Gran Canaria - Grand Canyon Europas

steffi
blurred-common-room

San Agustín, Gran Canaria, Spanien

Landeanflug auf Las Palmas auf Gran Canaria. Von Weitem seh ich bereits die Dünen von Maspalomas und freu mich: eine Woche Sonne, Strand, Meer und noch Einiges mehr.
Die Übernahme des Mietwagens verlief reibungslos. Dann heißt es: Sonnenbrille auf und los geht's. Unser Weg führt uns in südwestlicher Richtung nach San Agustin. Die Straßen sind gut ausgebaut und alle fahren anständig, was man ja nicht von jedem Land/jeder Insel behaupten kann. Bei der Übernahme des Mietwagens sollte man jedoch darauf achten, dass man einen ordentlichen Wagen bekommt. Wir hatten leider das Pech zwar mit dem Seat Leon einen fast neuen Wagen zu bekommen, dessen Fahrgastraum allerdings recht penetrant nach Sprit roch - was sich leider erst nach einigen Kilometern als unangenehm rausstellte. Im Laufe des Aufenthalts werde ich es noch unsagbar bereuen, dies nicht gleich reklamiert zu haben. Aber dazu später. Zumindest bringt uns der Wagen von A nach B. Was soll's?

Am Hotel Gloria Palace San Agustin Thalasso & Hotel angekommen, gibt's erst mal einen Prosecco. Parkplätze sind am Hotel und im Ort vorhanden.
Wir wohnen in einem Doppelzimmer in den unteren Stockwerken, womit wir "nur" Poolblick haben. Den Meerblick können wir jederzeit auf der herrlichen Dachterrasse bei einem Cocktail oder vom Dachterrassenpool aus genießen. Durch die Lage des Hotels etwas am Hang ist der Blick gigantisch.

Wer es im Urlaub allerdings etwas ruhiger mag, dem sei vielleicht nicht gerade ein Poolblick-Zimmer empfohlen; finden dort doch allabendlich zunächst die Kinderdisko und anschließend die Abendunterhaltung in ordentlicher Lautstärke statt. Uns tat das jedoch keinen Abbruch. Wir haben den Trubel genossen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen kann man drinnen oder auch auf der großzügigen Terrasse genießen. Die Auswahl an Speisen und Getränken war beachtlich. Die eisgekühlten Smoothies zum Frühstück kann ich nur wärmstens empfehlen.

Überaus freundliches Personal, angefangen von den Rezeptionisten, über das Restaurant und das Reinigungspersonal, steht rund um die Uhr für die Gäste parat.

Genug vom Hotel. Wir steigen ein in unser Mietauto und erkunden die Insel. Viel zu vielseitig und zu viele Ecken gibt es hier zu entdecken, als dass man seine Zeit nur am Strand verbringen sollte. Somit geht es zunächst nach Maspalomas und von dort Richtung Inselmitte zum Roque Nublo. Auf der Fahrt dorthin könnte man meinen, man durchfährt den Grand Canyon in Amerika. Aber nein, das ist Gran Canaria. In der Nähe von Alteara kam uns dann eine Gruppe Ausflugs-Kamel entgegen. Der Camel-Safari-Park ist hier nicht weit entfernt. Je weiter wir ins Inselinnere kommen, desto heißer wird es. In den Talkesseln, bei San Bartolomé de Tirajana - dessen weiße Häuser in der grün-braun-grauen Landschaft faszinieren - erreicht die Temperatur ihren Höhepunkt mit 39°C. Von wegen mildes Kanaren-Klima… Die Wanderung zum Roque Nublo fiel allerdings aufgrund der starken Windverhältnisse aus. Wir fahren also weiter. In Schlangenlinien geht es die Berge hoch und wieder runter, bis es mir irgendwann zu viel wird. Die kurvige Strecke in Verbindung mit dem immer noch vorhandenen Spritgeruch im Auto: das macht mein Magen nicht länger mit: Zwangspause auf einem Hochplateau ohne schattenspendende Bäume irgendwo vor Telde. Mir egal. Hauptsache raus aus diesem Auto. Kurze Erholungsphase - ich bin ja hart im nehmen… Trotzdem will ich jetzt erst mal wieder ins Hotel.

Am nächsten Tag geht's zunächst nach Playa de las Burras, einem der beiden Stadtstrände von San Agustin mit dunklem feinen Sandstrand. Nachdem wir noch viel von der Insel sehen wollen, geht's am Nachmittag über die Ortschaft Puerto Rico Richtung Puerto de Mogán, einem lauschigen kleinen Fischerort am Ende der Küstenstraße. Weiter geht's hier nicht. Will man weiter Richtung Norden die Insel umrunden, muss man sich zunächst wieder ins Inselmitte gebeten. Nach einem Stadtbummel und einem Mittagessen mit typischen kanarischen Schrumpelkartoffeln, den sog. Papas Arrugadas mit Mojo-Soße, lassen wir den Tag nach einem kurzen Walk-in im Hotel Gloria Palace Amadores, am Playa de Amadores ausklingen. Für mich der schönste Strand Gran Canarias.

