Allgemeine Reiseinformationen für Marokko

Alexa_Montemayor
blurred-common-room

Marokko

Land der Märchen

Arabische Geografen tauften das Hochland Nordafrikas „Jzirat el Maghreb“. Im Norden ist es vom Mittelmeer, im Westen vom Atlantik und im Süden vom Sandmeer der Sahara umgeben. Unterschiedlichste Landschaften treffen aufeinander: Üppige Täler, goldgelbe Sanddünen und einsames Bergland, kühle Flüsse und Seen im Mittleren Atlas und sonnige Strände an der Atlantikküste.
Um erstmal die wichtigsten Informationen einzuholen finden Sie unten aufgeführt die wichtigsten Dinge die Sie für Ihre Marokko Reise wissen müssen.

Allgemeines:
Sprache: Arabisch. Französisch gilt als zweite Amtssprache. In Agadir wird zum Teil auch Deutsch gesprochen.
Währung: Marokkanischer Dirham (MAD) 1 € = ca. 11 Dirham (Stand 09/16) 1 CHF = ca. 10 Dirham (Stand 09/16)
Stromspannung: 220 V, vereinzelt noch 110 V; ein Adapter ist empfehlenswert. Zeitdifferenz: WEZ (im Sommer und im Winter -1 Stunde)
Flugzeit: ab/bis Deutschland Ca. 4-5 Stunden

Die Optimale Reisezeit:
Durch seine Vielfältigkeit ist Marokko als Ganzjahresreiseziel immer eine Reise wert. Die Sommermonate eignen sich besonders für einen Badeurlaub an der Atlantikküste u.a. in Agadir oder an der Mittelmeerküste u.a. in Tanger und Saidia. Im Bereich des Atlasgebirges werden die Temperaturen von der Höhenlage bestimmt. In den niederen Lagen und in Marrakesch herrschen angenehm warme Temperaturen, nur im Hochsommer steigen die Temperaturen auf bis zu 40 °C. Klima Übergang vom mediterran beeinflussten Nord westen des Landes zum saharischkontinentalen Südosten und Süden. Der Mittlere und Hohe Atlas bilden die Grenze. Im Nordwesten herrscht mediterranes Klima mit trockenheißen Sommern und milden, regenreichen Wintern. Im Landesinneren überwiegt ein kontin entales Klima, welches sich im Winter durch hohe Niederschläge auszeichnet, die ab einer Höhe von 1.000 Metern über dem Meeresspiegel als Schnee niederfallen. In der Region Agadir ist der Sommer angenehm warm, die Monate Mai bis September sind besonders zum Sonnenbaden am Strand geeignet.

Für die Einreise von Deutschen, österreichischen und schweizer Staatsangehörigen wird bei Einreise eine noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass benötigt. Kinder benötigen einen Kinderreisepass, der ebenfalls noch mindestens 6 Monate gültig ist. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Keine Visumpflicht bei einem Aufenthalt bis 90 Tage.

Für Marokko sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen den Schutz vor Pertussis, Masern-Mumps, Röteln, Influenza, Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Bei einem Langzeitaufenthalt von über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Staatsform:
Konstitutionelle Monarchie mit Elementen parlamentarischer Demokratie und zentralen Vorrechten des Königs.

Zahlungsmöglichkeiten:
Kreditkarten werden von Hotels, Restaurants und Geschäften der gehobenen Klasse akzeptiert. Die gängigsten Karten sind VISA und Mastercard. In den Touristenzentren gibt es eine Vielzahl an Bankautomaten.

