Urlaubsgrüße aus Gran Canaria

Kirsten
blurred-common-room

Gran Canaria, Spanien

Nochmal Sonne tanken und die Wärme genießen, mit diesem Ziel ging es für mich Ende September aufs wunderschöne Gran Canaria.

Die Kanareninsel bot mir genau das was ich brauchte: Sommer, Zeit zum Ausspannen und Abenteuer!
Meinen Aufenthalt verbrachte ich im LABRANDA Marieta an der Playa del Inglés. Das 4-Sterne Erwachsenenhotel begeisterte mich vor allem mit der modernen Einrichtung und perfekten Lage. Das Hotel liegt zentral, nur 25 km vom Flughafen und 150 Meter vom kilometerlangen Sandstrand entfernt.
Meinen Anreisetag ließ ich entspannt beim Abendessen ausklingen, denn am nächsten Tag stand schon der erste Programmpunkt an.

Um möglichst viel von der Insel kennenzulernen entschloss ich mich dazu am ersten Tag eine Tour zu machen. Die Highlight Tour führte zum Roque Noble und einer Aloe-Vera-Farm. Natürlich durfte der Besuch des Tals der Palmen nicht fehlen. Im wunderschönen Bergdorf Fataga genossen wir ein gemeinsames Mittagessen. Weitere Highlights waren die malerische Gemeinde Teror und der Naturpark Bandama. Die Tour gab mir einen tollen ersten Eindruck von Gran Canaria und ich freute mich schon auf die kommenden Tage!

Am zweiten Tag nahm ich mir vor, auf eigene Erkundungstour zu gehen und lief von der Playa del Inglés nach San Augustin. Von San Augustin bin ich an der kilometerlangen Promenade zurück an die Playa del Inglés und von dort aus nach Meloneras gelaufen. Anschließend verbrachte ich in Ruhe Zeit am Strand und erholte mich von meinem etwas größeren Spaziergang.

Für den dritten Tag hatte ich mir wieder eine Tour ausgesucht und konnte durch die gleichnamige Tour den Fantastischen Norden entdecken. Mein Highlight war dabei die Führung mit anschließender Verkostung in der Rumfabrik Arehucas.

Am nächsten Tag erfüllte ich mir einen kleinen Traum und nahm an einem Surfkurs teil. Zum Profi bedarf es noch etwas an Übung, aber was wirklich zählte war der Spaß – und den hatte ich definitiv! Den restlichen Tag verbrachte ich weiterhin am Meer und bummelte anschließend durch Maspalomas.

Für den fünften Tag war wieder eine Tour geplant. Auf dieser ging es wieder nach Teror und Fataga. Mein Highlight der Tour war die Besichtigung der Schlucht Barranco de Guayadeque. Ein Besuch der Höhlen war aufgrund von Corona nicht möglich, dafür konnten wir aber ein Essen mit besonderem Ambiente in einer Höhle genießen. Anschließend ging es nach San Bartolomé de Tirajana, wo wir die Zeit mit einem Wine Tasting verbrachten.
Mit dem Boot ging es am nächsten Tag von Puerto Rico nach Puerto de Mogán. Dort erwartete mich ein wunderschöner Hafenort, den man meiner Meinung auf jeden Fall gesehen haben sollte! Den restlichen Tag entspannte ich am Strand unweit von meinem Hotel entfernt.

Auf die Offroad-Jeeptour am letzten Tag meines Gran Canaria Urlaubs hatte ich mich besonders gefreut. Alleine für die Aussicht unterwegs lohnt sich die Tour! Neben der atemberaubenden Landschaft konnte ich den Presa de Soria Stausee und weitere Sehenswürdigkeiten bestaunen. Ein letztes Mal genoss ich die Sonne am Strand und ließ den letzten Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

Mein Fazit: Wer auch noch zu einer späteren Jahreszeit Sommer sucht der ist auf Gran Canaria genau richtig! Auf der Kanareninsel muss man sich nicht zwischen Entspannung und Abenteuer entscheiden: hier gibt es für jeden etwas, um eine unvergessliche Zeit zu erleben!

original_Tal_der_Palmen
original_Puerto_de_Mogan
original_Roque_Noble_1_
original_20210926_082215
original_Bandama
original_Fataga

Hoteltipps

HD Parque Cristobal Gran Canaria, Gloria Palace Amadores Thalasso & Hotel, Parque Tropical, Bull Hotel Reina Isabel & Spa, DON GREGORY by Dunas - Erwachsenenhotel ab 16 Jahren, LABRANDA Marieta

