Sozopol (Sonnenstrand):
Im Süden, an der Bucht von Burgas, liegt Sozopol. Der Ort wurde früher von Siedlern aus Griechenland gegründet und Apollonia benannt. Sie hatten über die Stadt eine Statue des Gottes der Gesundheit, Sonne und Schönheit aufgerichtet. Zahlreiche rote und schwarze Vasen, farbige Glasbehälter, Schmuck und Amphoren sind jetzt in dem Stadtmuseum der alten Kunst ausgestellt. Im September treffen sich in Sozopol die Künstler des Landes zum Kulturfestival "Apollonia".

Es befinden sich hier alte Fischerhäuser, die für die südliche Küstengegend typisch sind. Der Ort liegt auf einer Landzunge an einer felsigen Küste und verfügt über zwei schöne Sandstrände, von denen aus man einen Blick auf die Fischerhäuser hat. Eine tolle Sicht auf die vorgelagerte Sweti-lwan-Insel mit ihrem Leuchtturm und die Strandscha-Hügelkette bietet sich vom Felskap. Südlich von Sozopol gibt es viele kleine Buchten.