Insel Mahé, Seychellen · April 2014

La Digue Dream Seychelles

Wer hat noch nicht die wunderschönen Aufnahmen von weißen, feinsandigen Traumstränden, umgeben von tiefblauem Wasser und üppig bewachsenem Dschungel bewundert, die auf den zahlreichen Inseln des Seychellen Archipels zu finden sind?

Eine Möglichkeit die abwechslungsreiche Inselvielfalt dort zu entdecken, ist an Bord des Katamarans Mojito78. Auf ihm finden bis zu 24 Gäste Platz, sowie die Mitglieder der Crew.

Nach einem 2-tägigen Aufenthalt im Hotel Kempinski Resort Seychelles – Baie Lazare führte mich die Tour am ersten Tag von der Insel Mahé in den Saint Anne Marine Park mit Gelegenheit zum Schnorcheln im angenehm warmen Wasser des Indischen Ozeans.

Am zweiten Tag ging die Fahrt weiter zur kleinen unbewohnten Insel Coco Island mit farbenfroher Unterwasserwelt. Einmal wurden von Bord aus Fische angefüttert und es war ein Spaß das quirlige Treiben der vielen unterschiedlichen Fischarten dabei zu beobachten.

Am dritten Tag hatte ich die Gelegenheit, die Insel La Digue per Fahrrad zu erkunden. Es lohnt sich unbedingt bei Grand Anse das Rad stehen zu lassen und auf einem wunderschönen Pfad mit teilweise herrlicher Aussicht zur nächstgelegenen Bucht Petit Anse zu laufen und von dort weiter zur Anse Cocos, wenn man einen abgeschiedenen Ort zum Sonnenbaden vorzieht. Und natürlich sollte auch der Strand von Pointe Source d´Argent nicht fehlen. Die Felsen dort erkennt wohl jeder von diversen Werbeaufnahmen wieder...

Am vierten Tag ging es weiter auf Cousin Island: einem Naturreservat in dem es seltene Vogelarten und die dort beheimatete Aldabra-Riesenschildkröte zu bestaunen gibt. Nachmittags endete der Segeltörn mit der Ausschiffung auf Praslin, wo ich noch einige Tage im Hotel Coco de Mer & Black Parrot Suites verbrachte, bevor es für die restliche Zeit zurück auf die Hauptinsel Mahé ins Hotel Constance Ephélia Seychelles ging (sehr schön dort!). Auf Praslin unbedingt den Nationalpark „Vallee de Mai“ besuchen, wo die berühmte Coco de Mer beheimatet ist und sich den Park von einem Guide zeigen und erklären lassen!

Obwohl das Schiff während meiner Tour ausgebucht war, fand man immer wieder ein ruhiges Plätzchen um die wunderbare Aussicht und die Stille zu genießen. Unvergesslich dabei vor allem die farbenprächtigen Sonnenuntergänge im Einklang mit der Abgeschiedenheit auf See!
Die Küche war sehr lecker und abwechslungsreich, was ich so nicht erwartet hatte. Dafür musste man Einschränkungen in Kauf nehmen, was den Komfort in der Kajüte betrifft, da nicht viel Platz vorhanden ist. Die 4-köpfige Crew zeigte sich immer sehr freundlich und hilfsbereit. Das Publikum war vorwiegend europäisch, zumeist Deutsche, Franzosen und Schweizer. Aktuell gibt es den 4-tägigen Segeltörn für Frühbucher ab EUR 579,- pro Person in der Doppelkabine (Stand Juli 2016).

original_IMG_9885_1
original_IMG_0151
original_IMG_9951
original_IMG_9930
original_IMG_0078
original_IMG_0065
original_IMG_0085
original_IMG_9968
original_IMG_9961
original_IMG_9928
original_IMG_9912
original_IMG_0080
original_IMG_9976

