Stadt der Liebe: Romantischer Städtetrip nach Paris

rebecca_plattner
blurred-common-room

Paris, Ile de France, Frankreich

Paris ist mir als eine außerordentlich aufgeschlossene, freundliche und moderne Stadt in Erinnerung geblieben, die im Grunde alle tiefgreifenden Kontraste harmonisch verbindet, die Westeuropa ausmachen, und damit eine Brücke zwischen Moderne und Historie sowie ein ganz besonderes Flair schafft. In der traumhaft schönen Seinemetropole helfen die Anwohner Reisenden – entgegen der üblichen Vorurteile – unglaublich gerne weiter, ganz egal, in welchem Arrondissement man sich gerade aufhält, und selbst wenn man kein Französisch spricht, kommt man mit Englisch ebenso wie Händen und Füßen weiter. Neben dieser herzlichen Grundhaltung fallen selbstredend die eindrucksvollen Bauwerke vergangener und moderner Epochen ins Auge, die reizvolle Kontraste bilden, so zum Beispiel zwischen dem nostalgischen fin-de-siècle-Zauber von Montmartre und den klaren Linien der Glaspyramide im Innenhof des Louvre.

original_DSC02193
original_DSC02319

In Montmartre gefällt mir insbesondere die neo-byzantinische Kirche Sacré-Cœur und ihre Umgebung, wo man in etwas Entfernung in lauschigen Nebengassen zahllose charmante Cafés mit günstigem Preis-Leistungsverhältnis findet. Tipp: Der Aufstieg zur Sacré-Cœur ist nicht ganz unproblematisch, da viele fahrende Händler den Besuchern dort ein rotes Band gegen Aufpreis umbinden wollen, weshalb man hier einfach stur geradeaus gehen und sich nicht beirren lassen sollte. Belohnt wird man dann aber mit einem geradezu märchenhaft romantischen Ambiente, das bei mir direkt die Vorstellung einer Traumhochzeit hervorgerufen hat, denn die Basilika stellt eine der schönsten Kirchen dar, die ich je besucht habe. Hierzu trägt die kontrastreiche Atmosphäre bei, denn während es draußen auf den Stufen hektisch zugeht, ist der Kircheninnenraum eher dezent gestaltet und strahlt eine großartige erhabene Aura aus.

Ein außergewöhnliches Highlight in Montmartre ist die Place du Tertre, wo die unterschiedlichsten Maler und Karikaturisten ihre Werke anbieten, und man deshalb unheimlich viel beim Herumschlendern bestaunen kann. Insidertipp: die Restaurants und Cafés direkt am Platz sind extrem hochpreisig, deshalb lohnt es sich, in die Seitenstraßen zu gehen, wo man niedliche und preiswertere Cafés entdecken kann.

original_DSC02245
original_DSC02254

Architektonisch auffallend attraktiv gestaltet sich aber auch der Weg von der prachtvollen neobarocken Oper Opéra Garnier entlang der Avenue de l’Opéra zum Louvre, wo man nicht nur diverse gemütliche Cafés, sondern auch unzählige Models auf dem Weg zu Fotoshootings auffindet. Wer gut zu Fuß ist, der läuft noch weiter bis zum prachtvollen Boulevard Champs-Élysées durch die herrliche Gartenanlage des Jardin des Tuileries, wobei der Weg an der Seine entlang zur abenteuerlich-chaotischen Place de la Concorde führt. Tipp: Den Louvre würde ich eher für abends empfehlen, weil man dann zur Hälfte des Preises oder sogar gratis Eintritt bekommt; ansonsten sollte ein ganzer Tag für den Besuch des Museums eingeplant werden. Auf den Champs-Élysées glänzen edle Restaurants, teure Cafés und Luxusläden wie Louis Vuitton. Tipp: in der Nähe des Louis-Vuitton-Hauses befindet sich ein Muschelrestaurant, das schmackhafte Meeresfrüchte zu annehmbaren Preisen anbietet. Ansonsten finden sich auch vielerorts günstige Supermärkte, in denen man sich mit Lebensmitteln eindecken und dann einfach auf einer der gepflegten Grünflächen picknicken kann, am ruhigsten in den Seitenstraßen, oder in der Umgebung von Notre-Dame auf der Île de la Cité.

original_DSC02203

An der eindrucksvollen Pont Neuf, die über die Île de la Cité führt, finden sich entlang der Seine typische Pariser Flohmärkte, wo man tolle Bilder erstehen kann. Ganz klassisch bietet sich natürlich auch der Eiffelturm als Besuchsziel an, wobei man aber ganz früh dran sein sollte, wenn man zur Spitze will, da man ansonsten sehr lange Anstehzeiten in Kauf nehmen muss, um in einem alten, stilecht wackeligen Gitteraufzug hinaufzufahren und die einmalige Aussicht zu genießen. Ruhe und friedvolle Stimmung findet sich hingegen im einzigartigen Parkfriedhof Père Lachaise. Den besten Überblick verschafft man sich mit Hop-on-Hop-off-Busse, mit denen man eine komplette Rundfahrt unternehmen und sich dann für einzelne Stationen entscheiden kann.

original_DSC02192

Hoteltipp: Das stilvolle und zentral gelegene Hotel Pastel Paris ist nur 10 Minuten vom Eiffelturm und auch vom Arc de Triomphe entfernt, verfügt über eine U-Bahn-Anbindung, und in der Nähe liegt ein Supermarkt. Das Haus an sich ist recht klein, die Zimmer sind absolut ausreichend, und mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis wird hier Frühstück vom ausschließlich französisch sprechenden Personal serviert. Das ältere, typische Pariser Stadthaus spricht schon von außen an und wurde kürzlich komplett renoviert.

original_DSC02377
original_DSC02366

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Ingolstadt

rebecca_plattner
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Ingolstadt

Erni-Singerl-Strasse 1 - bei Saturn-Arena ,85053 Ingolstadt

Tel.: 0841-9817115
Fax: 0841-9817116

Mo:09:30–18:00

Di:09:30–18:00

Mi:09:30–18:00

Do:09:30–18:00

Fr:09:30–18:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":2.3522219,"latitude":48.856614,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Paris ist mir als eine au\u00dferordentlich aufgeschlossene, freundliche und moderne Stadt in Erinnerung geblieben, die im Grunde alle tiefgreifenden Kontraste harmonisch verbindet, die Westeuropa ausmachen, und damit eine Br\u00fccke zwischen Moderne und Historie sowie ein ganz besonderes Flair schafft. In der traumhaft sch\u00f6nen Seinemetropole helfen die Anwohner Reisenden \u2013 entgegen der \u00fcblichen Vorurteile \u2013 unglaublich gerne weiter, ganz egal, in welchem Arrondissement man sich gerade aufh\u00e4lt, und selbst wenn man kein Franz\u00f6sisch spricht, kommt man mit Englisch ebenso wie H\u00e4nden und F\u00fc\u00dfen weiter. Neben dieser herzlichen Grundhaltung fallen selbstredend die eindrucksvollen Bauwerke vergangener und moderner Epochen ins Auge, die reizvolle Kontraste bilden, so zum Beispiel zwischen dem nostalgischen fin-de-si\u00e8cle-Zauber von Montmartre und den klaren Linien der Glaspyramide im Innenhof des Louvre.","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/250\/_img\/20171115152939_084386a57ea6e893a8d572439d959b9d\/paris.jpg","title":"Stadt der Liebe: Romantischer St\u00e4dtetrip nach Paris","country":"Frankreich","region":"Ile de France"}],"startLongitude":2.3522219,"startLatitude":48.856614,"zoom":11}