Nantes (Pays de la Loire):
Nantes, alte Hauptstadt des keltischen Stammes Namneten und bedeutende Siedlung während der gallo-römischen Periode, gehörte im Mittelalter zur Bretagne. Die Herzöge der Bretagne befestigten Nantes und erbauten im 13. Jh. ein Schloss. Zwei Jahrhunderte später wurde die Residenz der Herzöge gründlich umgebaut und zählt heute zu den bedeutendsten Renaissance-Bauten Frankreichs. Heute ist das Schloss der Herzöge der Bretagne die Hauptsehenswürdigkeit von Nantes und beherbergt drei bedeutende Museen:

  • Musée d'art populaire régional (Volkskunst)
  • Musée des Arts décoratifs (Kunsthandwerk)
  • Musée des Salorges (Seeschifffahrt und Gewerbe)

Außerdem sehr sehenswert:

  • Kathedrale St-Pirre-et-St-Paul
  • Jardin des Plantes
  • Eglise Sainte-Croix
  • Hotel de Ville