Sehenswürdigkeiten, Hotels, Reisetipps

Reiseführer Gardasee

Kaum hat man den Brenner überquert, ist er auch schon da, dieser Gardasee-Spirit. Die Vorfreude ist spürbar, egal ob man für ein Wochenende verreist oder den wohl verdienten Jahresurlaub am Lago di Garda  verbringt. Eine Reise an den Gardasee ist die Erfüllung der Italiensehnsucht und das Versprechen auf eine erholsame Zeit. Alleine die Sprache lässt das Herz schon höherschlagen. Italienisch wird immer mit Urlaub, Wasser und Sonne verbunden bleiben.

Die meisten Besucher sind Wiederholungstäter. Denn wer einmal den Gardasee gesehen hat, seine Uferpromenaden genossen und seine Vielfältigkeit erlebt hat, der kommt gerne wieder. Eigentlich hat der Lago di Garda immer Saison und man kann nicht genau sagen, wann die beste Reisezeit dafür ist. Selbst im Winter umgarnt er mit seinem Charme und lässt die Reisenden am milden Klima teilhaben. Lassen Sie uns gemeinsam eintauchen mit spannenden Empfehlungen und Reisetipps unserer Experten!

garda
garda
garda

Reisetipps: Faszination Gardasee


Warum ist der größte See Italiens bei Einheimischen und Ausländern so beliebt? Vielleicht liegt es an der einmaligen Lage. Im Norden ist die Gegend eher alpin geprägt und im Süden hat man den Eindruck, fast schon am Meer zu sein. Auch die Teilung des Sees in verschiedene Regionen hat seinen Reiz. Streng genommen teilen sich drei Provinzen den See: im Norden herrscht noch das Südtiroler Lebensgefühl des Trentino, im Osten spürt man schon die leichte Lebensart Venetiens und im Westen weht der Wind der eher geschäftigen Lombardei.

Trotz dieser unterschiedlichen Regionalitäten ist der Gardasee ein ganz individuelles Gebiet, dessen Magie weltberühmt ist. Ausschlaggebend für die Beliebtheit dieses Reiseziels ist unter anderem die abwechslungsreiche Gestaltung des Urlaubs. Hier ist so vieles möglich. Wandern, Klettern und Mountainbiken im Norden. Der Osten bietet Windsurfern und Seglern optimale Möglichkeiten. Im Süden locken Weinproben oder ausgedehnte Shoppingtouren die nicht so sportlichen Touristen an. Der Westen offeriert spektakuläre Serpentinenstraßen und atemberaubende Ausblicke von der Hochebene Tignale und Tremosine hinunter auf das tiefblaue Wasser. Und Sehenswürdigkeiten gibt es natürlich ebenfalls zu Hauf!

Hoteltipps am Gardasee


Eigene Anreise

3 Tage, Frühstück
FTI Touristik
San Pietro
3 Tage, Frühstück

San Pietro

Italien, Gardasee & Oberitalienische Seen, Limone sul Garda
Holidaycheck87%
Weiterempfehlung
Frühstück
Doppelzimmer
FTI Touristik
ab 126€pro Person
5 Tage, Frühstück
5 vor Flug
Hotel Primo
5 Tage, Frühstück

Hotel Primo

Italien, Gardasee & Oberitalienische Seen, Riva del Garda
Frühstück
Doppelzimmer
5 vor Flug
ab 122€pro Person
6 Tage, Ohne Verpflegung
FTI Touristik
Bella Italia
6 Tage, Ohne Verpflegung

Bella Italia

Italien, Gardasee & Oberitalienische Seen, Peschiera del Garda
Holidaycheck75%
Weiterempfehlung
Ohne Verpflegung
Appartement
FTI Touristik
ab 125€pro Person

Gardasee Sehenswürdigkeiten: Tipps für perfekte Tage


Wer sich ein wenig für Kultur und Geschichte interessiert, der soll unbedingt die Isola del Garda besichtigen. Von einigen Orten wie z.B. Garda, Felice del Benaco oder Bardolino aus starten die Touren, die schon einige Zeit vorher reserviert werden müssen. Die Familie der Grafen Borghese Cavazza führt die Besucher über die Insel. Durch verwunschene Wälder und kunstvoll angelegte Gärten kommt man an das Schloss, auf dem heute noch ein Teil der Familie lebt. Es ist eine der beliebten Sehenswürdigkeiten am Gardasee. Nachdem Sie die Innenräume besichtigt haben und sich in die Geschichte zurückversetzt fühlen, kann man auf einer Terrasse den eigenen Wein der Grafen probieren und den Blick über den See schweifen lassen.

