Seychellen

Tina
blurred-common-room

Seychellen · März 2018

Die Seychellen - ein Inselarchipel mitten im Indischen Ozean vor der Küste Ostafrikas.
Wenn man an die Seychellen denkt, entstehen oft Bilder von endlosen weißen Traumstränden, kristallklarem Wasser, satten üppigen grünen Bergen im Kopf und das es ein Ziel nur für Super-Reiche ist. Ob es wirklich so teuer ist, dass wollten wir während unseres Aufenthaltes überprüfen.
Wir kamen gegen 7 Uhr morgens auf der Insel Mahé an. Begrüßt wurden wir von tanzenden und singenden Mädchen, strahlend blauem Himmel und einem herzlichen "Bonjour".
Auf den Seychellen spricht man Englisch, Kreolisch und Französisch - die Sprache ist aus Mix aus allen 3.
Wir reisten im März/April - die Monate März - Oktober gelten als die beste Reisezeit. Bis zu 12 Stunden Sonne, wenig Regen und ein lauer angenehmer Wind.

original_20180326_120556

Victoria ist die Hauptstadt der Seychellen und befindet sich auf der Insel Mahé. Die Stadt ist sehr klein und die Sehenswürdigkeiten sind überschaubar. Sie sollten ca. einen halben Tag einplanen. Vor allem die Gebäude im kreolischen Stil sind ein beliebtes Fotomotiv.
Sehenswert ist auf jeden Fall der "Sir Selwyn Clarke Market" - ein farbenfroher Markt, wo Sie Obst, Gewürze, Souvenirs und Kunstwerke zu moderaten Preisen erwerben können. Oder setzen Sie sich einfach in das gegenüberliegende Café und beobachten die Einheimischen bei Ihrem alltäglichen Einkauf.
Das Wahrzeichen von Victoria ist der Uhrturm/ Clocktower. Seit ca. 100 Jahren zählt dieser als Mittelpunkt der Stadt.
Den Besuch des "Sri Navasakthi Vinayagar Temple" sollten Sie ebenfalls nicht verpassen. Hierbei handelt es sich um einen alten, sehr hübsch verzierten Huindu-Tempel.

Die Seychellen bieten wunderschöne Strände. Wer flachabfallende und palmengesäumte Strände und kristallklares Wasser sucht - die Seychellen bieten diese! Die großen Granitfelsen - wohl das beliebteste Fotomotiv von den Seychellen - finden Sie nahezu an jedem Strand.

Wir besuchten die 3 "Hauptinseln": Mahé - Praslín - La Digue.
Die beste Art sich auf den Seychellen fortzubewegen ist ein Mietwagen. (Aber Achtung: Linksverkehr!)
Außer auf La Duige - auf dieser Insel gibt es keine Autos - hier ist das typische Fortbewegungsmittel ein Fahrrad oder eine Pferdekutsche ... oder aber Sie gehen zu Fuß.

original_IMG_6765
original_IMG_6769
original_IMG_7288
original_IMG_7208
original_IMG_6797
original_IMG_6719

Unsere erste Insel war Mahé - die größte Insel der Seychellen.
Auf Mahé dominieren weiße Sandstrände, lebendige Orte - z.B. der beliebte Badeort Beau Vallon-, riesengroße Granitfelsen, wie der mit tropischem Regenwald bedeckte Berg Morne Seychellois.

Sie haben die Qual der Wahl: Möchten Sie Ihren Aufenthalt in einem 4-5 Sterne Hotel, was keine Wünsche offen lässt verbringen oder lieber in einem charmanten kleinen und privat geführten Gästehaus. Die üblichen Verpflegungsarten sind Frühstück oder Halbpension.
Die günstigste Verpflegungsart auf den Seychellen bieten eindeutig die Take-Aways: beliebte Gerichte sind Curry - entweder mit Fisch, Fleisch oder Vegetarisch. Dazu schmeckt besonders gut eine Kokosnuss oder ein frisch gepresster Saft. Natürlich besuchten wir an einem Abend auch mal ein Restaurant: vom Preisniveau liegen diese deutlich höher als die Take-Aways, Sie haben allerdings auch eine größere Auswahl und schöne Sitzmöglichkeiten. Für 2 Personen inkl. 2 Getränke, und 2 Hauptspeisen müssen Sie ca. 70-80 EUR einplanen.
Der Einkauf in einem Supermarkt hat das Niveau wie in bei uns in Deutschland, teilweise sogar noch etwas teurer. Das liegt daran, dass fast alle Lebensmittel und Getränke vom Festland importiert werden müssen.

Der wohl bekannteste Ort/ Badeort ist der Beau Vallon Strand: hier finden Sie neben mehreren Restaurants, Bars und Geschäften, Take-Aways auch eine Wechselstube, eine Tauchschule und eine Autovermietung. Der Strand ist ca. 4 Kilometer lang, flach abfallend und von Palmen gesäumt. Um uns am Anfang zu orientieren buchten wir eine Inselrundfahrt mit privaten Guide/ Fahrzeug. Während dieser Tour fuhr unser Guide uns zu den schönsten Stränden, Aussichtspunkten und erklärte uns etwas über die Kultur, die Einheimischen und die Tradition.

Mahé bietet so viele tolle Strände, dass es schwer ist, einen Favoriten zu filtern. Ein Strand blieb mir allerdings in besonders guter Erinnerung: die atemberaubende Bucht Anse Intendance! Dieser Strand gilt zu einem der 10 schönsten Strände der Welt und sieht wirklich aus wie gemalt. Reiner weißer Sand, sauberes Wasser, welches in allen Farben schimmert und die Palmen und Takamaka-Bäume, die sich sanft an den Strand wiegen. Für mich bis jetzt der schönste Strand, den ich jemals gesehen habe!

