Trinidad

Port of Spain :
Port of Spain ist die Hauptstadt von Trinidad und Tobago mit 50.700 Einwohnern, gelegen am Golf von Paria im Nordwesten der Insel Trinidad. Sie beherbergt den wichtigsten Hafen des Landes und ein technisches Institut; Asphalt- und Kakaoexport sind von großer Bedeutung.
Sehenswürdigkeiten :
- Am South Quay erhebt sich das 1785 zum Schutz des Hafens erbaute Fort San Andreas, das heute verschiedene Behörden beherbergt. Interessant ist der 1832 im neugotischen Stil fertiggestellte Bau der katholischen Cathedral of the Immaculate Conception und die am Ostende der Queen Street aufragende Jama Masjid, die große Freitagsmoschee, mit ihren zierlichen Minaretten.
- Einen Besuch wert ist die winzige grüne Oase des Woodford Square mit der anglikanischen „Dreifaltigkeitskirche“, die 1823 im neugotischen Stil errichtet wurde.
- In der Frederick Street , der Hauptgeschäftsstraße, befindet sich das National Museum mit Exponaten zu Kunst, Geschichte, Archäologie und Geologie der Insel sowie prunkvollen Karnevalskostümen. Nördlich der Savannah liegen die 1820 angepflanzten Botanischen Gärten, die heute für ihre tropischen und subtropischen Pflanzen aus Südamerika und Südostasien bekannt sind. Im benachbarten Emperor Zoo leben Tiere, die in Trinidad heimisch sind.
- Lady Chancellor Road :Herrliche Ausblicke auf Port of Spain hat man von den grünen Hügeln des Hinterlandes. Leicht erreichbar ist der 200 Meter hoch gelegene Aussichtspunkt an der Lady Chancellor Road. Im Nordwesten thront das 1804 erbaute englische Fort George fast 500 Meter hoch über Port of Spain. An klaren Tagen kann man von hier aus die Berge von Venezuela sehen.

weiteres Sehenswertes für die Rundreise in Trinidad:
- Caroni Bird Sanctuary : während einer Bootstour durch die Sumpflandschaft gibt es viele Vögel zu beobachten. Ein seltenes Naturschauspiel ist die abendliche Heimkehr des scharlachroten Ibis zu seinem Nistplatz, ein Moment, indem sich der Himmel fast rot verfärbt.
- Asa Wright Nature Centre : Dieses weltbekannte Naturparadies beherbergt viele seltene Vögel. In der Höhle Dunston Cave gibt es die weltweit einzige Zuchtkolonie für den Nachtvogel Guacharo. Auf der Terrasse des Plantagenhauses können Sie die Aussicht ins Tal von Arima genießen.
- Chaguanas in Zentral-Trinidad. Hier lebt ein Großteil der indischen Bevölkerung von Trinidad . Sie können hier die größte Hindu Statue (ca. 28 Meter hoch) der Welt außerhalb Indiens besichtigen. In Chaguanas besuchen Sie einen Früchtemarkt, die bunte Basarstraße und eine Töpferei.
- Pitch Lake , ein einmaliger Asphaltsee. Dieser See ist die größte einzelne natürliche Bitumenquelle. Schenkt man der Legende seiner Entstehung Glauben, so ist dies der Eingang zur Unterwelt.