Nilkreuzfahrt
150426-tvg-martinaumbreit--

Nilkreuzfahrt

Zurück

Luxor, Oberägypten, Ägypten

1. Tag: Anreise
Ankunft in Ägypten und Transfer zu Ihrem Nilkreuzfahrtschiff und Einschiffung.

2. Tag: Luxor - Edfu
Heute besichtigen Sie die berühmte Tempelanlage von Karnak, die in alter Zeit nur Priestern und Pharaonen vorbehalten war. Hier befinden sich der Große Tempel des Amun und das Allerheiligste, der Kultraum mit Götterschrein. Löwenkörper mit Widderköpfen säumen die Widdersphinxallee bis zum 1. Pylon, dem Haupteingang des Geländes. Durch den 2. Pylon betritt der Besucher eine grandiose Halle, die in der Antike zu den sieben Weltwundern zählte. Im Zentrum der Stadt direkt an der Nilpromenade gelegen befindet sich der Luxor-Tempel, der von Amenophis III. erbaut und dem Gott Amun, dessen Gemahlin Mut und ihrem Sohn Chons geweiht wurde. Der Tempel von Luxor war mit dem Hauptheiligtum von Karnak im Norden der Stadt durch die fast 3 km lange Sphinxallee des Dromos verbunden. Auf diesem schnurgeraden, geplasterten Weg wurden die heiligen Barken der Götter in einer prunkvollen Prozession im Rahmen des Opet-Festes durch die ganze Stadt getragen. Weiterfahrt nach Edfu und Übernachtung in Edfu.

3. Tag: Edfu – Kom Ombo - Assuan
Früh morgens geht die Fahrt weiter nach Kom Ombo. Besuch des beeindruckenden Sobek-Tempels, welcher dem krokodilköpfigen Gott Sobek und dem falkenköpfigen Horus geweiht ist. Abbildungen der beiden Götter sind in den Reliefarbeiten verewigt worden. Eine Kuriosität sind die einbalsamierten 2000 Jahre alten heiligen Krokodile im Krokodilmuseum. Dieses besuchen Sie im Anschluss an die Besichtigung des Tempels. Weiterfahrt nach Assuan und Übernachtung in Assuan.

4. Tag: Assuan
Mit Bus und Boot geht es dann zur Insel Agilika, wo Sie den Philae-Tempel besichtigen. Da mit dem Bau des Assuan-Staudamms zahlreiche historische Stätten von Assuan bis Abu Simbel davon bedroht waren, in den Fluten zu versinken, wurden die wichtigsten Bauwerke, wie der Tempel der Göttin Isis (360 v.Chr.) in Blöcke zerlegt und auf einer Insel wieder aufgebaut. Anschließend Besuch des Assuan-Staudamms, dessen Bau den weltweit größten Stausee entstehen ließ. Der Nassersee erstreckt sich auf eine Länge von bis zu 500 km südlich von Assuan; auf ihm sind kurze Kreuzfahrten von Assuan nach Abu Simbel möglich. Am Nachmittag Felukkenfahrt auf dem Nil um die 1,5 km lange Elephantine-Insel herum. Diese ist das berühmteste Ausgrabungsgebiet in Ägpyten. Wer sich auf eine spannende Zeitreise in die Geschichte Altägyptens begeben möchte, hat die Möglichkeit zusätzlich einen fakultativen Ausflug zur Insel zu unternehmen und diese zu besichtigen. Übernachtung in Assuan.

5. Tag: Assuan - Edfu
Vormittags besteht die Möglichkeit zu einem fakultativen Ausflug nach Abu Simbel. Dort befinden sich 2 der imposantesten Tempel Ägyptens, der große Tempel von Ramses II., sowie der kleine Tempel seiner Frau Nefertari. Weltberühmt ist die über 30 m hohe Fassade des Großen Tempels, dessen vier sitzende Kolossalstatuen von Ramses II. nach Osten in Richtung Sonnenaufgang blicken. Zwischen den massiven Beinen sehen die dort integrierten überlebensgroßen Statuen der weiblichen Angehörigen der Königsfamilie fast winzig aus. Die Fassade des kleinen Tempels der Nefertari schmücken sechs stehende zehn Meter hohe Statuen des mächtigen Königspaares. Nachmittags Weiterfahrt nach Edfu. Übernachtung in Edfu.

