Unterwegs im Süden Portugals: die Algarve

Lagos, Algarve, Portugal

Die wunderschöne Algarve, eine außergewöhnlich malerische Region mit einer auffällig abwechslungsreichen Küstenlandschaft durfte ich während eines sechsmonatigen Aufenthalts vor Ort kennen- und lieben lernen. Geographisch fast genau in der Mitte der Algarve befindet sich die reizvolle Stadt Faro, wo auch der Haupt-Flughafen der Region situiert ist, welche den landschaftlichen Dreh- und Angelpunkt der Region darstellt. Denn westlich von Faro finden sich eine schroffe Steilküste und markante Gesteinsformationen, darunter das Kap Cabo de São Vicente, der südwestlichste Punkt Europas und ein toller Ausflugsort, wo die Felsenküste jäh bis zu 70 m ins leuchtend azurblaue Wasser abfällt. Östlich von Faro lädt dagegen das idyllische Naturschutzgebiet Ria Formosa, eine Art vorgelagerte Sandbank, die zum Festland hin eine romantische Lagune bildet, Erholungssuchende ein. Die einmalige Lagunenlandschaft ist gezeitenabhängig, und bei Ebbe können Besucher trockenen Fußes zur Sandbank laufen, während bei Flut kleine Wassertaxen Badegäste zum gewünschten Liegeplatz chauffieren.

original_Cabo_de_Sao_Vicente_S_d-Westlichster_Punkt_Europas_4_
original_Cabo_de_Sao_Vicente_S_d-Westlichster_Punkt_Europas_9_
original_Ria_Formosa

In der Nähe an der Meeresmündung des Gilão befindet sich das schmucke Städtchen Tavira, dessen Ursprünge bis zur Zeit der Phönizier zurückreichen, wo man aber auch die verwunschenen Ruinen eines maurischen Kastells bestaunen kann. Großartige Tagesausflüge sind beispielsweise nach Sevilla in Spanien möglich, das nur 2,5 Stunden Fahrt entfernt liegt, und das auf berückende Art und Weise marokkanische Einflüsse, maurische Architektur, sowie das entspannte Flair spanischen Lebens mit seinen gemütlichen Tapasbars und der geschichtsträchtigen Judería verbindet und deshalb zu meinen Lieblingsstädten gehört.

original_Plaza_de_Espana_2_
original_Plaza_de_Espana
original_Sevilla_2_
original_Sevilla
original_Tavira
original_Tavira_2_
original_Tavira_Strand

In der gesamten Algarve zeigt sich ebenfalls das maurische Erbe, so in Silves, wo Reisende unbedingt die uralte Maurenburg Castelo dos Mouros besichtigen sollten. Das ansehnliche Lagos repräsentiert den Hauptort der Felsalgarve, und punktet ringsum mit herrlichen verträumten Buchten, zu denen Treppen herunterführen oder welche man durch Klettern erreicht. Das Wasser zeigt sich hier kristallklar, weshalb man hier besonders schön schnorcheln, oder unvergessliche Kanuausflüge, und Grottenfahrten in faszinierende Höhlen unternehmen kann. Der himmlische Strandabschnitt Praia da Marinha bei Carvoeiro lässt sich auch bei einem Spaziergang oberhalb der Klippe gut mit Kindern erkunden. Lagos ist und bleibt dennoch mein hiesiger Lieblingsort, denn in der tollen Altstadt locken zahllose Restaurants, Bars, eine gepflegte Promenade, ein lebhafter Markt sowie urige Fischrestaurants am Hafen. Hauptmerkmal von Lagos ist aber die attraktive Kombination von rauen Klippen und lauschigen Buchten auf der einen Seite mit einem sagenhaften, sich über elf Kilometer erstreckenden Sandstrand auf der anderen Hafenseite, so dass in Lagos von beiden charakteristischen Landschaftstypen der Algarve das Beste in einer Stadt vereint ist.

original_Lagos_1_
original_Lagos_2_
original_Lagos_8_
original_Praia_da_Marinha_Albufeira_1_
original_Praia_da_Marinha_Albufeira_3_
original_Praia_da_Marinha_Albufeira_32_
original_Praia_da_Marinha_Albufeira_7_