Das sollten Sie unbedingt in Marokko probiert haben:
Couscous: Hartweizengrieß mit 7 Gemüse sorten. Wird vegetarisch oder mit Rind, Lamm, Hühnchen oder Fisch serviert.
Tajine: In Tontöpfen mit kegelförmigem Deckel und über Holzkohle zubereiteter Eintopf aus Lammfleisch, Fisch, Hühnchen oder Rind mit Gemüse, Oliven oder Backpflaumen. Brochette: Fleischspießchen aus Hackfleisch, Hähnchen, Rind oder Lamm.
Thé à la menthe: Grüner Tee mit frischen Pfefferminzblättern.
Die marokkanische Küche ist eine Kombination aus Lammfleisch, Gemüse und Milcherzeugnissen. Die Speisen sind fein, exotisch gewürzt und leicht, da sie mit wenig Öl zubereitet werden. Es wird süß und pikant abgeschmeckt. Mandeln, Honig, Obst und Oliven werden mit würzigem Fleisch kombiniert.

Gut zu wissen:
Moscheen: Die bedeutendsten Moscheen sind Muslimen vorbehalten. Auf angemessene Kleidung (be deckt von den Schultern bis zu den Fußknöcheln) wird geachtet, die Schuhe werden am Eingang aus gezogen.
Hamam: In jedem Ort sind öffentliche Bäder vorhanden, die mit Holz beheizt werden. Es gibt sie seit dem 3. Jahrhundert. Früher dienten sie der Reinigung, heute vorrangig der Entspannung.
Tabus: Im Islam gilt Bilderverbot. Wenn Sie jemanden fotografieren wollen, bitten Sie vorher um Ein verständnis. Oft lassen sich die Einheimischen dafür bezahlen.
Taxis: Bestehen Sie darauf, dass das Taxameter eingeschaltet ist, es sei denn, Sie verhandeln vor Fahrtantritt den Preis.
Trinkgelder: „Bakschisch“ stellt in islamischen Ländern eine dringende Einnahmequelle dar. In Restaurants und Cafés sind 10 - 15%, für Service leistungen wie Gepäckträger und Führer im Museum ca. 15 MAD und auf Toiletten ca. 5 MAD üblich.

Ramadan & Religion:
Bitte beachten Sie, dass in der Zeit des Fastenmonat Ramadan (ca. 27.05.-26.06.2017) eine Zeitumstellung erfolgt (MEZ -2 Stunden).
Man unterscheidet Araber und Berber. Die Araber leben nach den Gesetzen des Islam, die Berber halten zum Teil noch an heidnischen Riten fest, in denen Magie eine wichtige Rolle spielt. In den Souks und Medinas trifft man auf sogenannte „Shouafs“, die gegen Bezahlung in die Zukunft schauen oder magische Utensilien verkaufen, mit deren Hilfe man vor dem bösen Blick geschützt werden soll.

Es wurden nicht alle Ihre Fragen geklärt? Melden Sie sich gerne telefonisch oder per Email wen Sie wietere fragen zu dem Urlaubsland Marokko haben. Gerne begrüßen wir Sie auch persönlich in unserem Sonnenklar.TV Reisebüro in Weiden im Kaufland.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro

Alexa_Montemayor
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro

Stadtmuehlweg 4,92637 Weiden

Tel.: 0961 470 54 96
Fax: 0961 470 54 98

Mo:09:30–19:00

Di:09:30–19:00

Mi:09:30–19:00

Do:09:30–19:00

Fr:09:30–19:00

Sa:09:30–16:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":-7.09262,"latitude":31.791702,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Land der M\u00e4rchen \r\n\r\nArabische Geografen tauften das Hochland Nordafrikas \u201eJzirat el Maghreb\u201c. Im Norden ist es vom Mittelmeer, im Westen vom Atlantik und im S\u00fcden vom Sandmeer der Sahara umgeben. Unterschiedlichste Landschaften treffen aufeinander: \u00dcppige T\u00e4ler, goldgelbe Sandd\u00fcnen und einsames Bergland, k\u00fchle Fl\u00fcsse und Seen im Mittleren Atlas und sonnige Str\u00e4nde an der Atlantikk\u00fcste. \r\nUm erstmal die wichtigsten Informationen einzuholen finden Sie unten aufgef\u00fchrt die wichtigsten Dinge die Sie f\u00fcr Ihre Marokko Reise wissen m\u00fcssen. \r\n\r\nAllgemeines:\r\nSprache: Arabisch. Franz\u00f6sisch gilt als zweite Amtssprache. In Agadir wird zum Teil auch Deutsch gesprochen. \r\nW\u00e4hrung: Marokkanischer Dirham (MAD) 1 \u20ac = ca. 11 Dirham (Stand 09\/16) 1 CHF = ca. 10 Dirham (Stand 09\/16) \r\nStromspannung: 220 V, vereinzelt noch 110 V; ein Adapter ist empfehlenswert. Zeitdifferenz: WEZ (im Sommer und im Winter -1 Stunde) \r\nFlugzeit: ab\/bis Deutschland Ca. 4-5 Stunden \r\n\r\nDie Optimale Reisezeit:\r\n Durch seine Vielf\u00e4ltigkeit ist Marokko als Ganzjahresreiseziel immer eine Reise wert. Die Sommermonate eignen sich besonders f\u00fcr einen Badeurlaub an der Atlantikk\u00fcste u.a. in Agadir oder an der Mittelmeerk\u00fcste u.a. in Tanger und Saidia. Im Bereich des Atlasgebirges werden die Temperaturen von der H\u00f6henlage bestimmt. In den niederen Lagen und in Marrakesch herrschen angenehm warme Temperaturen, nur im Hochsommer steigen die Temperaturen auf bis zu 40 \u00b0C. Klima \u00dcbergang vom mediterran beeinflussten Nord westen des Landes zum saharischkontinentalen S\u00fcdosten und S\u00fcden. Der Mittlere und Hohe Atlas bilden die Grenze. Im Nordwesten herrscht mediterranes Klima mit trockenhei\u00dfen Sommern und milden, regenreichen Wintern. Im Landesinneren \u00fcberwiegt ein kontin entales Klima, welches sich im Winter durch hohe Niederschl\u00e4ge auszeichnet, die ab einer H\u00f6he von 1.000 Metern \u00fcber dem Meeresspiegel als Schnee niederfallen. In der Region Agadir ist der Sommer angenehm warm, die Monate Mai bis September sind besonders zum Sonnenbaden am Strand geeignet. \r\n\r\nF\u00fcr die Einreise von Deutschen, \u00f6sterreichischen und schweizer Staatsangeh\u00f6rigen wird bei Einreise eine noch mind. 6 Monate g\u00fcltigen Reisepass ben\u00f6tigt. Kinder ben\u00f6tigen einen Kinderreisepass, der ebenfalls noch mindestens 6 Monate g\u00fcltig ist. Jedes Kind ben\u00f6tigt ein eigenes Ausweisdokument. Keine Visumpflicht bei einem Aufenthalt bis 90 Tage. \r\n\r\nF\u00fcr Marokko sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen den Schutz vor Pertussis, Masern-Mumps, R\u00f6teln, Influenza, Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Bei einem Langzeitaufenthalt von \u00fcber 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus. \r\n\r\nStaatsform:\r\nKonstitutionelle Monarchie mit Elementen parlamentarischer