6. Tag: Edfu – Esna - Luxor
Morgens geht es weiter in Richtung Esna. Heute besichtigen Sie ca. 50 Kilometer südlich von Luxor den unter Ptolemäern und Römern entstandenen Tempel des Chnum im kleinen Städtchen Esna. Der widderköpfige Gott wurde als Schöpfer der Nilfluten verehrt. Sehenswert ist in der teilweise verfallenen Anlage die Vorhalle, in der Pharaonen bei Opferhandlungen dargestellt werden. Weiterfahrt nach Luxor und Übernachtung.

7. Tag: Theben West
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Westufer des Nils nach Theben-West, der weitläufigen Totenstadt der Pharaonen. Der Besucher stößt zunächst auf die Wächter des Tempels Amenophis III: zwei monumentale sitzende Statuen, die Memnon-Kolosse. Im Tal der Könige, wo alle Pharaonen des Neuen Reiches, außer Echnaton, in Stollensystemen bestattet wurden, befindet sich das wohl bekannteste der bisher entdeckten 62 Königsgräber, das Grab des Tut-Anch-Amun. Der größte Teil der Tut-Anch-Amun-Schätze wird heute im Ägyptischen Museum in Kairo ausgestellt, während seine königliche Mumie die einzige ist, die noch in diesem Tal ruht. Des Weiteren besichtigen Sie den Totentempel der Königin Hatschepsut, das meistfotografierte Monument der 3 Verehrungstempel, welche die Anlage von Deir el-Bahari darstellen. Übernachtung in Luxor.

