Strand_Kroatien

Die aktuellen Trendziele im Mittelmeer

Kroatien-Urlaub und seine Alternativen

Ferien am Mittelmeer ‒ das hieß früher vor allem Sommerurlaub in Spanien oder Griechenland. Mittlerweile sind etliche attraktive Reiseziele hinzugekommen: Urlaub in Kroatien, Montenegro oder Kalabrien ist angesagter denn je. Während die italienische Adria-Küste mit ihren flachen Sandstränden seit Jahrzehnten vor allem badefreudige Familien anzieht, bevorzugen Ruhesuchende heutzutage eher die natürlichen kleinen Buchten Kroatiens auf der gegenüberliegenden Seite der Adria. Hier ist das Wasser klarer – und besonders in Montenegro finden sich ebenfalls lange, aber deutlich leerere Sandstrände.

Ausschlagebender für einen Urlaub in Kalabrien, Montenegro und Kroatien dürfte aber sein, dass diese Ziele zwar schon touristisch erschlossen, jedoch noch nicht so überlaufen sind wie andere Mittelmeerregionen. Zudem bieten sie Reisenden viel Abwechslung: Sie erwarten wunderschöne Städte, fesselnde Naturlandschaften und spannende Kulturen. Bestes Wetter haben Sie erfahrungsgemäß von Juni bis etwa Mitte Oktober – im Sommer klettern die Temperaturen auf hin und wieder auch über 30 Grad. Wer also viele Erkundungstouren plant, hat wohl im Frühling oder Herbst noch mehr Freude an der Reise.

Kroatien: der facettenreiche Urlaubstraum an der Adria


Zugegeben, Kroatien ist als Urlaubsland schon lange kein Geheimtipp mehr. Vor allem die Küstenregionen sind mittlerweile schon recht touristisch geprägt – aus gutem Grund: Der Balkanstaat an der Adria ist nicht nur wunderschön, sondern auch äußerst vielseitig und damit das ideale Ziel für die unterschiedlichsten Reiseträume. Und wer vermag angesichts von weit mehr als 1.000 Eilanden schon zu sagen, welche Inseln die schönsten Kroatiens sind?

Urlaub in Istrien: historische Städte und belebte Strände


Die Halbinsel Istrien ist mit ihren malerischen Stränden ‒ vor allem in der Nähe von Rovinj und Pula ‒ eine der besten Adressen für einen kurzweiligen Badeurlaub an der Adria. Ob dort die schönsten Strände Kroatiens zu finden sind, beurteilen Sie, fest steht jedoch: Istrien macht nicht nur Familien mit Kindern glücklich, sondern auch Wassersporttreibende. Ausflüge in die charmanten und auch historisch spannenden Städte runden das Urlaubsprogramm perfekt ab. Vergessen Sie daher auf keinen Fall der mittelalterlichen Altstadt von Rovinj, dem römischen Amphitheater in Pula oder der Euphrasius-Basilika im Badeort Poreč einen Besuch abzustatten.

Mittelmeer Impressionen

original_Kroatien_Dubrovnik
Kroatien
original_Kroatien_Meer_Inseln
Kroatien
original_Kalabrien_Meer
Kalabrien
original_Kalabrien_Ort_Scilla
Kalabrien
original_Montenegro_Insel
Montenegro
original_Montenegro_Kotor_Bucht
Montenegro

Kvarner-Bucht, Insel Krk und Nationalpark Plitvicer Seen


Auch wenn die Namen teilweise unaussprechlich erscheinen, sind doch die Orte, die sich dahinter verbergen, ausgesprochen schön. Die Kvarner-Bucht eignet sich mit ihren traumhaft schönen Stränden für einen herrlichen Badeurlaub. Insbesondere die Insel Krk ist im Sommer ein Eldorado für Badegäste, Taucher, Wassersport- und Festivalfans. Beliebte Ausflugsziele sind unter anderem die Tropfsteinhöhle Biserujka špilja, die Weinberge von Vrbnik und Krk, die größte Stadt der Insel.