Demokratie und zentralen Vorrechten des K\u00f6nigs. \r\n\r\nZahlungsm\u00f6glichkeiten:\r\nKreditkarten werden von Hotels, Restaurants und Gesch\u00e4ften der gehobenen Klasse akzeptiert. Die g\u00e4ngigsten Karten sind VISA und Mastercard. In den Touristenzentren gibt es eine Vielzahl an Bankautomaten. \r\n\r\nDas sollten Sie unbedingt in Marokko probiert haben:\r\nCouscous: Hartweizengrie\u00df mit 7 Gem\u00fcse sorten. Wird vegetarisch oder mit Rind, Lamm, H\u00fchnchen oder Fisch serviert. \r\nTajine: In Tont\u00f6pfen mit kegelf\u00f6rmigem Deckel und \u00fcber Holzkohle zubereiteter Eintopf aus Lammfleisch, Fisch, H\u00fchnchen oder Rind mit Gem\u00fcse, Oliven oder Backpflaumen. Brochette: Fleischspie\u00dfchen aus Hackfleisch, H\u00e4hnchen, Rind oder Lamm. \r\nTh\u00e9 \u00e0 la menthe: Gr\u00fcner Tee mit frischen Pfefferminzbl\u00e4ttern. \r\nDie marokkanische K\u00fcche ist eine Kombination aus Lammfleisch, Gem\u00fcse und Milcherzeugnissen. Die Speisen sind fein, exotisch gew\u00fcrzt und leicht, da sie mit wenig \u00d6l zubereitet werden. Es wird s\u00fc\u00df und pikant abgeschmeckt. Mandeln, Honig, Obst und Oliven werden mit w\u00fcrzigem Fleisch kombiniert. \r\n\r\nGut zu wissen:\r\nMoscheen: Die bedeutendsten Moscheen sind Muslimen vorbehalten. Auf angemessene Kleidung (be deckt von den Schultern bis zu den Fu\u00dfkn\u00f6cheln) wird geachtet, die Schuhe werden am Eingang aus gezogen.\r\nHamam: In jedem Ort sind \u00f6ffentliche B\u00e4der vorhanden, die mit Holz beheizt werden. Es gibt sie seit dem 3. Jahrhundert. Fr\u00fcher dienten sie der Reinigung, heute vorrangig der Entspannung. \r\nTabus: Im Islam gilt Bilderverbot. Wenn Sie jemanden fotografieren wollen, bitten Sie vorher um Ein verst\u00e4ndnis. Oft lassen sich die Einheimischen daf\u00fcr bezahlen. \r\nTaxis: Bestehen Sie darauf, dass das Taxameter eingeschaltet ist, es sei denn, Sie verhandeln vor Fahrtantritt den Preis. \r\nTrinkgelder: \u201eBakschisch\u201c stellt in islamischen L\u00e4ndern eine dringende Einnahmequelle dar. In Restaurants und Caf\u00e9s sind 10 - 15%, f\u00fcr Service leistungen wie Gep\u00e4cktr\u00e4ger und F\u00fchrer im Museum ca. 15 MAD und auf Toiletten ca. 5 MAD \u00fcblich. \r\n\r\nRamadan & Religion:\r\nBitte beachten Sie, dass in der Zeit des Fastenmonat Ramadan (ca. 27.05.-26.06.2017) eine Zeitumstellung erfolgt (MEZ -2 Stunden).\r\nMan unterscheidet Araber und Berber. Die Araber leben nach den Gesetzen des Islam, die Berber halten zum Teil noch an heidnischen Riten fest, in denen Magie eine wichtige Rolle spielt. In den Souks und Medinas trifft man auf sogenannte \u201eShouafs\u201c, die gegen Bezahlung in die Zukunft schauen oder magische Utensilien verkaufen, mit deren Hilfe man vor dem b\u00f6sen Blick gesch\u00fctzt werden soll. \r\n\r\nEs wurden nicht alle Ihre Fragen gekl\u00e4rt? Melden Sie sich gerne telefonisch oder per Email wen Sie wietere fragen zu dem Urlaubsland Marokko haben. Gerne begr\u00fc\u00dfen wir Sie auch pers\u00f6nlich in unserem Sonnenklar.TV Reiseb\u00fcro in Weiden im Kaufland. \r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/424\/_img\/20170530134825_810b3e3673f8ee2bba20e7a5d2091537\/marokko1.jpg","title":"Allgemeine Reiseinformationen f\u00fcr Marokko","country":"Marokko","region":"Marokko"}],"startLongitude":-7.09262,"startLatitude":31.791702,"zoom":6}