Zerklüftete Vulkanfelsen und üppiges Blütenmeer: Teneriffa

Katja
blurred-common-room

Teneriffa, Spanien

Einfach wunderschön und überwältigend kontrastreich präsentiert sich die Kanareninsel Teneriffa, deren Norden durch üppig grüne Vegetation und ein buntes Blütenmeer glänzt, während im sonnigen Süden malerische palmengesäumte Strände Besucher anlocken. Selbstverständlich darf bei einer Reise zur schroff-schönen Vulkaninsel ein Aufstieg zum berühmten und imposanten Pico del Teide, dem höchsten Berg Spaniens, nicht fehlen, an dessen Hängen die tiefgrünen Lorbeer- und Fichtenwälder fast an eine bayerische Berglandschaft erinnern, und von dessen Kamm man eine eindrucksvolle Aussicht auf die umliegende zerklüftete Felslandschaft, die einer Mond- und Kraterlandschaft sowie dem Grand Canyon ähnelt, genießen kann.

original_PicodelTeide_3264x1836

Puerto de la Cruz an der Nordküste der kanarischen Insel punktet mit hübsch angelegten Meerwasserschwimmbädern, die auch für Badegäste, die nicht im offenen Meer schwimmen möchten, gut geeignet sind. Die weitläufige, in die natürliche Umgebung eingebettete Poollandschaft zwischen rauen Felsen im Meer zeigt sich besonders ansehnlich, und auch ein verträumter schwarzer Lavastrand lädt zum Baden und Sonnen ein. Der weithin bekannte Tierpark Loro Parque wartet mit einer mannigfaltigen Tierwelt auf, wobei besonders die beeindruckende Orcashow wegen der durchdringenden Rufe der Wale in Erinnerung bleibt. Zwar ist der Park in der Vergangenheit in Verruf geraten, aber mittlerweile liegt auch hier der Fokus auf artgerechter Tierhaltung, und der Auf- und Nachzucht gefährdeter Arten wie Faultiere und Riesenschildkröten. Kulinarisch gesehen können die Besucher es sich hier auch bei außerordentlich schmackhaftem spanischen Essen unbesorgt gutgehen lassen.

original_KoroParqueTeneriffa3_2000x1500

Entlang der pittoresken Westküste finden sich auch einige wenige, künstlich angelegte weiße Sandstrände, während sich im Südwesten im verträumten und beschaulichen Ort Los Cristianos ein großartiger, heller und breiter Strand mit einer wunderbaren Strandpromenade befindet, und Reisende sich, dank moderater Preise, in den vielfältigen lokalen Restaurants gut verköstigen können. Sehr zu empfehlen ist hier ein Ausflug zum Siam Park, der europagrößte Wasserrutschenpark. Generell ist es auf Teneriffa sehr sinnvoll, sich einen Mietwagen zu nehmen, um die Insel selbstständig erkunden und erleben zu können.

original_PlayadelasTeresitas_1920x1559

Während meiner Rundreise durfte ich in ausgesuchten Hotels übernachten, die ich auch gerne weiterempfehlen möchte. Im Nordwesten ist das 5 Sterne Golfhotel Meliá Hacienda del Conde gelegen, dessen beachtliche acht Stockwerke architektonisch so geschickt und verschachtelt geplant wurden, dass der Eindruck entsteht, das Haus hätte nur drei Etagen, und das über eine exzellente Golfanlage verfügt. Neben der hervorragenden Kulinarik besticht das Hotel durch Zimmer im rustikalen Hacienda-Stil mit dunklem Holz und weiß verkalkten Wänden, und ist für Golfliebhaber ein absolutes Muss.

In Los Cristianos liegt das 4 Sterne LABRANDA Hotel Reverón Plaza im Ortskern und nur etwa 300m vom Strand entfernt. Gestaltet ist das ansehnliche Hotel in typisch iberischem Stil und fällt durch die gekonnt eingesetzten, blauen, verspielten Kacheln auf. Diese Unterkunft bietet sich für Individualisten an, die spanisches Flair und Dinieren außer Haus genießen möchten, wobei dieses Hotel auch den idealen Ausgangspunkt für zahllose Ausflüge bietet.

original_Teide_3264x2448
original_Teide_4128x2322

Das Hotel Las Águilas, das nach dem Adler, dem König der Lüfte, benannt ist, befindet sich seinem Namen entsprechend auf 370 m Höhe in Puerto de la Cruz mit unnachahmlicher Sicht zum Teide, von wo es etwa drei Kilometer bis zur Altstadt sind, die komfortabel mit dem Shuttlebus zurückgelegt werden können. Die sagenhafte Lage des 4-Sterne-Hauses erlaubt es, Zimmer mit Teideblick zu buchen, was man auch unbedingt tun sollte.

