Vancouver:
Eine pulsierende und atemberaubende Stadt mit kosmopolitischem Charme und umgeben von Natur. Als eine der größten Metropolen an der pazifischen Westküste und drittgrößte Stadt in Kanada kann Vancouver leicht erreicht werden. Und wenn Sie erst mal dort sind, wird Ihnen der Abschied schwer fallen! Mit unberührten Meeres- und Bergabschnitten, der lebhaften städtischen Atmosphäre, dem dynamischen und multikulturellem Leben ist Vancouver ein einzigartiges und vielseitiges Reiseziel.

Gastgeber der olympischen und paralympischen Winterspiele 2010

Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie auf Entdeckungsreise. Freuen Sie sich auf eine Vielzahl an Attraktionen und Outdoor-Aktivitäten, Museen, Galerien, einzigartige Sehenswürdigkeiten, großartige Einkaufsmöglichkeiten, interessante Unterhaltung, professionelle Sportereignisse, Spa Resort, unvergleichliche Stadtviertel und eine spannende Restaurantszene.

Einfach gesagt, Vancouver ist eine der schönsten Städte der Welt, unabhängig von der Jahreszeit!
Vancouver ist eine sehr junge Stadt, weshalb durchweg moderne Gebäude das Stadtbild prägen. Einige sind in architektonischer Hinsicht herausragend, so zum Beispiel das an das Kolosseum erinnernde Hauptgebäude der Vancouver Public Library oder das zeltartige Gebäude Canada Place, der ehemalige kanadische Pavillon der Weltausstellung 1986.

Aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts sind einige markante Bauten erhalten geblieben. Dazu gehören unter anderem die neoklassizistische Vancouver Art Gallery (ein ehemaliges Gerichtsgebäude) und das mit Terrakotta-Ziegeln verkleidete Dominion Building. Ein Wahrzeichen der Stadt ist das 1930 im Art-Déco-Stil erbaute Marine Building, das dem New Yorker Empire State Building nachempfunden ist. Mehr als drei Jahrzehnte lang, von 1939 bis 1972, war das Hotel Vancouver das höchste Gebäude der Stadt. Eine der schönsten Panoramen über die Stadt bietet sich von der Aussichtsplattform Vancouver Lookout. Sie befindet sich in 130 Metern Höhe auf dem Dach des Bürokomplexes Harbour Centre im Zentrum des Hafens und wurde 1977 durch Neil Armstrong eröffnet.
Vancouver besitzt mehrere Museen und Galerien. Die in einem ehemaligen Gerichtsgebäude beheimatete Vancouver Art Gallery ist mit rund 8.000 Kunstwerken (darunter 200 bedeutende Werke von Emily Carr und Illustrationen von Marc Chagall) das größte Kunstmuseum in Westkanada. Im Vancouver Maritime Museum, einem Schifffahrtsmuseum, ist unter anderem der Schoner St. Roch ausgestellt, das erste Schiff überhaupt, das die Nordwestpassage von Pazifik zum Atlantik vollendete. Das Museum of Anthropology auf dem Gelände der University of British Columbia ist eines der führenden Museen für die Kultur der First Nations im pazifischen Nordwesten, während das Vancouver Museum das größte städtische Museum des Landes ist. Science World befasst sich auf spielerische Weise mit der Welt der Wissenschaft, das Vancouver Police Centennial Museum bringt den Besuchern die Geschichte der Polizei Vancouvers näher.