Madeira - Die Blumeninsel im Atlantik

MadeleineRudloff
blurred-common-room

Madeira, Portugal

Im Mai führte meine Reise ab Erfurt mit der Fluggesellschaft Germania auf die schöne Blumeninsel Madeira.
Die Insel Madeira erstreckt sich südwestlich des portugisischen Festlandes mit ihren romantischen Buchten, wilden Steilküsten, tief eingeschnittenen Tälern, bizarren Bergen und das warme Wasser des Golfstroms sorgt für ein ganzjähriges mildes Klima.
Gelandet am Flughafen Santa Cruz, dessen Landebahn im Jahr 2000 von 1.800 m auf 2.777 m verlängert wurde, ging es für die ersten 2 Tage in das ruhige, aber dennoch zentral gelegene Hotel Orca Praia in Funchal. Das Hotel liegt in einer wunderbaren Klippenlage mit einem der schönsten Ausblicke Madeiras über den schwarzen Sandstrand hinaus auf den Atlantischen Ozean. Man ist nahe genug, um in das touristische Zentrum zu spazieren (ca. 45 Minuten), wo man eine große Auswahl an Geschäften, Bars und Restaurants findet.
Sehr zu empfehlen ist eine Wanderung zu den 25 Quellen. Durch einen märchenhaften Lorbeerwald wanderten wir neben zwei Levadas zu imposanten Wasserfällen und Quellen.
Levadas sind künstliche Wasserläufe auf der portugiesischen Insel Madeira, mit denen Wasser aus den niederschlagsreicheren Gebieten im Norden und im Zentrum der Insel zu den landwirtschaftlichen Anbaugebieten im Süden geleitet wird.
3 1/2 bis 4 Stunden sollte man je nach körperlicher Fitness für die gesamte Strecke einplanen.
Die nächste Station führte nach Calheta in das Hotel Caletha Beach. Das Hotel liegt zwischen den imposanten Bergen und dem künstlich angelegten goldenen Sandstrand. Ein kurzer Spaziergang führt zum Yachthafen, wo kleine Restaurants zum verweilen einaden. Nach 2 Tagen Aufenthalt ging es zurück in die Haupstadt Funchal in das Hotel Melia Madeira Mare. Das Hotel liegt direkt an der Promenade Lido, mit vielen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten und ist ca. eine halbe Stunde zu Fuß von der schönen Altstadt und dem Hafen entfernt, der ein beliebter Anlaufpunkt für Kreuzfahrtsschiffe ist.
Die Hauptstadt der portugiesischen Insel Madeira im Atlantik liegt an der Südküste und ist mit über 100.000 Einwohnern mit Abstand die größte Stadt der Insel.
Sehenswerte Bauwerke findet man in Funchal unter anderem entlang der Promenade der Marina in Richtung der Stadtfestung.
Ein weiteres Erlebnis was man sich nicht entgehen lassen sollte, ist eine Fahrt von Monte mit dem Korbschlitten. Die Fahrt nach Funchal hinunter erstreckt sich über 2 km und dauert etwa 10 min, wobei eine Maximalgeschwindigkeit von 48 km/h erreicht werden kann. Eine Fahrt mit dem abenteuerlichen, aber trotzdem sicheren, altmodischen Korbschlitten zurück nach Funchal steht im absoluten Kontrast zur High-Tec-Seilbahn nach Monte hinauf.
Rund die Hälfte aller Inseleinwohner lebt in der Hauptstadt, dem wichtigsten Wirtschaftszentrum der Inselgruppe Madeira, wozu auch die Insel Porto Santo und die Inselgruppen Ilhas Desertas und Ilhas Selvagens gehören.
Die Insel Porto Santa zählt zum Geheimtipp. 15 Flugminuten, oder 2 1/4 Fahrtstunden mit dem Fährschiff der Porto Santo Line von Madeira entfernt. Gerade einmal 6 km breit und 11 km lang ist diese wunderschöne Insel - die Karibik Europas. Vom höchsten Berg (512 m) kann man die größte Attraktion dieser Insel überblicken: Eine geschützte Bucht mit einem fast 9 km langen, breiten, feinen, gelben Sandstrand.
Mein Tipp: Madeira aktiv besichtigen und in Porto Santo ausspannen und relaxen.
Wandern, Tauchen, Surfen, Entspannen – Gönnen Sie sich eine erholsame Auszeit auf der grünen Blumeninsel und genießen Sie die einzigartige Flora und Fauna.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar Reisebüro Gotha