Auf dem Festland zeigt sich im Nationalpark Plitvicer Seen die atemberaubende Naturschönheit Kroatiens – kein Wunder, dass dort Szenen der Karl-May-Filme gedreht wurden. In Ihrem Kroatien-Urlaub erwarten Sie türkisfarbene Seen und romantische Wasserfälle, eingebettet in eine magisch grüne Landschaft.

Dalmatien-Urlaub in Dubrovnik, Brač und der Makarska Riviera


Wo es an der Küstenregion Dalmatiens am schönsten ist, lässt sich nur schwer sagen – zu groß ist die Auswahl an Highlights. Für einen Badeurlaub in Kroatien empfehlen sich zum Beispiel die Insel Brač und die Kies- und Sandstrände der Makarska Riviera. Auf Brač befindet sich mit dem Goldenen Horn (Zlatni Rat) einer der ungewöhnlichsten Strände der Welt und auch die Blaue Grotte von Biševo ist nur eine Bootstour entfernt.

Zudem lohnen sich Sightseeing-Touren in die Städte Dubrovnik, Split und Zadar. Vor allem für Dubrovnik, die Perle der Adria, sollten Sie sich Zeit nehmen. Die bezaubernde Altstadt – „Game of Thrones“-Fans werden sie als Drehort wiedererkennen – beherbergt mit den Stadtmauern, der Kathedrale oder dem Sponza-Palast Bauwerke unterschiedlichster Epochen und auch das Sommerfestival zieht jedes Jahr viele Gäste in die pittoreske Stadt. Im südlichen Hinterland können Sie hingegen im Nationalpark Krka mit dem Franziskanerkloster, der winzigen Insel Visovac und den vielen Wasserfällen ein weiteres Naturspektakel in Ihrem Kroatien-Urlaub erleben.

Unsere Empfehlungen

8 Tage, Ohne Verpflegung
5 vor Flug
LABRANDA Riviera Resort & Spa
8 Tage, Ohne Verpflegung

LABRANDA Riviera Resort & Spa

Malta, Gozo & Comino, Malta, Mellieha Bay
Ohne Verpflegung
Doppelzimmer
5 vor Flug
547€pro Person
8 Tage, All Inclusive
5 vor Flug
LABRANDA Rocca Nettuno Tropea
8 Tage, All Inclusive

LABRANDA Rocca Nettuno Tropea

Italien, Kalabrien - Tyrrhenisches Meer & Küste, Tropea
All Inclusive
Doppelzimmer
5 vor Flug
983€pro Person
8 Tage, All Inclusive
BigXtra Touristik GmbH
LABRANDA Senses Resort
8 Tage, All Inclusive

LABRANDA Senses Resort

Kroatien, Kroatien - weitere Angebote, Vrboska
All Inclusive
Doppelzimmer
BigXtra Touristik GmbH
814€pro Person

Montenegro: Urlaubs-Alternative zum beliebten Kroatien


Egal ob Sie sich auf eine Region festlegen oder eine Rundreise planen: Montenegro  ist zwar klein, hat es aber in sich. Der Balkanstaat ist die ideale Alternative zum – vor allem im Sommer – zunehmend stärker besuchten Kroatien und steht seinem Nachbarland in nichts nach. Auch in einem Montenegro-Urlaub haben Sie die Qual der Wahl, ob Sie lieber verträumte Küstenorte, exklusive Hotelinseln oder geschützte Berg- und Seenlandschaften genießen wollen. Unentschiedene machen also am besten eine Rundreise – hierfür empfehlen sich die Frühlings- und Herbstmonate, denn dann sind die Temperaturen noch angenehm.

 

Berge, Seen und Meer: die wildromantische Seite des Balkans


Die meisten Strände von Montenegro sind von begrünten Felsen umgeben – sie verleihen den Badeparadiesen an der Adria ihr malerisches Aussehen. Der Strand Jaz in der Nähe der Stadt Budva gehört für viele zu den schönsten Stränden Europas. Nebenan liegt mit Bečići ein ähnliches Kaliber, an dem auch die Herzen von Wassersportfans höherschlagen. Besonders beeindruckend ist auch die fjordartige Bucht von Kotor, an der es sich ebenfalls wunderbar baden lässt. Der mit 13 Kilometern längste Sandstrand Velika Plaža bei Ulcinj liegt dagegen ganz im Süden des Landes. Ein besonders exklusives Strandvergnügen bietet die winzige Insel Sveti Stefan, wo sich heute ein Luxusresort befindet, in dem sich auch gern Prominente zurückziehen.