Empfehlen kann ich auch den Palmitos Park. Ein Tierpark mit botanischem Garten nicht weit entfernt von Maspalomas. Ob man sich die Delphinshow anschauen will, bleibt jedem selbst überlassen. Grundsätzlich sehe ich solche "Attraktionen" eher kritisch. Aber das muss jeder selbst entscheiden, ob er dies unterstützen will oder nicht. Die Show mit den Delphinen ist jedoch im Eintrittspreis enthalten, so dass sich viele wahrscheinlich dafür entscheiden werden. Aber auch ohne Show ist der Park wunderschön.

Was wäre ein Urlaub auf Gran Canaria ohne die Dünen von Maspalomas gesehen zu haben? Eins der Highlights der Insel.

Aber nicht nur der Süden Gran Canarias hält Schätze bereit, auch der Norden, allen voran die Stadt Las Palmas, wollen entdeckt werden. Las Canteras, der Stadtstrand von Las Palmas, ist einer der schönsten Stadtstrände Europas. Entdecken Sie den Norden Gran Canarias bei einem Aufenthalt im Hotel DesignPlus Bex in Las Palmas, einem ehemaligen Bankgebäude, mit besonderem Flair.




original_150708-15_Gran_Canaria_263_
original_150708-15_Gran_Canaria_341_
original_DSC_0217
original_150708-15_Gran_Canaria_180_
original_DSC_0121
original_150708-15_Gran_Canaria_319_
original_DSC_0017
original_150708-15_Gran_Canaria_366_
original_150708-15_Gran_Canaria_83_
original_150708-15_Gran_Canaria_120_
original_150708-15_Gran_Canaria_99_
original_150708-15_Gran_Canaria_366_
original_150708-15_Gran_Canaria_121_
original_150708-15_Gran_Canaria_65_
original_150708-15_Gran_Canaria_122_
original_150708-15_Gran_Canaria_87_
original_150708-15_Gran_Canaria_146_
original_150708-15_Gran_Canaria_327_
original_150708-15_Gran_Canaria_77_
original_150708-15_Gran_Canaria_232_