Das Highlight und auch eigentliche Ziel meiner Inforeise war allerdings die Neueröffnung des 5-Sterne-Hotels Hard Rock Hotel Teneriffa im Südwesten der Vulkaninsel. Bis zum Morgengrauen wurde hier mit Bands wie den Village People gefeiert, um die Neueröffnung des Hauses zu zelebrieren. Das ehemalige Palladium Hotel ist komplett renoviert, und wartet mit 16 Stockwerken, die auf zwei Türme, den Turm Oasis und den Turm Nirvana, verteilt sind, auf: Die stilechten Zimmer kann man einfach nur als superb bezeichnen, denn nicht nur sind die Räume geschmackvoll und luxuriös gestaltet und versprühen Rockstar-Atmosphäre durch glänzende Stoffe und glitzerndes Gepränge, sondern verfügen auch über einen open bathroom mit begehbarer Dusche inmitten des Raumes, einen Whirlpool, riesige Schwingspiegel, Queensize-Betten, eine gemütliche Sitzecke, einen weitläufigen Balkon mit Lounge-Liege und einen gigantischen Fernseher mit Musikprogrammen. Dies alles entspricht dem Konzept des Hotels, mit Musik aufzustehen und schlafenzugehen, genau wie die ausgestellten Bilder und Kostüme von Künstlern wie Elton John und Lady Gaga. Kulinarisch gibt sich das Hotel ebenso auserlesen, und die Auswahl am Buffet ist immens: verschiedene frisch zubereitete Gerichte, Sushi, Scampi, und liebevoll kreiertes Fingerfood laden hier zum Schlemmen ein. Diverse Restaurants im Hotel, die sich auf Sushi, Tapas und ähnliches spezialisieren, tun ihr Übriges, während die drei chilligen Poolbereiche, darunter auch ein adult only mit DJ-Plattform und Livemusik mit bequemen Sandsäcken zum Ausruhen und Entspannen offenstehen.

Allgemein auf den Kanaren empfehlenswert wegen ihres realistischen Preis-Leistungsverhältnisses sind im Übrigen die Iberostar und H 10 Hotels, die eine perfekte Lage zum Ort und Strand mit modern-komfortabler bis luxuriöser Ausstattung vereinen, und damit für alle Reisetypen geeignet sind, für die auch Kulinarik und Wellness eine Rolle spielen.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Verl

Katja
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Verl

Hauptstr. 8,33415 Verl

Tel.: 05246 70 27 601
Fax: 05246 70 27 610

Mo:10:00–18:30

Di:10:00–18:30

Mi:10:00–13:00

Do:10:00–18:30

Fr:10:00–18:30

Sa:10:00–14:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-16.6291304,"latitude":28.2915637,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Einfach wundersch\u00f6n und \u00fcberw\u00e4ltigend kontrastreich pr\u00e4sentiert sich die Kanareninsel Teneriffa, deren Norden durch \u00fcppig gr\u00fcne Vegetation und ein buntes Bl\u00fctenmeer gl\u00e4nzt, w\u00e4hrend im sonnigen S\u00fcden malerische palmenges\u00e4umte Str\u00e4nde Besucher anlocken. Selbstverst\u00e4ndlich darf bei einer Reise zur schroff-sch\u00f6nen Vulkaninsel ein Aufstieg zum ber\u00fchmten und imposanten Pico del Teide, dem h\u00f6chsten Berg Spaniens, nicht fehlen, an dessen H\u00e4ngen die tiefgr\u00fcnen Lorbeer- und Fichtenw\u00e4lder fast an eine bayerische Berglandschaft erinnern, und von dessen Kamm man eine eindrucksvolle Aussicht auf die umliegende zerkl\u00fcftete Felslandschaft, die einer Mond- und Kraterlandschaft sowie dem Grand Canyon \u00e4hnelt, genie\u00dfen kann. ","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1252\/_img\/20170418145317_145ed9e956526e50c72f1ea3fc257d99\/teide-3264x2448.JPG","title":"Zerkl\u00fcftete Vulkanfelsen und \u00fcppiges Bl\u00fctenmeer: Teneriffa","country":"Spanien","region":"Teneriffa"}],"startLongitude":-16.6291304,"startLatitude":28.2915637,"zoom":6}