00e4tten sahen. Viel Armut, aber auch \u00fcberall, wo wir auftauchten, lachende Gesichter und winkende Menschen, gro\u00df oder klein , alt oder jung. ","image":"\/docs\/user\/1105\/_img\/20210922175503_1f03ce3ac8cd8a022ff1c7b06febef57\/taj_mahal.jpg","title":"Indien- Das goldene Dreieck ","country":"Indien","region":"Rajasthan"}],"startLongitude":75.86667,"startLatitude":26.91667,"zoom":8}