Türkische Ägäis - Kultur und Natur
nadidetablacioglu

Türkische Ägäis - Kultur und Natur

Zurück

Turunc (Marmaris), Türkische Ägäis, Türkei

TÜRKISCHE ÄGÄIS von NADIDE TABLACIOGLU

Nach einem 3-stündigen Flug erreichten wir Dalaman und konnten während des Transfers nach Fethiye die wunderschöne Fahrt geniessen. Die Landschaft ist geschmückt mit Mandarinen- und Granatapfelbäumen, sowie endlos erscheinenden Bergen.

In Fethiye/Ölüdeniz angekommen, besichtigen wir das Hotel Belcekiz. Es liegt sehr ruhig und trotzdem nicht weit vom Zentrum Fethiye´s entfernt. Empfehlenswert ist es vor allem für Familien.

Danach fuhren wir in unser Übernachtungshotel Lykia World. Das Hotel beeindruckte mich mit all seinen Facetten. Die in 2 Komplexe getrennte Anlage erfüllt all seinen Gästen - von klein bis groß - alle Wünsche.

Am nächsten Tag freuten wir uns auf den Ausflug zum Geisterdorf Kayaköy und den Felsengräbern von Amitas, die bei einer Reise in die Ägäis nicht fehlen dürfen. Anschließend verbrachten wir noch Zeit beim entspannten Bummeln auf dem Markt in Fethiye. Mit der Besichtigung des atemberaubend großen Yachthafens erreichte unser Ausflug seinen Höhepunkt.

Mein Hotel-Highlight war die Besichtigung des Hillside Beach Club´s mitten in einem Waldgebiet. Es bietet mit seiner Lage am türkisblauen Meer, dem herrlichen Ambiente und seinem guten Essen jedem Gast einen unvergesslichen Urlaub.

Den letzten Tag unserer Reisen übernachteten wir im Hilton Hotel in Sarigerme. Das sehr gepflegte und weitläufige Hotel liegt direkt am Strand und an der Flußpromenade. Von dort erreichten wir nach 30 Minuten Fahrt Dalyan und legten auf dem gleichnamigen Fluß zu einer Bootstour ab, mit Aussicht auf die karischen Felsengräber. Unterwegs sahen wir Carettas, die Wahrzeichen Dalyans. Außerdem ist der Strand von Dalyan ein Laichgebiet der Meeresschildkröte und darf nicht bebaut werden. Später legten wir noch eine Badepause am berühmten wunderschönen Iztuzu-Strand ein.

Dies war auch der krönende Abschluß unserer eindrucksvollen Reise.

Haben Sie Fragen zur Türkischen Ägäis? Gerne beantworte ich Ihnen diese und stelle Ihren persönlichen Traumurlaub zusammen!

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":28.270878,"latitude":36.854936,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"T\u00dcRKISCHE \u00c4G\u00c4IS von NADIDE TABLACIOGLU \r\n\r\nNach einem 3-st\u00fcndigen Flug erreichten wir Dalaman und konnten w\u00e4hrend des Transfers nach Fethiye die wundersch\u00f6ne Fahrt geniessen. Die Landschaft ist geschm\u00fcckt mit Mandarinen- und Granatapfelb\u00e4umen, sowie endlos erscheinenden Bergen.\r\n \r\nIn Fethiye\/\u00d6l\u00fcdeniz angekommen, besichtigen wir das Hotel Belcekiz. Es liegt sehr ruhig und trotzdem nicht weit vom Zentrum Fethiye\u00b4s entfernt. Empfehlenswert ist es vor allem f\u00fcr Familien.\r\n\r\nDanach fuhren wir in unser \u00dcbernachtungshotel Lykia World. Das Hotel beeindruckte mich mit all seinen Facetten. Die in 2 Komplexe getrennte Anlage erf\u00fcllt all seinen G\u00e4sten - von klein bis gro\u00df - alle W\u00fcnsche.\r\n\r\nAm n\u00e4chsten Tag freuten wir uns auf den Ausflug zum Geisterdorf Kayak\u00f6y und den Felsengr\u00e4bern von Amitas, die bei einer Reise in die \u00c4g\u00e4is nicht fehlen d\u00fcrfen. Anschlie\u00dfend verbrachten wir noch Zeit beim entspannten Bummeln auf dem Markt in Fethiye. Mit der Besichtigung des atemberaubend gro\u00dfen Yachthafens erreichte unser Ausflug seinen H\u00f6hepunkt.\r\n\r\nMein Hotel-Highlight war die Besichtigung des Hillside Beach Club\u00b4s mitten in einem Waldgebiet. Es bietet mit seiner Lage am t\u00fcrkisblauen Meer, dem herrlichen Ambiente und seinem guten Essen jedem Gast einen unvergesslichen Urlaub.\r\n\r\nDen letzten Tag unserer Reisen \u00fcbernachteten wir im Hilton Hotel in Sarigerme. Das sehr gepflegte und weitl\u00e4ufige Hotel liegt direkt am Strand und an der Flu\u00dfpromenade. Von dort erreichten wir nach 30 Minuten Fahrt Dalyan und legten auf dem gleichnamigen Flu\u00df zu einer Bootstour ab, mit Aussicht auf die karischen Felsengr\u00e4ber. Unterwegs sahen wir Carettas, die Wahrzeichen Dalyans. Au\u00dferdem ist der Strand von Dalyan ein Laichgebiet der Meeresschildkr\u00f6te und darf nicht bebaut werden. Sp\u00e4ter legten wir noch eine Badepause am ber\u00fchmten wundersch\u00f6nen Iztuzu-Strand ein.\r\n\r\nDies war auch der kr\u00f6nende Abschlu\u00df unserer eindrucksvollen Reise. \r\n\r\nHaben Sie Fragen zur T\u00fcrkischen \u00c4g\u00e4is? Gerne beantworte ich Ihnen diese und stelle Ihren pers\u00f6nlichen Traumurlaub zusammen! ","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/449\/_img\/20160701114659_4ea9e829e22624570774431b3646e9c4\/felsengrbervonmyra-2816x2112.JPG","title":"T\u00fcrkische \u00c4g\u00e4is - Kultur und Natur","country":"T\u00fcrkei","region":"T\u00fcrkische \u00c4g\u00e4is"}],"startLongitude":28.270878,"startLatitude":36.854936,"zoom":13}