8. Tag: Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug oder Transfer zu Ihrem gebuchten Badehotel.

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":32.6396357,"latitude":25.6872431,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"1. Tag: Anreise\r\nAnkunft in \u00c4gypten und Transfer zu Ihrem Nilkreuzfahrtschiff und Einschiffung.\r\n\r\n2. Tag: Luxor - Edfu\r\nHeute besichtigen Sie die ber\u00fchmte Tempelanlage von Karnak, die in alter Zeit nur Priestern und Pharaonen vorbehalten war. Hier befinden sich der Gro\u00dfe Tempel des Amun und das Allerheiligste, der Kultraum mit G\u00f6tterschrein. L\u00f6wenk\u00f6rper mit Widderk\u00f6pfen s\u00e4umen die Widdersphinxallee bis zum 1. Pylon, dem Haupteingang des Gel\u00e4ndes. Durch den 2. Pylon betritt der Besucher eine grandiose Halle, die in der Antike zu den sieben Weltwundern z\u00e4hlte. Im Zentrum der Stadt direkt an der Nilpromenade gelegen befindet sich der Luxor-Tempel, der von Amenophis III. erbaut und dem Gott Amun, dessen Gemahlin Mut und ihrem Sohn Chons geweiht wurde. Der Tempel von Luxor war mit dem Hauptheiligtum von Karnak im Norden der Stadt durch die fast 3 km lange Sphinxallee des Dromos verbunden. Auf diesem schnurgeraden, geplasterten Weg wurden die heiligen Barken der G\u00f6tter in einer prunkvollen Prozession im Rahmen des Opet-Festes durch die ganze Stadt getragen. Weiterfahrt nach Edfu und \u00dcbernachtung in Edfu.\r\n\r\n3. Tag: Edfu \u2013 Kom Ombo - Assuan\r\nFr\u00fch morgens geht die Fahrt weiter nach Kom Ombo. Besuch des beeindruckenden Sobek-Tempels, welcher dem krokodilk\u00f6pfigen Gott Sobek und dem falkenk\u00f6pfigen Horus geweiht ist. Abbildungen der beiden G\u00f6tter sind in den Reliefarbeiten verewigt worden. Eine Kuriosit\u00e4t sind die einbalsamierten 2000 Jahre alten heiligen Krokodile im Krokodilmuseum. Dieses besuchen Sie im Anschluss an die Besichtigung des Tempels. Weiterfahrt nach Assuan und \u00dcbernachtung in Assuan.\r\n\r\n4. Tag: Assuan\r\nMit Bus und Boot geht es dann zur Insel Agilika, wo Sie den Philae-Tempel besichtigen. Da mit dem Bau des Assuan-Staudamms zahlreiche historische St\u00e4tten von Assuan bis Abu Simbel davon bedroht waren, in den Fluten zu versinken, wurden die wichtigsten Bauwerke, wie der Tempel der G\u00f6ttin Isis (360 v.Chr.) in Bl\u00f6cke zerlegt und auf einer Insel wieder aufgebaut. Anschlie\u00dfend Besuch des Assuan-Staudamms, dessen Bau den weltweit gr\u00f6\u00dften Stausee entstehen lie\u00df. Der Nassersee erstreckt sich auf eine L\u00e4nge von bis zu 500 km s\u00fcdlich von Assuan; auf ihm sind kurze Kreuzfahrten von Assuan nach Abu Simbel m\u00f6glich. Am Nachmittag Felukkenfahrt auf dem Nil um die 1,5 km lange Elephantine-Insel herum. Diese ist das ber\u00fchmteste Ausgrabungsgebiet in \u00c4gpyten. Wer sich auf eine spannende Zeitreise in die Geschichte Alt\u00e4gyptens begeben m\u00f6chte, hat die M\u00f6glichkeit zus\u00e4tzlich einen fakultativen Ausflug zur Insel zu unternehmen und diese zu besichtigen. \u00dcbernachtung in Assuan. \r\n\r\n5. Tag: Assuan - Edfu\r\nVormittags besteht die M\u00f6glichkeit zu einem fakultativen Ausflug nach Abu Simbel. Dort befinden sich 2 der imposantesten Tempel \u00c4gyptens, der gro\u00dfe Tempel von Ramses II., sowie der kleine Tempel seiner Frau Nefertari. Weltber\u00fchmt ist die \u00fcber 30 m hohe Fassade des Gro\u00dfen Tempels, dessen vier sitzende Kolossalstatuen von Ramses II. nach Osten in Richtung Sonnenaufgang blicken. Zwischen den massiven Beinen sehen die dort integrierten \u00fcberlebensgro\u00dfen Statuen der weiblichen Angeh\u00f6rigen der K\u00f6nigsfamilie fast winzig aus. Die Fassade des kleinen Tempels der Nefertari schm\u00fccken sechs stehende zehn Meter hohe Statuen des m\u00e4chtigen K\u00f6nigspaares. Nachmittags Weiterfahrt nach Edfu. \u00dcbernachtung in Edfu.\r\n\r\n6. Tag: Edfu \u2013 Esna - Luxor\r\nMorgens geht es weiter in Richtung Esna. Heute besichtigen Sie ca. 50 Kilometer s\u00fcdlich von Luxor den unter Ptolem\u00e4ern und R\u00f6mern entstandenen Tempel des Chnum im kleinen St\u00e4dtchen Esna. Der widderk\u00f6pfige Gott wurde als Sch\u00f6pfer der Nilfluten verehrt. Sehenswert ist in der teilweise verfallenen Anlage die Vorhalle, in der Pharaonen bei Opferhandlungen dargestellt werden. Weiterfahrt nach Luxor und \u00dcbernachtung. \r\n\r\n7. Tag: Theben West\r\nNach dem Fr\u00fchst\u00fcck fahren Sie zum Westufer des Nils nach Theben-West, der weitl\u00e4ufigen Totenstadt der Pharaonen. Der Besucher st\u00f6\u00dft zun\u00e4chst auf die W\u00e4chter des Tempels Amenophis III: zwei monumentale sitzende Statuen, die Memnon-Kolosse. Im Tal der K\u00f6nige, wo alle Pharaonen des Neuen Reiches, au\u00dfer Echnaton, in Stollensystemen bestattet wurden, befindet sich das wohl bekannteste der bisher entdeckten 62 K\u00f6nigsgr\u00e4ber, das Grab des Tut-Anch-Amun. Der gr\u00f6\u00dfte Teil der Tut-Anch-Amun-Sch\u00e4tze wird heute im \u00c4gyptischen Museum in Kairo ausgestellt, w\u00e4hrend seine k\u00f6nigliche Mumie die einzige ist, die noch in diesem Tal ruht. Des Weiteren besichtigen Sie den Totentempel der K\u00f6nigin Hatschepsut, das meistfotografierte Monument der 3 Verehrungstempel, welche die Anlage von Deir el-Bahari darstellen. \u00dcbernachtung in Luxor.\r\n\r\n8. Tag: Abreise\r\nTransfer zum Flughafen und R\u00fcckflug oder Transfer zu Ihrem gebuchten Badehotel.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/1009\/_img\/20170428100105_153cd1829ed94ba5b217e1f7c098c122\/p1010462.JPG","title":"Nilkreuzfahrt","country":"\u00c4gypten","region":"Ober\u00e4gypten"}],"startLongitude":32.6396357,"startLatitude":25.6872431,"zoom":12}