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro in Mannheim

Kirsten
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro in Mannheim

Auf dem Sand 45,68309 Mannheim

Tel.: 0621-7287920

Mo:10:00 - 18:00

Di:10:00 - 18:00

Mi:10:00 - 18:00

Do:10:00 - 18:00

Fr:10:00 - 18:00

Sa:10:00 - 14:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-15.4570874999999,"latitude":28.102884,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Nochmal Sonne tanken und die W\u00e4rme genie\u00dfen, mit diesem Ziel ging es f\u00fcr mich Ende September aufs wundersch\u00f6ne Gran Canaria. \r\n\r\nDie Kanareninsel bot mir genau das was ich brauchte: Sommer, Zeit zum Ausspannen und Abenteuer!\r\nMeinen Aufenthalt verbrachte ich im LABRANDA Marieta an der Playa del Ingl\u00e9s. Das 4-Sterne Erwachsenenhotel begeisterte mich vor allem mit der modernen Einrichtung und perfekten Lage. Das Hotel liegt zentral, nur 25 km vom Flughafen und 150 Meter vom kilometerlangen Sandstrand entfernt.\r\nMeinen Anreisetag lie\u00df ich entspannt beim Abendessen ausklingen, denn am n\u00e4chsten Tag stand schon der erste Programmpunkt an.\r\n\r\nUm m\u00f6glichst viel von der Insel kennenzulernen entschloss ich mich dazu am ersten Tag eine Tour zu machen. Die Highlight Tour f\u00fchrte zum Roque Noble und einer Aloe-Vera-Farm. Nat\u00fcrlich durfte der Besuch des Tals der Palmen nicht fehlen. Im wundersch\u00f6nen Bergdorf Fataga genossen wir ein gemeinsames Mittagessen. Weitere Highlights waren die malerische Gemeinde Teror und der Naturpark Bandama. Die Tour gab mir einen tollen ersten Eindruck von Gran Canaria und ich freute mich schon auf die kommenden Tage!\r\n\r\nAm zweiten Tag nahm ich mir vor, auf eigene Erkundungstour zu gehen und lief von der Playa del Ingl\u00e9s nach San Augustin. Von San Augustin bin ich an der kilometerlangen Promenade zur\u00fcck an die Playa del Ingl\u00e9s und von dort aus nach Meloneras gelaufen. Anschlie\u00dfend verbrachte ich in Ruhe Zeit am Strand und erholte mich von meinem etwas gr\u00f6\u00dferen Spaziergang.\r\n\r\nF\u00fcr den dritten Tag hatte ich mir wieder eine Tour ausgesucht und konnte durch die gleichnamige Tour den Fantastischen Norden entdecken. Mein Highlight war dabei die F\u00fchrung mit anschlie\u00dfender Verkostung in der Rumfabrik Arehucas. \r\n\r\nAm n\u00e4chsten Tag erf\u00fcllte ich mir einen kleinen Traum und nahm an einem Surfkurs teil. Zum Profi bedarf es noch etwas an \u00dcbung, aber was wirklich z\u00e4hlte war der Spa\u00df \u2013 und den hatte ich definitiv! Den restlichen Tag verbrachte ich weiterhin am Meer und bummelte anschlie\u00dfend durch Maspalomas. \r\n\r\nF\u00fcr den f\u00fcnften Tag war wieder eine Tour geplant. Auf dieser ging es wieder nach Teror und Fataga. Mein Highlight der Tour war die Besichtigung der Schlucht Barranco de Guayadeque. Ein Besuch der H\u00f6hlen war aufgrund von Corona nicht m\u00f6glich, daf\u00fcr konnten wir aber ein Essen mit besonderem Ambiente in einer H\u00f6hle genie\u00dfen. Anschlie\u00dfend ging es nach San Bartolom\u00e9 de Tirajana, wo wir die Zeit mit einem Wine Tasting verbrachten.\r\nMit dem Boot ging es am n\u00e4chsten Tag von Puerto Rico nach Puerto de Mog\u00e1n. Dort erwartete mich ein wundersch\u00f6ner Hafenort, den man meiner Meinung auf jeden Fall gesehen haben sollte! Den restlichen Tag entspannte ich am Strand unweit von meinem Hotel entfernt.\r\n\r\nAuf die Offroad-Jeeptour am letzten Tag meines Gran Canaria Urlaubs hatte ich mich besonders gefreut. Alleine f\u00fcr die Aussicht unterwegs lohnt sich die Tour! Neben der atemberaubenden Landschaft konnte ich den Presa de Soria Stausee und weitere Sehensw\u00fcrdigkeiten bestaunen. Ein letztes Mal genoss ich die Sonne am Strand und lie\u00df den letzten Abend bei einem gem\u00fctlichen Abendessen ausklingen.\r\n\r\nMein Fazit: Wer auch noch zu einer sp\u00e4teren Jahreszeit Sommer sucht der ist auf Gran Canaria genau richtig! Auf der Kanareninsel muss man sich nicht zwischen Entspannung und Abenteuer entscheiden: hier gibt es f\u00fcr jeden etwas, um eine unvergessliche Zeit zu erleben!\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1290\/_img\/20211021151356_6ba9c32481ab6f1da294264ee617a473\/Tal_der_Palmen.jpg","title":"Urlaubsgr\u00fc\u00dfe aus Gran Canaria","country":"Spanien","region":"Gran Canaria"}],"startLongitude":-15.4570874999999,"startLatitude":28.102884,"zoom":8}