MadeleineRudloff
blurred-common-room

sonnenklar Reisebüro Gotha

Jüdenstraße 1,99867 Gotha

Tel.: 03621/733930
Fax: 03621/7339319

Mo:09:00–17:00

Di:09:00–17:00

Mi:09:00–17:00

Do:09:00–17:00

Fr:09:00–17:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-16.9594723,"latitude":32.7607074,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Im Mai f\u00fchrte meine Reise ab Erfurt mit der Fluggesellschaft Germania auf die sch\u00f6ne Blumeninsel Madeira.\r\nDie Insel Madeira erstreckt sich s\u00fcdwestlich des portugisischen Festlandes mit ihren romantischen Buchten, wilden Steilk\u00fcsten, tief eingeschnittenen T\u00e4lern, bizarren Bergen und das warme Wasser des Golfstroms sorgt f\u00fcr ein ganzj\u00e4hriges mildes Klima.\r\nGelandet am Flughafen Santa Cruz, dessen Landebahn im Jahr 2000 von 1.800 m auf 2.777 m verl\u00e4ngert wurde, ging es f\u00fcr die ersten 2 Tage in das ruhige, aber dennoch zentral gelegene Hotel Orca Praia in Funchal. Das Hotel liegt in einer wunderbaren Klippenlage mit einem der sch\u00f6nsten Ausblicke Madeiras \u00fcber den schwarzen Sandstrand hinaus auf den Atlantischen Ozean. Man ist nahe genug, um in das touristische Zentrum zu spazieren (ca. 45 Minuten), wo man eine gro\u00dfe Auswahl an Gesch\u00e4ften, Bars und Restaurants findet.\r\nSehr zu empfehlen ist eine Wanderung zu den 25 Quellen. Durch einen m\u00e4rchenhaften Lorbeerwald wanderten wir neben zwei Levadas zu imposanten Wasserf\u00e4llen und Quellen. \r\nLevadas sind k\u00fcnstliche Wasserl\u00e4ufe auf der portugiesischen Insel Madeira, mit denen Wasser aus den niederschlagsreicheren Gebieten im Norden und im Zentrum der Insel zu den landwirtschaftlichen Anbaugebieten im S\u00fcden geleitet wird.\r\n3 1\/2 bis 4 Stunden sollte man je nach k\u00f6rperlicher Fitness f\u00fcr die gesamte Strecke einplanen.\r\nDie n\u00e4chste Station f\u00fchrte nach Calheta in das Hotel Caletha Beach. Das Hotel liegt zwischen den imposanten Bergen und dem k\u00fcnstlich angelegten goldenen Sandstrand. Ein kurzer Spaziergang f\u00fchrt zum Yachthafen, wo kleine Restaurants zum verweilen einaden. Nach 2 Tagen Aufenthalt ging es zur\u00fcck in die Haupstadt Funchal in das Hotel Melia Madeira Mare. Das Hotel liegt direkt an der Promenade Lido, mit vielen Restaurants und Einkaufsm\u00f6glichkeiten und ist ca. eine halbe Stunde zu Fu\u00df von der sch\u00f6nen Altstadt und dem Hafen entfernt, der ein beliebter Anlaufpunkt f\u00fcr Kreuzfahrtsschiffe ist.\r\nDie Hauptstadt der portugiesischen Insel Madeira im Atlantik liegt an der S\u00fcdk\u00fcste und ist mit \u00fcber 100.000 Einwohnern mit Abstand die gr\u00f6\u00dfte Stadt der Insel. \r\nSehenswerte Bauwerke findet man in Funchal unter anderem entlang der Promenade der Marina in Richtung der Stadtfestung. \r\nEin weiteres Erlebnis was man sich nicht entgehen lassen sollte, ist eine Fahrt von Monte mit dem Korbschlitten. Die Fahrt nach Funchal hinunter erstreckt sich \u00fcber 2 km und dauert etwa 10 min, wobei eine Maximalgeschwindigkeit von 48 km\/h erreicht werden kann. Eine Fahrt mit dem abenteuerlichen, aber trotzdem sicheren, altmodischen Korbschlitten zur\u00fcck nach Funchal steht im absoluten Kontrast zur High-Tec-Seilbahn nach Monte hinauf.\r\nRund die H\u00e4lfte aller Inseleinwohner lebt in der Hauptstadt, dem wichtigsten Wirtschaftszentrum der Inselgruppe Madeira, wozu auch die Insel Porto Santo und die Inselgruppen Ilhas Desertas und Ilhas Selvagens geh\u00f6ren. \r\nDie Insel Porto Santa z\u00e4hlt zum Geheimtipp. 15 Flugminuten, oder 2 1\/4 Fahrtstunden mit dem F\u00e4hrschiff der Porto Santo Line von Madeira entfernt. Gerade einmal 6 km breit und 11 km lang ist diese wundersch\u00f6ne Insel - die Karibik Europas. Vom h\u00f6chsten Berg (512 m) kann man die gr\u00f6\u00dfte Attraktion dieser Insel \u00fcberblicken: Eine gesch\u00fctzte Bucht mit einem fast 9 km langen, breiten, feinen, gelben Sandstrand.\r\nMein Tipp: Madeira aktiv besichtigen und in Porto Santo ausspannen und relaxen.\r\nWandern, Tauchen, Surfen, Entspannen \u2013 G\u00f6nnen Sie sich eine erholsame Auszeit auf der gr\u00fcnen Blumeninsel und genie\u00dfen Sie die einzigartige Flora und Fauna.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/238\/_img\/20170310133521_a7feff6b9d377cace13a42eb60a243b6\/Madeira.jpg","title":"Madeira - Die Blumeninsel im Atlantik","country":"Portugal","region":"Madeira"}],"startLongitude":-16.9594723,"startLatitude":32.7607074,"zoom":5}