Wandern in Österreich mit Familie

Salzburger Land, Österreich · Oktober 2015

Der große und der kleine Riesachwasserfall sind zusammen die höchsten Wasserfälle in der Steiermark. Der große Wasserfall ist etwa 80 Meter hoch und beide zusammen rauschen in zwei Stufen 140 Meter tief ins Tal hinab.
Ein Rundweg bietet die Möglichkeit, das Naturschauspiel der rauschenden Wassermassen aus der Nähe beobachten und bestaunen zu können. Der Anstieg erfolgt auf einem steilen, gestuften Wandersteig, der nahe am Wasser angelegt ist.
Eine Brücke und Aussichtsplattformen bieten immer wieder einen beeindruckenden Blick auf die Wasserfälle. Über die Schlucht führt eine 50 Meter lange Seilbrücke, was nichts für schwache Nerven oder für jemand mit Höhenangst ist.
Über den Alpinsteig “durch die Höll” geht es über viele sehr steile, hohe Leitern und 500 Stufen weiter durch die Schlucht Richtung Riesachsee. Für eine Wanderung mit Hund ist dies nicht geeignet.
Der Ausstieg erfolgt über eine steile Leiter unmittelbar bei der gemütlichen Gfölleralm,in unmittelbarer Nähe des Riesachsees (1.338 m Seehöhe)
Ein Forstweg führt von hier wieder hinab zum Ausgangspunkt.

original_20151021_133319
original_20151021_134838
original_20151021_133319
original_20151021_134838

Eisriesen Werfen

Die größte Eishöhle der Welt liegt in der Nähe von Salzburg. Die Eisriesenwelt Werfen ist ein faszinierendes Schauspiel aus Eis und Fels.
Hoch der Eishöhle bringt Sie die steilste Seilbahn Österreichs, die mit einem imposanten Ausblick auf die Hohen Tauern und das Salzachtal gibt. Wer dann die Eisriesenwelt betritt, findet sich in einer völlig anderen Welt: 42 Kilometer ist das Labyrinth aus Höhlen insgesamt lang. Die verwinkelten Gänge tragen Namen wie „Diamantenreich“, „Midgard“ oder „Dämonenlabyrinth“. Die Tour durch die Höhlen wird man von einem Guide begleitet.
Die gigantischen und bizarren Eisformen und Skulpturen in der Eisriesenwelt hinterlassen seit 100 Jahren einen bleibenden Eindruck.
Für Ihre Tour durch die faszinierende Eishöhle sollten Sie sich gut ausrüsten, festes Schuhwerk und warme Winterkleidung sind ein muss. Bitte achten Sie auch darauf, dass der Fußmarsch zum Teil eine gute Kondition verlangt
Während des Besuches der Höhle sind insgesamt 134 Höhenmeter zu überwinden. Das entspricht etwa dem Fußmarsch durch das Treppenhaus eines großen Hochhauses.
Es liegt in der Verantwortung der Eltern, ob sie ihren Kindern den langen Marsch durch die kalte Höhle zutrauen oder nicht. Man sagt, dass es für Kinder ab 6-7 Jahren geeigneter ist. In jedem Fall sollte auf ausreichend warme Bekleidung geachtet werden. Mütze und Handschuhe darf nicht vergessen werden.
Natürlich steht die Eisriesenwelt auch Tieren offen. Doch wirklich empfehlenswert ist für sie ein Besuch wegen der vielen Treppen in der Höhle nicht.

original_9591
original_eisriesenwelt-werfen-2
original_9591
original_eisriesenwelt-werfen-2

Burg Hohenwerfen

Die über 900 Jahre alte Festung thront hoch über dem Salzachtal zwischen Tennen- und Hagengebirge. Die Außenmauern der Festung sind zum Teil bis zu vier Meter dick
Auf die Burg fährt ein Fahrstuhl, da es ein sehr steiler Aufstieg ist.
Die Festung Hohenwerfen ist eine "Schwesterburg" zur Festung Hohensalzburg und geht ebenfalls auf das 11.Jahrhundert zurück. Aufgabe der Festung war es, das wichtige Salzachtal zu sperren und die Stadt Salzburg vor Angriffen aus dem Süden zu schützen. Daneben diente sie als zweite Residenz und Jagdschloss der Fürsterzbischöfe. Jahrhunderte lang diente Hohenwerfen auch als Gefängnis.
Vom Glockenturm aus, hat man einen beeindruckenden Blick ins Salzsachtal.

original_20151020_172304
original_20151020_172146
original_20151020_172304
original_20151020_172146

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Franziska Hegner

sonnenklar.TV Reisebüro Franziska Hegner

Herrenstr. 14,08523 Plauen

Tel.: 03741/223815
Fax: 03741/223819

Mo:10:00–18:00

Di:10:00–17:00

Mi:10:00–18:00

Do:10:00–17:00

Fr:10:00–18:00

Sa:10:00–13:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":13.4780984,"latitude":47.4516981,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Der gro\u00dfe und der kleine Riesachwasserfall sind zusammen die h\u00f6chsten Wasserf\u00e4lle in der Steiermark. Der gro\u00dfe Wasserfall ist etwa 80 Meter hoch und beide zusammen rauschen in zwei Stufen 140 Meter tief ins Tal hinab.\r\nEin Rundweg bietet die M\u00f6glichkeit, das Naturschauspiel der rauschenden Wassermassen aus der N\u00e4he beobachten und bestaunen zu k\u00f6nnen. Der Anstieg erfolgt auf einem steilen, gestuften Wandersteig, der nahe am Wasser angelegt ist.\r\nEine Br\u00fccke und Aussichtsplattformen bieten immer wieder einen beeindruckenden Blick auf die Wasserf\u00e4lle. \u00dcber die Schlucht f\u00fchrt eine 50 Meter lange Seilbr\u00fccke, was nichts f\u00fcr schwache Nerven oder f\u00fcr jemand mit H\u00f6henangst ist.\r\n\u00dcber den Alpinsteig \u201cdurch die H\u00f6ll\u201d geht es \u00fcber viele sehr steile, hohe Leitern und 500 Stufen weiter durch die Schlucht Richtung Riesachsee. F\u00fcr eine Wanderung mit Hund ist dies nicht geeignet.\r\nDer Ausstieg erfolgt \u00fcber eine steile Leiter unmittelbar bei der gem\u00fctlichen Gf\u00f6lleralm,in unmittelbarer N\u00e4he des Riesachsees (1.338 m Seeh\u00f6he)\r\nEin Forstweg f\u00fchrt von hier wieder hinab zum Ausgangspunkt. \r\n","image":"\/docs\/user\/1011\/_img\/20160401171152_1bfa12c8d558275cce7a9258fa7691b4\/Jeanette20151021-123302.jpg","title":"Wandern in \u00d6sterreich mit Familie","country":"\u00d6sterreich","region":"Salzburger Land"}],"startLongitude":13.4780984,"startLatitude":47.4516981,"zoom":21}