Traumküste und Kulturhighlights: Die Türkische Riviera und Istanbul

Traumküste und Kulturhighlights: Die Türkische Riviera und Istanbul

Zurück

Side, Türkische Riviera, Türkei · Oktober 2016

Eine traumhafte Kombination von erholsamem Badeurlaub inmitten idyllischer Natur, kulturelle Höhepunkte und aufregendes Stadterlebnis – all das bietet die Türkei, wie ich während meines letztjährigen Aufenthalts an der türkischen Riviera und in Istanbul erfahren durfte. Im Winter zeigt sich das mediterrane Klima sehr angenehm und geradezu frühlingshaft, und während im Dezember eine höhere Regenwahrscheinlichkeit herrscht, gilt von Oktober bis November beste Wetterlage. Für die Türkei als Urlaubsziel spricht vieles: nicht nur locken romantische Strände mit himmlisch-türkisblauem Wasser, sondern auch kulinarisch hat das vielfältige Land einiges zu bieten, und die Anwohner geben sich überaus freundlich. Des Weiteren sprechen die kurze Reisezeit von drei bis vier Stunden und die preisgünstigen Angebote für sich.

original_KleopatraStrand_5184x3456

Die Türkische Riviera, die malerische Südküste der Türkei, präsentiert sich extrem abwechslungsreich, und lockt mit wahnsinnig weitläufigen, feinsandigen Stränden, die sich vom geschichtsträchtigen Antalya bis ins schmucke Alanya erstrecken. Allgegenwärtig ragt im Hintergrund das majestätische Taurus-Gebirge auf, das zu Wandertouren im üppig grünen Inland einlädt. Einer der bekanntesten Badeorte ist das zentral gelegene Side, ein eher ruhigeres, verträumtes Örtchen mit verwinkelten engen Gassen und attraktiven Sehenswürdigkeiten wie dem quirligen Hafen, den Ruinen des Apollon-Tempels, aber auch verschiedensten Verkaufsständen. Von hier aus können Reisende wunderbare Ausflüge in die Umgebung unternehmen, beispielsweise nach Manavgat mit dem lebhaften Basar und Gewürz-Markt, in die Großstadt Antalya mit der Yivli-Minare-Moschee oder aber auch nach Alanya mit der uralten Burg, wohin man sehr preisgünstig mit dem Taxi gelangt.

original_SideTrkei_2988x5312
original_SideTrkei_5312x2988
original_BurgvonAlanya_3648x2736

Antalya besticht außerdem mit seiner weitläufigen Hafenanlage einschließlich der hiesigen, durchwegs exzellenten Restaurants, in denen ich vor allem die Fischgerichte und gut gewürzten Schmortöpfe weiterempfehlen würde. Die Altstadt der trubeligen Stadt kommt richtig ursprünglich daher, und als Tipp würde ich Reisenden nahelegen, ein Stadthotel mit Frühstück zu wählen, und dann diverse Restaurants in den entzückenden Gässchen durchzuprobieren. Am Hafen werden darüber hinaus verschiedenste Bootstouren mit historisch gestalteten Schiffen angeboten, die halb- oder ganztags wunderschöne Einblicke in die Küstenlandschaft, zum Beispiel bei den fantastischen Wasserfällen, erlauben und auch immer wieder Badestopps einlegen, so dass man ins tiefe, kristallklare Wasser springen kann. Hoteltipp: Das gemütliche und überschaubare Dogan Hotel liegt inmitten der Altstadt und bietet deshalb beste Ausgangslage.

original_AntalyaTrkei_5312x2988
original_DerHafenvonAntalyaTrkei_5120x1792
original_PiratenschiffimHafenvonAntalya_5312x2988

Von Antalya nach Istanbul gelangt man am besten und fast stündlich per Inlandsflug innerhalb einer dreiviertel Stunde, mit dem Taxi geht es dann problemlos vom Flughafen zum Hotel in die Innenstadt, und dank hervorragender öffentlicher Verkehrsmittel kann man direkt in die Metropole am Bosporus eintauchen. Zwei Straßenbahnen decken die komplette Innenstadt ab, und halten dabei an allen wichtigen Highlights wie der Hagia Sophia, wobei zahlreiche Attraktionen dank kurzer Entfernungen sehr gut zu Fuß zu erreichen sind. Besonders beeindruckt hat mich hier der große Basar, wo hinter riesigen Mauern zahllose Stände duftende Gewürze, traditionelle Handwerkskunst und hübsche Souvenirs anbieten. Auch über den Bosporus lassen sich unvergessliche Touren unternehmen, und die Fähren gehören ebenfalls zum öffentlichen Verkehrsnetz.

original_Bosporus_2848x1899
original_BlaueMoschee_1536x2304
original_DieBlaueMoscheeIstanbul_1920x2560

Ausflugstipp: die Prinzeninseln im Marmarameer erreicht man nur mit dem Boot in etwa 1,5 Stunden, und die entzückenden Eilande laden zum Spazieren und historischen Kutschfahrten ein. Hoteltipp: das Arife Sultan Hotel, ein einfaches Stadthotel, liegt überaus zentral, und fällt durch hohen Komfort und gepflegte Sauberkeit auf. Tipp zur Kulinarik: bei den Einheimischen besonders beliebt sind Selbstbedienungslokale, wo man das fertig zubereitete Essen im Schaufenster auswählen und individuell zusammenstellen kann und so die authentische regionale Küche genießt. Im Übrigen sprechen sehr viele der Anwohner deutsch.

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":31.388383,"latitude":36.7819977,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Eine traumhafte Kombination von erholsamem Badeurlaub inmitten idyllischer Natur, kulturelle H\u00f6hepunkte und aufregendes Stadterlebnis \u2013 all das bietet die T\u00fcrkei, wie ich w\u00e4hrend meines letztj\u00e4hrigen Aufenthalts an der t\u00fcrkischen Riviera und in Istanbul erfahren durfte. Im Winter zeigt sich das mediterrane Klima sehr angenehm und geradezu fr\u00fchlingshaft, und w\u00e4hrend im Dezember eine h\u00f6here Regenwahrscheinlichkeit herrscht, gilt von Oktober bis November beste Wetterlage. F\u00fcr die T\u00fcrkei als Urlaubsziel spricht vieles: nicht nur locken romantische Str\u00e4nde mit himmlisch-t\u00fcrkisblauem Wasser, sondern auch kulinarisch hat das vielf\u00e4ltige Land einiges zu bieten, und die Anwohner geben sich \u00fcberaus freundlich. Des Weiteren sprechen die kurze Reisezeit von drei bis vier Stunden und die preisg\u00fcnstigen Angebote f\u00fcr sich. ","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/1281\/_img\/20171009165235_71aba9353263a85078fe4f8f2b1ef515\/antalyatrkei-5312x2988.jpg","title":"Traumk\u00fcste und Kulturhighlights: Die T\u00fcrkische Riviera und Istanbul","country":"T\u00fcrkei","region":"T\u00fcrkische Riviera"}],"startLongitude":31.388383,"startLatitude":36.7819977,"zoom":6}