It is so Miami: The Magic City

Andrea
blurred-common-room

Miami, Florida, USA

An der Südostküste des Sonnenscheinstaates Florida befindet sich das unvergleichliche Miami, meine absolute Lieblingsstadt, die ihrem Beinamen ‚The Magic City‘ – die magische Stadt – mehr als gerecht wird. Die pulsierende Metropole vereint auf beispiellose Weise amerikanisches Großstadtflair mit herrlichem tropischem Klima und traumhaften Sandstränden. Darüber hinaus zeichnet Miami sich durch eine unglaubliche kulturelle und architektonische Vielfalt aus, genau wie durch ein einmaliges Maß an Toleranz und Gemeinschaftsgefühl: Noch nie habe ich so viele entspannte Menschen auf einem Fleck erlebt, wo getreu dem Motto "Leben und leben lassen" kulturelle Diversität, gemeinschaftliches Zusammenleben und gesellschaftliches Miteinander zelebriert werden. Auch für Besucher bieten sich hier mannigfaltige Beschäftigungsmöglichkeiten, die von erlebnisreichem Shopping, über ausgefallene Kunst- und Kulturangebote, ein ausgelassenes Nachtleben und Erholung in der Natur reichen. Tipp: Ein Mietwagen ist geradezu unverzichtbar, um die kontrastreichen Stadtbezirke zu erkunden, aber genauso wichtig ist es, den Wagen immer wieder stehen zu lassen, und zu Fuß die Umgebung zu entdecken, denn nur so findet man hervorragende und doch preisgünstige Restaurants, unabhängige Kunstgalerien und außergewöhnliche Boutiquen – kurz: das wahre Miami.

In Downtown Miami, dem internationalen Geschäftszentrum der Stadt, treffen auf einmalige Weise Beruf und Freizeit aufeinander. Denn inmitten der spiegelnden Skyline finden sich zahllose erstklassige Restaurants, grandiose Hotels wie das Epic Hotel oder das InterContinental Hotel, wo man von den Meerblickzimmern einen unvergesslichen Blick Richtung South Beach, den Kreuzfahrthafen und den Sonnenaufgang über dem Meer hat. Spektakuläre Rooftop-Bars , aber auch ausgesuchte Kunst- und Kulturangebote runden das Angebot ab. Im Gegensatz zu anderen Großstädten in den USA ist hier auch nach Geschäftsschluss immer etwas los. Die riesige Bayside Marketplace, ein vielseitiges Shoppingcenter direkt am Wasser, stellt auch den Startpunkt für Bootstouren zu den künstlich angelegten Luxusinseln dar. In unmittelbarer Nähe befindet sich die American Airlines Arena, die nicht nur das Zuhause der Basketballmannschaft "Miami Heat" ist. Namhafte Künstler füllen die Halle das gesamte Jahr über.

In Downtown kommt man sehr gut zu Fuß herum oder man nutzt die Trolleys, nostalgische Straßenbahnen, die genau wie der Metromover kostenlos sind. Sehenswert ist ebenfalls der weitläufige Kreuzfahrthafen, von dem die riesige Schiffe meist Richtung Karbik auslaufen.

original_Downtown_2
original_Downtown_Blick_Richtung_SB
original_Downtown_vom_Meer
original_PortMiami_-_Bayside
original_southpoint1
original_southpointepier
original_Tower_Downtown

Das kubanische Stadtviertel Little Havana wartet mit einem echten Stück Kuba im Zentrum der amerikanischen Metropole auf, wo zahllose Exilkubaner ihr Zuhause haben und gemütliche Cafés, ungewöhnliche Galerien, und typische Zigarren-Läden die entspannte Kultur der Karibikinsel vermitteln, genau wie die gut aufgelegten Anwohner, die man beim Dominospielen und Zigarrerauchen vor den kubanisch anmutenden Häusern kennenlernen kann. Hier fällt auf, dass Spanisch als Sprache in Miami weiter verbreitet zu sein scheint als Englisch.