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Wasserburg

steffi
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Wasserburg

Salzsenderzeile 14,83512 Wasserburg

Tel.: 08071/9228694

Mo:09:30–18:00

Di:09:30–16:00

Mi:09:30–16:00

Do:09:30–16:00

Fr:09:30–18:00

Sa:10:00–13:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-15.5423082,"latitude":27.7701595,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Landeanflug auf Las Palmas auf Gran Canaria. Von Weitem seh ich bereits die D\u00fcnen von Maspalomas und freu mich: eine Woche Sonne, Strand, Meer und noch Einiges mehr. \r\nDie \u00dcbernahme des Mietwagens verlief reibungslos. Dann hei\u00dft es: Sonnenbrille auf und los geht's. Unser Weg f\u00fchrt uns in s\u00fcdwestlicher Richtung nach San Agustin. Die Stra\u00dfen sind gut ausgebaut und alle fahren anst\u00e4ndig, was man ja nicht von jedem Land\/jeder Insel behaupten kann. Bei der \u00dcbernahme des Mietwagens sollte man jedoch darauf achten, dass man einen ordentlichen Wagen bekommt. Wir hatten leider das Pech zwar mit dem Seat Leon einen fast neuen Wagen zu bekommen, dessen Fahrgastraum allerdings recht penetrant nach Sprit roch - was sich leider erst nach einigen Kilometern als unangenehm rausstellte. Im Laufe des Aufenthalts werde ich es noch unsagbar bereuen, dies nicht gleich reklamiert zu haben. Aber dazu sp\u00e4ter. Zumindest bringt uns der Wagen von A nach B. Was soll's? \r\n\r\nAm Hotel Gloria Palace San Agustin Thalasso & Hotel angekommen, gibt's erst mal einen Prosecco. Parkpl\u00e4tze sind am Hotel und im Ort vorhanden. \r\nWir wohnen in einem Doppelzimmer in den unteren Stockwerken, womit wir \"nur\" Poolblick haben. Den Meerblick k\u00f6nnen wir jederzeit auf der herrlichen Dachterrasse bei einem Cocktail oder vom Dachterrassenpool aus genie\u00dfen. Durch die Lage des Hotels etwas am Hang ist der Blick gigantisch. \r\n\r\nWer es im Urlaub allerdings etwas ruhiger mag, dem sei vielleicht nicht gerade ein Poolblick-Zimmer empfohlen; finden dort doch allabendlich zun\u00e4chst die Kinderdisko und anschlie\u00dfend die Abendunterhaltung in ordentlicher Lautst\u00e4rke statt. Uns tat das jedoch keinen Abbruch. Wir haben den Trubel genossen. \r\n\r\nFr\u00fchst\u00fcck, Mittag- und Abendessen kann man drinnen oder auch auf der gro\u00dfz\u00fcgigen Terrasse genie\u00dfen. Die Auswahl an Speisen und Getr\u00e4nken war beachtlich. Die eisgek\u00fchlten Smoothies zum Fr\u00fchst\u00fcck kann ich nur w\u00e4rmstens empfehlen. \r\n\r\n\u00dcberaus freundliches Personal, angefangen von den Rezeptionisten, \u00fcber das Restaurant und das Reinigungspersonal, steht rund um die Uhr f\u00fcr die G\u00e4ste parat. \r\n\r\nGenug vom Hotel. Wir steigen ein in unser Mietauto und erkunden die Insel. Viel zu vielseitig und zu viele Ecken gibt es hier zu entdecken, als dass man seine Zeit nur am Strand verbringen sollte. Somit geht es zun\u00e4chst nach Maspalomas und von dort Richtung Inselmitte zum Roque Nublo. Auf der Fahrt dorthin k\u00f6nnte man meinen, man durchf\u00e4hrt den Grand Canyon in Amerika. Aber nein, das ist Gran Canaria. In der N\u00e4he von Alteara kam uns dann eine Gruppe Ausflugs-Kamel entgegen. Der Camel-Safari-Park ist hier nicht weit entfernt. Je weiter wir ins Inselinnere kommen, desto hei\u00dfer wird es. In den Talkesseln, bei San Bartolom\u00e9 de Tirajana - dessen wei\u00dfe H\u00e4user in der gr\u00fcn-braun-grauen Landschaft faszinieren - erreicht die Temperatur ihren H\u00f6hepunkt mit 39\u00b0C. Von wegen mildes Kanaren-Klima\u2026 Die Wanderung zum Roque Nublo fiel allerdings aufgrund der starken Windverh\u00e4ltnisse aus. Wir fahren also weiter. In Schlangenlinien geht es die Berge hoch und wieder runter, bis es mir irgendwann zu viel wird. Die kurvige Strecke in Verbindung mit dem immer noch vorhandenen Spritgeruch im Auto: das macht mein Magen nicht l\u00e4nger mit: Zwangspause auf einem Hochplateau ohne schattenspendende B\u00e4ume irgendwo vor Telde. Mir egal. Hauptsache raus aus diesem Auto. Kurze Erholungsphase - ich bin ja hart im nehmen\u2026 Trotzdem will ich jetzt erst mal wieder ins Hotel. \r\n\r\nAm n\u00e4chsten Tag geht's zun\u00e4chst nach Playa de las Burras, einem der beiden Stadtstr\u00e4nde von San Agustin mit dunklem feinen Sandstrand. Nachdem wir noch viel von der Insel sehen wollen, geht's am Nachmittag \u00fcber die Ortschaft Puerto Rico Richtung Puerto de Mog\u00e1n, einem lauschigen kleinen Fischerort am Ende der K\u00fcstenstra\u00dfe. Weiter geht's hier nicht. Will man weiter Richtung Norden die Insel umrunden, muss man sich zun\u00e4chst wieder ins Inselmitte gebeten. Nach einem Stadtbummel und einem Mittagessen mit typischen kanarischen Schrumpelkartoffeln, den sog. Papas Arrugadas mit Mojo-So\u00dfe, lassen wir den Tag nach einem kurzen Walk-in im Hotel Gloria Palace Amadores, am Playa de Amadores ausklingen. F\u00fcr mich der sch\u00f6nste Strand Gran Canarias. \r\n\r\nEmpfehlen kann ich auch den Palmitos Park. Ein Tierpark mit botanischem Garten nicht weit entfernt von Maspalomas. Ob man sich die Delphinshow anschauen will, bleibt jedem selbst \u00fcberlassen. Grunds\u00e4tzlich sehe ich solche \"Attraktionen\" eher kritisch. Aber das muss jeder selbst entscheiden, ob er dies unterst\u00fctzen will oder nicht. Die Show mit den Delphinen ist jedoch im Eintrittspreis enthalten, so dass sich viele wahrscheinlich daf\u00fcr entscheiden werden. Aber auch ohne Show ist der Park wundersch\u00f6n. \r\n\r\nWas w\u00e4re ein Urlaub auf Gran Canaria ohne die D\u00fcnen von Maspalomas gesehen zu haben? Eins der Highlights der Insel. \r\n\r\nAber nicht nur der S\u00fcden Gran Canarias h\u00e4lt Sch\u00e4tze bereit, auch der Norden, allen voran die Stadt Las Palmas, wollen entdeckt werden. Las Canteras, der Stadtstrand von Las Palmas, ist einer der sch\u00f6nsten Stadtstr\u00e4nde Europas. Entdecken Sie den Norden Gran Canarias bei einem Aufenthalt im Hotel DesignPlus Bex in Las Palmas, einem ehemaligen Bankgeb\u00e4ude, mit besonderem Flair. \r\n\r\n\r\n\r\n\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1104\/_img\/20180622162600_c909bd5ec035459618a63471c1c00cfe\/Gran_Canaria.jpg","title":"Gran Canaria - Grand Canyon Europas","country":"Spanien","region":"Gran Canaria"}],"startLongitude":-15.5423082,"startLatitude":27.7701595,"zoom":6}