Wer schöne Sonnenuntergänge sucht, der wird an der Westküste auf seine Kosten kommen. Einfach ein gemütliches Plätzchen am Strand suchen, Foto bereithalten und genießen!

original_20180327_134252
original_IMG_6829
original_IMG_6762
original_IMG_6865
original_IMG_6751

Unsere Reise führte uns weiter nach Praslín: die wohl bekannteste Attraktion dieser Insel: der Vallée de Mai - ein großes Naturschutzgebiet. Hier wächst der Coco de Mer noch natürlich - der größte Samen der Welt! Der Eintritt ist nicht ganz günstig, aber lohnt sich in jedem Falle. Der Rundweg im Park dauert ca. 3 Stunden.
Praslín ist mit knapp 26 Quadratmetern die zweitgrößte Insel der Seychellen und bietet natürlich - ebenso wie Mahé - weltberühmte Strände.
Sie sollten den Besuch des Anse Lazio auf keinen Fall verpassen: die Mischung aus türkisblauem Wasser, pulverweichem Sand, malerischer Palmenkulisse und eindrucksvollen Granitfelsen machen die Anse Lazio zu einem der schönsten Strände auf der ganzen Welt!

An einem Tag unternahmen wir eine Schnorcheltour. Neben vielen bunten Fischen sahen wir auch kleine Riffhaie, Meeresschildkröten, Rochen und Muränen. Unser Guide gab uns ein paar Informationen über die Meereslebewesen, die Korallen und die Perlenzucht auf den Seychellen. Die Perlenfarm auf Praslin befindet sich unweit am Grand Anse - dort können Sie sich einen kurzen Film über die Perlenzucht anschauen, außerdem erklären Ihnen Mitarbeiter etwas über die Zucht. Außerdem gibt es einige Muschelbecken und zum Schluss noch einen kleinen Shop, wo man die "Black Pearls" als Erinnerung für daheim kaufen kann.

original_IMG_7185
original_IMG_7198
original_IMG_7154
original_IMG_7109

Der letzte Stopp unserer Reise führte uns nach La Digue: Wir nahmen gleich die erste Fähre am frühen Morgen von Praslín dorthin. Während der Überfahrt wurde uns ein grandioser Sonnenaufgang geboten.
Mit gerade einmal fünf Kilometern Länge und drei Kilometern Breite, ist sie die Kleinste der drei Hauptinseln. Zudem ist sie fast vollständig von einem Korallenriff umgeben, welches tolle Schnorchelmomente verspricht.
Die Insel ist zwar autofrei, jedoch kann man sich an jeder Ecke ein Rad ausleihen. Alternativ kann man auch alles zu Fuß erreichen. La Digue bietet auch einige Sehenswürdigkeiten: Egal ob das Vogelschutzgebiet, die Traumstrände Pointe Source d’Argent oder Anse Source à Jean mit Granitfelsen & kristallklarem Wasser oder die Nachbarinseln Félicité, Sister Island und Coco Island zum Tauchen und Schnorcheln.

Sie sehen also, dass die Seychellen für jeden Geldbeutel und Reisestil das Passende bieten. Vom Luxus - bis hin zum Endecker - Urlaub ist für jeden etwas dabei.
Wenn auch Sie neugierig auf einen Seychellen-Urlaub geworden sind, dann kontaktieren Sie uns gern! Wir haben jede Menge Insider-Tipps, sowie Hotel- und Restaurant - Empfehlungen für Sie!

original_IMG_7225
original_IMG_7215
original_20180404_062952

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Borna

Tina
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Borna

Reichsstraße 1,04552 Borna

Tel.: 03433-2481850
Fax: 03433-2481851

Mo:09:30–18:00

Di:09:30–18:00

Mi:09:30–18:00

Do:09:30–18:00

Fr:09:30–18:00

Sa:09:30–12:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":55.491977,"latitude":-4.679574,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Die Seychellen - ein Inselarchipel mitten im Indischen Ozean vor der K\u00fcste Ostafrikas. \r\nWenn man an die Seychellen denkt, entstehen oft Bilder von endlosen wei\u00dfen Traumstr\u00e4nden, kristallklarem Wasser, satten \u00fcppigen gr\u00fcnen Bergen im Kopf und das es ein Ziel nur f\u00fcr Super-Reiche ist. Ob es wirklich so teuer ist, dass wollten wir w\u00e4hrend unseres Aufenthaltes \u00fcberpr\u00fcfen.\r\nWir kamen gegen 7 Uhr morgens auf der Insel Mah\u00e9 an. Begr\u00fc\u00dft wurden wir von tanzenden und singenden M\u00e4dchen, strahlend blauem Himmel und einem herzlichen \"Bonjour\".\r\nAuf den Seychellen spricht man Englisch, Kreolisch und Franz\u00f6sisch - die Sprache ist aus Mix aus allen 3.\r\nWir reisten im M\u00e4rz\/April - die Monate M\u00e4rz - Oktober gelten als die beste Reisezeit. Bis zu 12 Stunden Sonne, wenig Regen und ein lauer angenehmer Wind.","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1289\/_img\/20180409170615_d5aed11dba7c454229881a10ce9eefd6\/Anse_Lazio.JPG","title":"Seychellen ","country":"Seychellen","region":"Seychellen"}],"startLongitude":55.491977,"startLatitude":-4.679574,"zoom":6}