Istanbul Goldenes Horn

karlheinz-putz
blurred-common-room

Istanbul, Istanbul (Provinz), Türkei · August 2016

Von der Galatabrücke fuhren wir mit der Fähre ins Goldene Horn bis nach Eyüp.
Das 11 km lange und 800 m breite Goldene Horn ist ein Meeresarm und ein Naturhafen.
Der erst Stopp ist beim Ägyptischen Basar. Man hat eine gute Sicht auf die Süleymaniye Moschee und den Galataturm. Nach dem Passieren der Atatürk-Brücke ist der nächste Stopp in Kasimpasa, wo man einen hübschen Bau aus dem 19. Jahrhundert sieht - der Wohnsitz des jeweiligen Admirals.
Der dritte Stopp ist in Fener, dort sieht man die Selim Moschee, die Patriarchatskirche der griechischen Orthodoxen (Hagios Georgis) und die neogotische Kirche des Heiligen Stephan der Bulgaren.
Zwischen den Stopps in Balat und Hasköy passiert man noch eine 1453 erbaute Brücke.
Die Eyüp Sultan Moschee mit dem Grab des Fahnenträgers des Propheten ist die heiligste Pilgerstätte von Istanbul und wurde 1458 erbaut. An den Innen- und Aussenwänden sieht man die aussergewöhnlichen Fliesen der Izmik-Keramikkunst. In der Nähe ist ein alter islamischer Friedhof. Der Bezirk ist eine Ansammlung historischer Gräber und gilt insgesamt als religiöser Bezirk.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro

karlheinz-putz
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro

Stadtmuehlweg 4,92637 Weiden

Tel.: 0961 470 54 96
Fax: 0961 470 54 98

Mo:09:30–19:00

Di:09:30–19:00

Mi:09:30–19:00

Do:09:30–19:00

Fr:09:30–19:00

Sa:09:30–16:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":28.9783589,"latitude":41.0082376,"subtype":"diamond","type":"travelreports","info":"Von der Galatabr\u00fccke fuhren wir mit der F\u00e4hre ins Goldene Horn bis nach Ey\u00fcp.\r\nDas 11 km lange und 800 m breite Goldene Horn ist ein Meeresarm und ein Naturhafen. \r\nDer erst Stopp ist beim \u00c4gyptischen Basar. Man hat eine gute Sicht auf die S\u00fcleymaniye Moschee und den Galataturm. Nach dem Passieren der Atat\u00fcrk-Br\u00fccke ist der n\u00e4chste Stopp in Kasimpasa, wo man einen h\u00fcbschen Bau aus dem 19. Jahrhundert sieht - der Wohnsitz des jeweiligen Admirals.\r\nDer dritte Stopp ist in Fener, dort sieht man die Selim Moschee, die Patriarchatskirche der griechischen Orthodoxen (Hagios Georgis) und die neogotische Kirche des Heiligen Stephan der Bulgaren.\r\nZwischen den Stopps in Balat und Hask\u00f6y passiert man noch eine 1453 erbaute Br\u00fccke. \r\nDie Ey\u00fcp Sultan Moschee mit dem Grab des Fahnentr\u00e4gers des Propheten ist die heiligste Pilgerst\u00e4tte von Istanbul und wurde 1458 erbaut. An den Innen- und Aussenw\u00e4nden sieht man die aussergew\u00f6hnlichen Fliesen der Izmik-Keramikkunst. In der N\u00e4he ist ein alter islamischer Friedhof. Der Bezirk ist eine Ansammlung historischer Gr\u00e4ber und gilt insgesamt als religi\u00f6ser Bezirk.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/424\/_img\/20170428144258_da02a253467f63d0ac361c0616283fa5\/istanbul2.jpg","title":"Istanbul Goldenes Horn","country":"T\u00fcrkei","region":"Istanbul (Provinz)"}],"startLongitude":28.9783589,"startLatitude":41.0082376,"zoom":6}