Weiter südlich liegt der idyllische Stadtteil Coconut Grove, der den Charme eines Künstlerdorfs direkt am Meer versprüht und von wo aus man grandiose Segeltörns starten kann, am Wasser dinieren oder in den kleinen, individualistischen Stores stöbern kann.

original_Coconut_Grove

Mein Lieblingsdistrikt, der Stadtteil Wynwood, befindet sich nördlich von Downtown. Hier ist aus ehemals schäbigen, alten Fabrikgebäuden ein einzigartiger Art District erschaffen worden, wo man unterschiedlichste Kunstformen auf einzigartige Weise erleben, aber auch das Nachtleben genießen kann. In Wynwood fasziniert Graffiti-Kunst und Street Art der Superlative. Das Zentrum des Districts bilden die kreativ bemalten Wynwood Walls, wo wechselnde Ausstellungen bekannter und einheimischer Künstler stattfinden.

original_Wynwood_2
original_Collage
original_Wynwood_Walls

Miami vorgelagert ist das farbenfrohe Miami Beach, das man von Downtown über den MacArthur Causeway erreicht, von dem man eine unbeschreibliche Sicht rechterhand auf den Kreuzfahrthafen und linkerhand auf die Luxusinseln wie Star Island oder Hibiscus Island hat, wo sich die Prunkvillen der Superreichen befinden. Eine einzigartige Kombination von Großstadt, Luxus, und Strand! Strandliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Der breite, feine Sandstrand zieht sich von South Beach bis in den Norden von Miami Beach.
Ganz im Süden liegt dann das berühmte Art Déco Viertel, ein absoluter Hotspot, das in den 30ern entstanden ist und das durch die, in den unglaublichsten Farben schillernden Häuser, Weltklasseboutiquen, vielfältigen Restaurants sowie den wunderbar breiten, feinen Sandstrand, gepflegte Parks und das berühmte Nightlife charakterisiert wird. Tipp: Wer für die kulinarischen Bedürfnisse nicht so viel ausgeben möchte, sollte einfach auch abseits des berühmten Ocean Drive und der Lincoln Road Mall nach Restaurants und Bars suchen, die preiswerter und qualitativ oft mindestens genauso gut sind. Unvergleichlich ist es, am Meer beim Sonnenuntergang zu dinieren. Wer im nördlichen, ruhigeren Bereich von Miami Beach wohnt oder einen Mietwagen zur Verfügung hat, empfehle ich ein Abendessen im Hotel Best Western on the Bay. Das bekannte Shuckers Restaurant verfügt über eine typisch amerikanische Sportsbar und ein Waterfront Barbecue Restaurant. Hier kann man hervorragend essen und mit einen Drink während der Happy Hour den Sonnenuntergang in wunderschöner Umgebung genießen.

original_Beach
original_Auslaufen_McArthur_Causeway
original_Ocean_Drive_
original_Ocean_Drive
original_South_Beach_1

Wer vom trubeligen Stadtleben und dem Nightlife eine Auszeit braucht, dem empfiehlt sich Key Biscayne, eine Insel, südlich von Downtown. Hier steht die malerische Natur im Vordergrund, tolle Strände, gepflegte Parks, Golfen und das Miami Seaquarium.

Die Kombination zwischen dieser fantastischen Metropole und das wunderbare Erlebnis einer Kreuzfahrt auf einem der vielen Luxusliner macht eine Reise nach Miami unvergesslich.