Auf Ihrer Montenegro-Reise sollten Sie auf jeden Fall auch Zeit für die Städte Kotor, Budva und Perast einplanen: Das ummauerte Kotor ist die älteste Stadt des Landes. In seiner Altstadt tummeln sich entsprechend viele historische Sehenswürdigkeiten mit eindrucksvollen Kathedralen, Kirchen und Palästen. In den verwinkelten Gassen von Budva lohnen sich beispielsweise Abstecher zur Zitadelle und ins Archäologische Museum, in Perast zu den kleinen Inseln Sveti Đorđe und Gospa od Škrpjela, die mit einer Fähre erreichbar sind. Naturfreund:innen kommen dagegen nicht um einen Ausflug an den Skutarisee und einen Trip auf der Panoramastraße rund um den Nationalpark Durmitor und den dortigen „Schwarzen See“ Crno jezero herum.

Kalabrien: La-Dolce-Vita-Urlaub an Italiens Stiefelspitze


Urlaub machen, wo sich Italien noch seinen ursprünglichen Charme bewahrt hat: Kalabrien gehört zu den wenigen Reisegebieten des Landes, die noch nicht dem Massentourismus erlegen sind. Und das, obwohl dort an durchschnittlich 320 Tagen im Jahr die Sonne vom Himmel lacht und Reisende eine faszinierende Berge-und-Meer-Region vorfinden.

Wanderer etwa entdecken im Nationalpark Sila eine sagenhafte Bergwelt mit bewaldeten Hügeln, idyllischen Seen und urigen Dörfern, in dem sich problemlos mehrere Urlaubstage verbringen lassen. In der „grünen Lunge Kalabriens“ können Sie sogar Bekanntschaft mit Apennin-Wölfen machen. Aber auch denjenigen, die sich nach einem klassischen Badeurlaub sehnen, hat Kalabrien viel zu bieten.

Sightseeing und Strände am Tyrrhenischen und Ionischen Meer


Je nachdem, wo Sie Ihren Kalabrien-Urlaub verbringen möchten, erreichen Sie die Südspitze Italiens in der Sommersaison am besten über einen Flug nach Lamezia Terme oder Reggio Calabria. Strandurlauber:innen haben die Wahl zwischen gleich zwei Meeren: dem Tyrrhenischen im Nordwesten und dem Ionischen im Süden und Osten. Bei rund 750 Küstenkilometern finden sicher alle ein geeignetes Plätzchen für ein italienisches Badevergnügen.

In der Gegend rund um das Capo Vaticano an der Westküste gibt es zum Beispiel unzählige kleine Sandstrände mit ebenso kleinen Ferienanlagen. Oder Sie machen ganz in der Nähe rund um das Städtchen Tropea Urlaub: Dort befinden sich nicht nur traumhaft schöne Strände, auch die malerische Altstadt Tropeas mit der Kathedrale Santa Maria dell‘Isola ist überaus sehenswert. Das gilt auch für das Fischerdorf Scilla, das direkt an der Straße von Messina liegt und somit auch ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Sizilien ist. Das Fischerviertel Chianalea und das Castello Ruffo gehören hier zu den Must-sees.

Im Süden Kalabriens befindet sich zwischen den Orten Riace und Locri die bezaubernde Jasminküste am Ionischen Meer, deren Name auf die dort wachsende Pflanze zurückgeht. An ihr gibt es ebenso lange Strandabschnitte wie weiter nördlich in Marina di Sibari oder Isola di Capo Rizzuto, eine Gemeinde, die neben ihrer Naturvielfalt auch für ihre archäologischen Funde bekannt ist.

Falls Sie sich nun nicht für eines der vorgestellten Trendziele entscheiden können – kein Problem: Unsere erfahrenen Reisebüro-Profis beraten Sie gern! Sie unterstützen Sie nicht nur bei der Wahl der passenden Urlaubsregion, sondern sind Ihnen auch bei der Suche nach einer attraktiven Unterkunft oder spannenden Ausflugszielen behilflich.