Weitere Infos zu Österreich

Beste Reisezeit:
Die optimale Reisezeit für Wintersportler liegt zwischen Januar und März. In höheren Regionen lohnen auch noch April und Mai. Frühling und Herbst können für Österreich sehr reizvolle Reisephasen sein, im Übrigen wird der Sommer als optimale Reisezeit für Österreich bezeichnet.
Impfempfehlungen:
Cholera , aber nur bei den Reisenden, die mit verschmutztem Wasser oder kontaminierten Lebensmittel in Berührung kommen können

Diphtherie, eine Impfung gegen Diphtherie sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland bestehen.

Hepatitis A und B

Kinderlähmung, Polio, eine Impfung gegen Polio sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland bestehen.
Meningokokken-Meningitis
Tetanus, eine Impfung gegen Tetanus sollte grundsätzlich immer, auch im Heimatland bestehen.

Geographische Lage:
Etwa 60 Prozent des Staatsgebietes sind gebirgig und haben Anteil an den Ostalpen (vor allem Tiroler Zentralalpen, Hohe Tauern und Niedere Tauern, Nördliche Kalkalpen, Südliche Kalkalpen und Wienerwald), weshalb das Land umgangssprachlich gelegentlich auch Alpenrepublik genannt wird. Nördlich der Donau liegt in Ober- und Niederösterreich das Granit- und Gneisplateau, Teil des alten Rumpfgebirges der böhmischen Masse, dessen Ausläufer bis nach Tschechien und Bayern reichen; jenseits der Ostgrenze schließen die Kleinen Karpaten an.

Hauptstadt:
Wien

Währung:
Euro

Landesvorwahl:
+43

Zeitzone:
UTC +1
UTC +2
Stromversorgung:

Elektrische Energie wird in einem 10.000 km langen Stromleitungsnetz mit den unterschiedlichen Spannungen 380 kV, 220 kV und 110 kV transportiert. Die Weiterverteilung zum Endverbraucher erfolgt über Mittel- (6 kV bis 36 kV) und Niederspannungsnetze mit üblicherweise 230 V/400 V. Österreich ist durch die Anbindung an ausländische Stromnetze Teil des europäischen UCTE-Netzes.

Adresse der Botschaft:
Österreichische Botschaft Berlin
Stauffenbergstraße 1
10785 Berlin
Tel. +49 (0)30 202 87-0
Fax: +49 (0)30 229 05 69
E-Mail: berlin-ob(at)bmeia.gv.at