original_Bank_of_America
original_Downtown_2

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Duisburg Süd

Andrea
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Duisburg Süd

Düsseldorfer Landstraße 317,47259 Duisburg

Tel.: 0203 - 75993600
Fax: 0203 - 75993601

Mo:10:00–13:30 & 15:00–18:00

Di:10:00–13:30 & 15:00–18:00

Mi:10:00–13:30 & 15:00–18:00

Do:10:00–13:30 & 15:00–18:00

Fr:10:00–13:30 & 15:00–18:00

Sa:10:00–13:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-80.1917902,"latitude":25.7616798,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"An der S\u00fcdostk\u00fcste des Sonnenscheinstaates Florida befindet sich das unvergleichliche Miami, meine absolute Lieblingsstadt, die ihrem Beinamen \u201aThe Magic City\u2018 \u2013 die magische Stadt \u2013 mehr als gerecht wird. Die pulsierende Metropole vereint auf beispiellose Weise amerikanisches Gro\u00dfstadtflair mit herrlichem tropischem Klima und traumhaften Sandstr\u00e4nden. Dar\u00fcber hinaus zeichnet Miami sich durch eine unglaubliche kulturelle und architektonische Vielfalt aus, genau wie durch ein einmaliges Ma\u00df an Toleranz und Gemeinschaftsgef\u00fchl: Noch nie habe ich so viele entspannte Menschen auf einem Fleck erlebt, wo getreu dem Motto \"Leben und leben lassen\" kulturelle Diversit\u00e4t, gemeinschaftliches Zusammenleben und gesellschaftliches Miteinander zelebriert werden. Auch f\u00fcr Besucher bieten sich hier mannigfaltige Besch\u00e4ftigungsm\u00f6glichkeiten, die von erlebnisreichem Shopping, \u00fcber ausgefallene Kunst- und Kulturangebote, ein ausgelassenes Nachtleben und Erholung in der Natur reichen. Tipp: Ein Mietwagen ist geradezu unverzichtbar, um die kontrastreichen Stadtbezirke zu erkunden, aber genauso wichtig ist es, den Wagen immer wieder stehen zu lassen, und zu Fu\u00df die Umgebung zu entdecken, denn nur so findet man hervorragende und doch preisg\u00fcnstige Restaurants, unabh\u00e4ngige Kunstgalerien und au\u00dfergew\u00f6hnliche Boutiquen \u2013 kurz: das wahre Miami. \r\n\r\nIn Downtown Miami, dem internationalen Gesch\u00e4ftszentrum der Stadt, treffen auf einmalige Weise Beruf und Freizeit aufeinander. Denn inmitten der spiegelnden Skyline finden sich zahllose erstklassige Restaurants, grandiose Hotels wie das Epic Hotel oder das InterContinental Hotel, wo man von den Meerblickzimmern einen unvergesslichen Blick Richtung South Beach, den Kreuzfahrthafen und den Sonnenaufgang \u00fcber dem Meer hat. Spektakul\u00e4re Rooftop-Bars , aber auch ausgesuchte Kunst- und Kulturangebote runden das Angebot ab. Im Gegensatz zu anderen Gro\u00dfst\u00e4dten in den USA ist hier auch nach Gesch\u00e4ftsschluss immer etwas los. Die riesige Bayside Marketplace, ein vielseitiges Shoppingcenter direkt am Wasser, stellt auch den Startpunkt f\u00fcr Bootstouren zu den k\u00fcnstlich angelegten Luxusinseln dar. In unmittelbarer N\u00e4he befindet sich die American Airlines Arena, die nicht nur das Zuhause der Basketballmannschaft \"Miami Heat\" ist. Namhafte K\u00fcnstler f\u00fcllen die Halle das gesamte Jahr \u00fcber. \r\n\r\nIn Downtown kommt man sehr gut zu Fu\u00df herum oder man nutzt die Trolleys, nostalgische Stra\u00dfenbahnen, die genau wie der Metromover kostenlos sind. Sehenswert ist ebenfalls der weitl\u00e4ufige Kreuzfahrthafen, von dem die riesige Schiffe meist Richtung Karbik auslaufen. ","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1275\/_img\/20170515142933_a545b9bdc4bd0c2719e45d47b067a4aa\/auslaufen-mcarthur-causeway.jpg","title":"It is so Miami: The Magic City","country":"USA","region":"Florida"}],"startLongitude":-80.1917902,"startLatitude":25.7616798,"zoom":5}