gettyimages-672470242

Griechenlands Inseln

Kos

Kos: Für Strandliebhaber und Sonnenanbeter

Kos, eine der Inseln des griechischen Dodekanes, ist für seine vielen Sandstrände bekannt. Ideal also, um einen relaxten Urlaub dort zu verbringen oder in der Hafenstadt Kos zu flanieren. Kleine Boutiquen laden zum Bummeln ein, gemütliche Tavernen lassen die griechische Lebensmentalität aufleben und auch sonst spielt sich in dieser Stadt einfach das bunte Leben ab! Und wenn Ihnen der Trubel zu viel wird, dann lohnt sich die Flucht an einen der vielen Traumstrände. Das Besondere daran: Auf Kos können Sie wählen, ob Sie lieber an einem Sand- oder Kiesstrand liegen möchten! Wer also Entspannung mit gelegentlichen Ausflügen sucht, kann mit dieser Insel nichts verkehrt machen...

Korfu

Korfu: Ideal zum Wandern & Natur genießen

Korfu, die Insel vor der griechischen Nordwestküste im Ionischen Meer, bietet sich ideal für Wanderer und Naturliebhaber an. Die zerklüfteten Berge und eine Küste mit zahlreichen Urlaubsorten, lockt viele Besucher an. Vor allem Korfu-Stadt ist mit seinen 2 imposanten venezianischen Festungen und verwinkelten mittelalterlichen Gassen, ist einen Besuch wert. Falls Ihnen die Stadt zu viel wird, können Sie sich aber auch auf einen der zahlreichen Wanderwege begeben. Zum Beispiel auf den ca. 220 km langen Weitwanderweg Corfu Trail, der vom Süden der Insel bis in den Norden verläuft. Selbstverständlich gibt es aber auch sehr viele einzelne Wanderstrecken, die tolle Ausblicke und alle Schwierigkeitsgrade abdecken. Auch Kitesurfer, Taucher, Reiter und Mountainbiker kommen auf dieser Insel voll auf ihre Kosten, denn Korfu hat auch für diese Zielgruppen einiges geboten.  

Rhodos

Rhodos: Für Fans von Kultur pur

Die Insel über die oft gesprochen wird: Rhodos! Die größte der griechischen Dodekanes-Inseln ist für ihre Altstadt, die seit 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, bekannt. Aber sie bietet nicht nur tolle Sehenswürdigkeiten wie die Akropolis von Lindos oder den Großmeisterpalast -  sie bietet außerdem auch genug Möglichkeiten der Entspannung. Zum Beispiel die Thermen von Kalithea, die 2007 wieder neu aufgebaut wurden. Die wohltuende Wirkung des Wassers war bereits in der Antike hinreichend bekannt und bis heute schätzen viele Menschen dieses Lebenselixier. Oder aber Sie besuchen den Waterpark Faliraki (ca. 3km von Rhodos entfernt), einer der größten Wasser-Erlebnisparks Europas. Ansonsten bleiben Ihnen genug Möglichkeiten an dem ein oder anderen Strand zu verweilen...