Nuwara Eliya:
Die Kleinstadt Nuwara Eliya hat ungefähr 25.000 Einwohner und befindet sich auf einer Höhe von knapp 2000 Metern. Da Klima ist sehr mild und es gedeihen Gemüse und Obst aus den gemäßigten Breiten.

Bekannt ist Nuwara Eliya für seine Teeplantagen. Der hier geerntete Tee ist weltbekannt und unter der Bezeichnung Ceylon Tea erhältlich.

Kolonialzeit und Nationalpark: Gegründet wurde die Stadt Nuwara Eliya im 19. Jahrhundert von den Briten, welche damals die Kolonialmacht auf der Insel waren. Viele historische Gebäude in Nuwara Eliya sind heute noch in der Stadt zu sehen.

Die Stadt ist auch der Ausgangspunkt für Expeditionen zum Adams Peak (Singalesisch: Sri Pada) und zum Peak Wilderness Sanctuary Nationalpark.

Sehenswürdigkeiten:
- Berg Single Tree über Haddon Hill bewandern, von dessen Gipfel aus man einen weiten Blick hat.
- Hindutempel Sita Eliya am Stadtrand, in dem der Dämonenkönig Ravana gefangen sein soll.
- In der Nähe der Stadt befindet sich um den Sri Pada/Adam’s Peak der Nationalpark Peak Wilderness Sanctuary, in dem Großwild (u.a. Leoparden) lebt.
- in den südlich von Nuwara Eliya gelegenen Horton Plains liegt der Horton-Plains-Nationalpark mit einem World's End genannten 1.050 m tiefen Felsabsatz.
- Die Bergregion um die Stadt besitzt außerdem mehrere größere Wasserfälle und Stauseen.