Von hier aus lässt sich ebenfalls ganz unkompliziert ein Ausflug nach Lissabon durchführen, das etwa 3,5 Stunden entfernt liegt, was allerdings fast zu schön für einen ausschließlichen Tagesausflug ist, weil Lissabon mit einem einzigartigen Nachtleben im bekannten Kneipenviertel glänzt. Aber auch die Stadt an sich hat so einiges zu bieten, darunter das historische Zentrum Baixa mit einem imposanten, riesigen Marktplatz, dem Praça do Comércio. Zur Torre de Belém, ein mittelalterlicher Turm im gleichnamigen Bezirk, und zum dortigen Hieronymitenkloster Mosteiro dos Jerónimos gelangt man ganz einfach in einer halben Stunde mit der Tram.

original_Lissabon_2_
original_Lissabon_3_
original_Lissabon_4_
original_Lissabon_5_
original_Lissabon

Auch Sportler kommen vor Ort voll auf ihre Kosten, denn nicht nur fallen die zahllosen Golfplätze ins Auge –
die Algarve verfügt nach Andalusien über die zweitgrößte Golfplatzdichte der Region – sondern das Hinterland trumpft mit grandiosen Radstrecken für Rennrad- und Mountainbikefahrer auf, die an verträumten Oasen und im Winter sogar Wasserfällen vorbeiführen. Der relativ hügelige aber dennoch überschaubare Landstrich ist deshalb sehr beliebt bei Rennradfahren, auch weil die Straßen und Radwege neu hergerichtet sind.

Restauranttipps: In Tavira unbedingt in der Degusta Tapasbar den überbackenen Ziegenkäse mit Honig bestellen. In Lagos befindet sich das Restaurant oberhalb der Klippe, das einen einmaligen Panoramablick über die Stadt garantiert – Sitzplatz auf der Terrasse reservieren, und den frischen Fisch in der Auslage probieren! Landestypisch bestellt man stilecht Sardinen, die im Ganzen gebraten werden, beispielsweise im Restaurant in Lagos an der Marina mit Pommes oder den Salzkartoffeln Papas Arrugadas und Möhren.

Hoteltipp: Das Luz Bay Club Hotel in Praia da Luz, einem Nebenort von Lagos, liegt sehr ruhig und nicht weit vom Strand, und besticht durch landestypischen Fincabaustil. Das 4-Sterne-Haus hat nur 73 Zimmer, bietet aber dennoch einen Pool, Möglichkeiten zum Golfen, einen Tennisplatz genau wie ein Kinderschwimmbecken.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Leipzig

sonnenklar.TV Reisebüro Leipzig

Käthe-Kollwitz-Straße 14,04109 Leipzig

Tel.: 0341 263 200 38
Fax: 0341 265 380 66

Mo:10:00 - 14:00

Di:10:00 - 14:00

Mi:10:00 - 14:00

Do:10:00 - 14:00

Fr:10:00 - 14:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-8.6730275,"latitude":37.1027881,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Die wundersch\u00f6ne Algarve, eine au\u00dfergew\u00f6hnlich malerische Region mit einer auff\u00e4llig abwechslungsreichen K\u00fcstenlandschaft durfte ich w\u00e4hrend eines sechsmonatigen Aufenthalts vor Ort kennen- und lieben lernen. Geographisch fast genau in der Mitte der Algarve befindet sich die reizvolle Stadt Faro, wo auch der Haupt-Flughafen der Region situiert ist, welche den landschaftlichen Dreh- und Angelpunkt der Region darstellt. Denn westlich von Faro finden sich eine schroffe Steilk\u00fcste und markante Gesteinsformationen, darunter das Kap Cabo de S\u00e3o Vicente, der s\u00fcdwestlichste Punkt Europas und ein toller Ausflugsort, wo die Felsenk\u00fcste j\u00e4h bis zu 70 m ins leuchtend azurblaue Wasser abf\u00e4llt. \u00d6stlich von Faro l\u00e4dt dagegen das idyllische Naturschutzgebiet Ria Formosa, eine Art vorgelagerte Sandbank, die zum Festland hin eine romantische Lagune bildet, Erholungssuchende ein. Die einmalige Lagunenlandschaft ist gezeitenabh\u00e4ngig, und bei Ebbe k\u00f6nnen Besucher trockenen Fu\u00dfes zur Sandbank laufen, w\u00e4hrend bei Flut kleine Wassertaxen Badeg\u00e4ste zum gew\u00fcnschten Liegeplatz chauffieren.","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/434\/_img\/20170809110029_7f4ceec7a41434a2860fa95c5a87cf7e\/portugal.jpg","title":"Unterwegs im S\u00fcden Portugals: die Algarve","country":"Portugal","region":"Algarve"}],"startLongitude":-8.6730275,"startLatitude":37.1027881,"zoom":6}