Verliebte Paare können sich auf der Isola del Garda sogar trauen lassen und ein rauschendes Hochzeitsfest in adeligem Ambiente feiern. Ein unvergessliches Erlebnis. Eine Mischung aus Wandern und mondäner Stadt bekommt man in Riva del Garda serviert. An der schmalen Nordspitze des Gardasees hat sich dieser schöne Ort angesiedelt. Hier findet man noch das ein oder andere Hotel aus der Belle Epoque und hat schnell einen Eindruck, wie Sommerfrische und Urlaub wohl damals ausgesehen haben mag. Einige der großen und geschichtsträchtigen Häuser liegen direkt am See.

Aber auch sehr moderne Unterkünfte und kleinere Boutique-Hotels lassen sich finden und genießen. Wenn man nur eine kleine Wanderung machen möchte, dann empfiehlt sich der Aufstieg zur Bastione. Direkt von Riva aus führt ein kleiner Steig zu der venezianischen Festung aus dem 16. Jahrhundert. Auch sie gilt als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten um den Gardasee und ist definitiv einen Besuch wert. Übrigens gibt es auch einen Panorama-Aufzug, wenn man den Weg ganz gemütlich zurücklegen möchte. Belohnt wird man mit einem Ausblick auf Riva, auf den Lago und auf die umliegenden Berge.

garda
garda
garda

Das Abendessen, Céna auf Italienisch, nimmt man in Riva in einem der ausgezeichneten Restaurants zu sich. Es wird dringend zu einer Reservierung geraten, vor allem in der Hochsaison sind die Plätze schnell ausgebucht. Kulinarisch sollte man sich ruhig trauen und die gewohnten Pfade einmal verlassen. Statt Pizza und Pasta gibt es hier auch eine sehr pure, authentische Küche, die ein wenig an Südtirol erinnert. Zu den Köstlichkeiten zählen z.B. Polenta, Salsicca, dicke Bohnen, Speck und Käse.

Der Küchenchef serviert den Gästen auf Nachfrage gerne seine persönlichen Empfehlungen. Und damit ist man auch als Ortsfremder stets auf der sicheren, köstlichen Seite. Eine weitere der schönsten Sehenswürdigkeiten am Gardasee ist die Limonaia des Castel im malerischen Örtchen Limone. Ein Ausflug hierher lohnt sich besonders, denn eine Führung durch diese ehemaligen Zitronengärten ist interessant und streichelt die Seele. Duftende Zitronenbäume mit gelben Früchten daran sind eine Wohltat für die Augen.

Das milde Klima am Gardasee sorgt dafür, dass die Zitronenbäume öfter im Jahr blühen. Dies wussten schon die Römer und haben begonnen, in und um den See Zitronen anzubauen. Nicht von ungefähr kommt die Bezeichnung "Das Land, wo die Zitronen blühen" von Goethe aus seiner "Italienischen Reise".

Ausflugsziele rund um den Gardasee


Nur knapp 40 Kilometer vom südlichen Ende das Lago di Garda liegt Verona. Diese Stadt wird von ihren Fans auch "die Schöne an der Etsch" genannt und das unserer Meinung nach völlig zu Recht. Ausflüge zu den Opernfestspielen in der Arena di Verona werden im Sommer überall am Gardasee angeboten. Selbst wenn man keine Eintrittskarte mehr für eine Aufführung ergattern kann, so lohnt sich die Besichtigung dieser antiken Arena auf jeden Fall.

Wer mit Kindern reist, dem sei das Gardaland wärmstens empfohlen. Es ist ein großer und sehr gut ausgestatteter Freizeitpark, der viele Attraktionen für die ganze Familie bietet und für Kinder wahrscheinlich das spannendste Ausflugsziel überhaupt darstellt. Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen und man somit die herrlichen Strände am See etwas vernachlässigen kann, ist ein Ausflug zu einem der Nachbarseen im Norden Italien zu empfehlen.

Der Iseosee erlangte durch die Kunstinstallation von Christo weltweite Berühmtheit. Die "Floating Piers" waren mit gelbem Stoff bespannte, schwimmende Stege. Über diese barrierefreien Wege konnte man sozusagen übers Wasser gehen. Mehrere 1000 Menschen waren im Zeitraum von Juni bis Juli 2016 am Iseosee zu Gast, um dieses faszinierende Aktion zu erleben. Diese Sehenswürdigkeiten wirken bis heute nach, denn vor allem dadurch kam diesem Nachbarn des Gardasees ein großer Bekanntheitsgrad zu Gute.

Ein weiterer Tipp für kühle Tage der fantastische Garten des Österreichers André Heller. Dieser botanische Garten findet sich in Gardone, also an der Westseite des Gardasees. Besucher sollten unbedingt genügend Zeit einplanen, denn es gibt viel zu entdecken. Eine phantasievolle Reise, auf der man leicht die Stunden vergisst. Langeweile ist jedenfalls rund um den Gardasee aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele zu jeder Jahreszeit ein Fremdwort.