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Offenburg

sonnenklar.TV Reisebüro Offenburg

Lindenplatz 8,77652 Offenburg

Tel.: 0781 33086

Mo:10:00–17:00

Di:10:00–17:00

Mi:10:00–17:00

Do:10:00–17:00

Fr:10:00–17:00

Sa:10:00–14:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":55.480396,"latitude":-4.6826693,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"La Digue Dream Seychelles\r\n\r\nWer hat noch nicht die wundersch\u00f6nen Aufnahmen von wei\u00dfen, feinsandigen Traumstr\u00e4nden, umgeben von tiefblauem Wasser und \u00fcppig bewachsenem Dschungel bewundert, die auf den zahlreichen Inseln des Seychellen Archipels zu finden sind? \r\n\r\nEine M\u00f6glichkeit die abwechslungsreiche Inselvielfalt dort zu entdecken, ist an Bord des Katamarans Mojito78. Auf ihm finden bis zu 24 G\u00e4ste Platz, sowie die Mitglieder der Crew. \r\n\r\nNach einem 2-t\u00e4gigen Aufenthalt im Hotel Kempinski Resort Seychelles \u2013 Baie Lazare f\u00fchrte mich die Tour am ersten Tag von der Insel Mah\u00e9 in den Saint Anne Marine Park mit Gelegenheit zum Schnorcheln im angenehm warmen Wasser des Indischen Ozeans.\r\n\r\nAm zweiten Tag ging die Fahrt weiter zur kleinen unbewohnten Insel Coco Island mit farbenfroher Unterwasserwelt. Einmal wurden von Bord aus Fische angef\u00fcttert und es war ein Spa\u00df das quirlige Treiben der vielen unterschiedlichen Fischarten dabei zu beobachten. \r\n\r\nAm dritten Tag hatte ich die Gelegenheit, die Insel La Digue per Fahrrad zu erkunden. Es lohnt sich unbedingt bei Grand Anse das Rad stehen zu lassen und auf einem wundersch\u00f6nen Pfad mit teilweise herrlicher Aussicht zur n\u00e4chstgelegenen Bucht Petit Anse zu laufen und von dort weiter zur Anse Cocos, wenn man einen abgeschiedenen Ort zum Sonnenbaden vorzieht. Und nat\u00fcrlich sollte auch der Strand von Pointe Source d\u00b4Argent nicht fehlen. Die Felsen dort erkennt wohl jeder von diversen Werbeaufnahmen wieder... \r\n\r\nAm vierten Tag ging es weiter auf Cousin Island: einem Naturreservat in dem es seltene Vogelarten und die dort beheimatete Aldabra-Riesenschildkr\u00f6te zu bestaunen gibt. Nachmittags endete der Segelt\u00f6rn mit der Ausschiffung auf Praslin, wo ich noch einige Tage im Hotel Coco de Mer & Black Parrot Suites verbrachte, bevor es f\u00fcr die restliche Zeit zur\u00fcck auf die Hauptinsel Mah\u00e9 ins Hotel Constance Eph\u00e9lia Seychelles ging (sehr sch\u00f6n dort!). Auf Praslin unbedingt den Nationalpark \u201eVallee de Mai\u201c besuchen, wo die ber\u00fchmte Coco de Mer beheimatet ist und sich den Park von einem Guide zeigen und erkl\u00e4ren lassen! \r\n\r\nObwohl das Schiff w\u00e4hrend meiner Tour ausgebucht war, fand man immer wieder ein ruhiges Pl\u00e4tzchen um die wunderbare Aussicht und die Stille zu genie\u00dfen. Unvergesslich dabei vor allem die farbenpr\u00e4chtigen Sonnenunterg\u00e4nge im Einklang mit der Abgeschiedenheit auf See!\r\nDie K\u00fcche war sehr lecker und abwechslungsreich, was ich so nicht erwartet hatte. Daf\u00fcr musste man Einschr\u00e4nkungen in Kauf nehmen, was den Komfort in der Kaj\u00fcte betrifft, da nicht viel Platz vorhanden ist. Die 4-k\u00f6pfige Crew zeigte sich immer sehr freundlich und hilfsbereit. Das Publikum war vorwiegend europ\u00e4isch, zumeist Deutsche, Franzosen und Schweizer. Aktuell gibt es den 4-t\u00e4gigen Segelt\u00f6rn f\u00fcr Fr\u00fchbucher ab EUR 579,- pro Person in der Doppelkabine (Stand Juli 2016).","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/123\/_img\/20160715120543_69de6b23868e58039ebc74a06c996bb2\/AnseSourceDArgentLaDigueDreamSeychelles.jpg","title":"La Digue Dream Seychelles","country":"Seychellen","region":"Insel Mah\u00e9"}],"startLongitude":55.480396,"startLatitude":-4.6826693,"zoom":4}