defaultHeader

Mallorca Reisetipps

Reisebericht zu 1 Woche Mietwagen-Urlaub Mallorca – Mai 2009

Hotel: 4* Catalonia Majorica in Palma Stadt

Wir denken, dass dieses Hotel durch seine hohe Lage einfach den besten Ausblick auf die ganze Stadt und den Hafen bietet. Wir hatten einen Mietwagen. Leider gibt es weder Garage noch reservierte Plätze. In der Hochsaison sicher problematisch, Anfang Mai fanden wir immer in der Nähe des Hotels einen freien Platz.
TIPP: Oberhalb des Hotels beim Haupteingang suchen, denn unten hat man fast keine Chance.

Super empfehlenswert sind die Zimmer mit Meerblick. Zwar hat man hier abends keine Sonne mehr, dafür einen einmaligen Blick über die ganze Bucht, auf die Kathedrale und die Kreuzfahrtschiffe. Nachteil: Morgens sind der Verkehrslärm und das Dröhnen der Schiffe störend. Die Zimmer sind sehr sauber. Leider ist die Möblierung und Gestaltung des Speisesaals nicht ansprechend. Also möglichst am Fenster sitzen und die super Aussicht genießen.

Anfang Mai ist super, die Stadt und die Insel sind noch nicht so überlaufen. Unbedingt empfehlenswert ist ein Mietwagen, wir sind in 1 Woche 1200 km gefahren, die Insel ist einfach super schön.

Wir hatten gleich 2fach Glück: Wir hatten die kleinste Kategorie Cabrio gebucht, die jedoch nicht verfügbar war und so bekamen wir ein kostenloses Upgrade – einen roten Flitzer VW EOS. Einfach genial. Hinzu kam das einfach tolle Wetter!!!

Ausflugstipps Süden:

Cala Pi:Appartementanlagen inmitten eines landschaftlichen Traums

Las Dunas – nordwestlich von Colonia Sant Jordi:kilometerweiter weißer Dünenstrand, naturbelassen und einsam

Cala Santanyi:Felsentor wie im Reiseführer, wild romantisch

Cala D`or: schöner Yachthafen, gut zum Fischessen

Portocolom:große Bucht, wunderschöne Fischerhäuschen

Portocristo:tolle touristische Stadt, romantische Felsen

Palma Stadt und Playa de Palma:

Den Ballermann muss man einfach mal gesehen haben – ein Abstecher in den Bierkönig und Co. reicht dann aber auch, um einen Eindruck zu gewinen. Wer die gesamte Insel auf den Ballermann herunter reduziert ist selbst schuld.

Palma Stadt ist einfach nur schön, mindestens 2 Tage sollte man einplanen, um einigermaßen alles zu sehen.

Ausflugstipps Ostküste:

Safari Zoo bei Sa Coma: Für Familien sehr empfehlenswert, man kann mit dem Auto oder der Bummelbahn durchfahren, z.T. laufen die Tiere frei herum. Besonders die Affen sind richtig frech, sie springen aufs Autodach. Ein toller Spielplatz und eine Gaststätte schließen sich an. Erwachsene zahlen 15,-€.

Cala Millor:wunderschöner breiter und langer Sandstrand, viele Hotels, tolle Infrastruktur für Touristen

Kastell Capdepera:die besterhaltendste Burganlage von Mallorca aus dem 13. Jahrhundert. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf die Bucht und die Stadt.

Cala Mesquida:wunderschöner Dünenstrand

Ausflugstipps Nordosten:

Pollenca:365 Stufen führen gesäumt von Zypressen hinauf bis zur Kapelle, von dort oben hat man einen wundervollen Blick.

Port de Pollenca: Für uns persönlich einer der schönsten Orte, keine großen Hotels, sondern individuelle kleine Häuser und Villen. Wir erlebten einen tollen Wochenmarkt.

Cap de Formentor:Die nordöstlichste Spitze Mallorcas erreicht man nach einer abenteuerlichen Serpentinenfahrt – die Landschaft und die Aussichten sind unbeschreiblich schön.

Playa de Formentor:kristallklares Wasser, schöner romantischer Strand

Port de Alcudia:Im Ort kann man sehr gut shoppen, die Bucht von Alcudia ist irre lang mit schönem Sandstrand. Aber die Straße führt entlang der ganzen Bucht.

Ausflugstipps Norden:

Sa Calobra – die für uns schönste Stelle Mallorcas: Unbedingt früh morgens losfahren, damit man vor den Touristenmassen, die in Massen von Bussen anreisen, da ist, dann hat man seine Ruhe. Die Fahrt dorthin ist für den Fahrer wahnsinnig anstrengend, da durch die vielen engen Kurven sehr anspruchsvoll. Als Beifahrer genießt man einfach nur die Aussichten. Einzigartige Felsformationen und die Schlucht „Torrent de Pareis“ sind ein absolutes Highlight Mallorcas. Die Gastronomie dort ist aufgrund der Touristenmassen unverschämt teuer.

Kloster Lluc:unbedingt einen Besuch wert.

Port de Soller:Hier endet/startet der „Rote Blitz“, eine Kleinbahn, die bis Palma durch 13 Tunnel führt. Sehr schöne Bucht mit Geschäften, Hotels und Restaurants.

Paguera:touristisches Zentrum, viele Hotels, sehr gutes Restaurant direkt am Strand zentral in der Bucht. Von dort aus gibt es wunderschöne Bootstouren entlang der Küste z.B. bis Camp de Mar.

Dies ist nur ein Auszug aus den Möglichkeiten der Insel, was heißen soll, dass eine Woche Mietwagenurlaub bei weitem nicht ausreichen, um diese wunderschöne Insel zu erkunden.

Ihre Regina Riedel