Pauschalangebote Gardasee


Aktuelle Tipps

5 Tage, Ohne Verpflegung
5 vor Flug
Bella Italia
5 Tage, Ohne Verpflegung

Bella Italia

Italien, Gardasee & Oberitalienische Seen, Peschiera del Garda
Holidaycheck75%
Weiterempfehlung
Ohne Verpflegung
Appartement
5 vor Flug
ab 195€pro Person
7 Tage, Frühstück
5 vor Flug
Hotel Primo
7 Tage, Frühstück

Hotel Primo

Italien, Gardasee & Oberitalienische Seen, Riva del Garda
Frühstück
Doppelzimmer
5 vor Flug
ab 252€pro Person

Das süße Nichtstun am Lago


Dolce far niente

Auch das ist möglich. Einfach einmal nichts tun. Nur die schönen Strände und das glasklare Wasser genießen. Sich kulinarisch von den regionalen Köstlichkeiten verführen lassen, entschleunigen und nur in den Tag hineinleben. Die beste Reisezeit am Gardasee um die Seele baumeln zu lassen ist der Spätsommer und der Herbst. Die Sonne ist noch warm genug und doch sind viele der Touristen bereits wieder abgereist.

Die Hotels sind günstiger als zur Hauptreisezeit im Hochsommer. Ruhe kehrt ein, die Sehenswürdigkeiten sind problemlos zugänglich und auch mit den Einheimischen kommt man bei einem feinen Glas Lugana ins Gespräch. Zusammenfassend kann man sagen, dass es der Gardasee zwar absolut kein Geheimtipp ist, aber ein Sehnsuchtsziel mit vielen Überraschungen und immer neuen Perspektiven.

Für Kultur- und Kunstinteressierte, für Sportler, für Menschen die köstliches Essen lieben, Familien mit Kindern und für alle, die das Zusammenspiel von Natur und Gastfreundschaft lieben. Der Lago die Garda, oder auch Benaco, wie die Einheimischen ihn nennen, ist in der letzten Eiszeit entstanden und erste Besiedelungen gab es wohl schon 2000 v.Ch. Und seit dieser Zeit hat er nichts von seinem Zauber verloren. Der Gardasee-Spirit verspricht schöne Urlaubstage und hält seine Zusage auch ein.

Unzählige Besucher wurden bereits zu Einheimischen und haben ihren Wohnsitz dorthin verlegt. Die Faszination, die vom Lago di Garda schon seit ewigen Zeiten ausgeht, wird auch weiterhin die Urlauber begeistern. Eindrucksvoll liegt dieser See im Norden fast wie ein Fjord zwischen den Bergen und öffnet sich gen Süden hin weit, fast so, wie das Meer. Wer je in Sirmione am Strand saß und mit einem Glas Aperol Spritz in der Hand auf das Wasser blickte, der wird wiederkommen, sobald er kann.

Gardasee Foto-Highlights


original_Sonnenuntergang_Gardasee
original_Riva_del_Garda
original_pixabay_garda_5
original_Strand_Gardasee
original_Monte_Colodri
original_Lago_di_Garda
original_Villa_Guarienti_-_Brenzone_Garda
original_Castel_San_Pietro_Verona
original_Grand_Hotel_a_Villa_Feltrinelli
original_Boote_am_gardasee
original_Altstadt_Gardasee
original_Gardasee_Aussicht
original_Maia_Wein_Lago
original_Gardasee_Italien
 

Beste Reisezeit und Wetter


Klima am Gardasee

Die Region am Gardasee in Italien ist von mediterranem Klima geprägt mit vergleichsweise milden Wintern und warmen Sommermonaten. Dezember und Januar sind mit rund 7 Grad Tagestemperatur die kältesten Monate am Lago di Garda. Ab Mai kratzt das Thermometer an der 25 Grad Marke und heizt die Wassertemperaturen spürbar auf. Die beste Reisezeit zum Baden ist daher von etwa Anfang Juni bis Mitte September, wobei Juli und August als Monate der Sommerferien natürlich besonders stark nachgefragt sind.

Anfang Oktober hat die Luft noch etwa 20 Grad und entspricht damit in etwa der Wassertemperatur, doch schon in der zweiten Monatshälfte kühlt der Gardasee nun schnell aus. Die touristische Saison geht nun zu Ende und einige der größeren Hotelanlagen schließen sogar über den Winter. Dennoch kann auch die Reisezeit von Herbst bis Ostern sehr angenehm sein, Februar und März verzeichnen zum Beispiel durchschnittlich rund 7 Sonnenstunden.