Bayerischer Wald - mehr als nur Nationalpark

steffi
blurred-common-room

Neuschönau, Bayerischer & Oberpfälzer Wald, Deutschland

Stell Dir vor, du bist mitten im Nationalpark Bayerischer Wald, rundherum nur Bäume und Sträucher, Vogelgezwitscher. In der Ferne hörst Du einen Specht, der noch den richtigen Baum für seine Unterkunft sucht. Plötzlich verstummt das Vogelgezwitscher und Du nimmst ein schmatzendes Geräusch wahr. Du drehst Dich um. Hinter Dir der gesicherte Holzbohlenweg, neben Dir Heidelandschaft mit Sträuchern und Moosen, vor Dir Dein potentieller Fluchtweg. Du vergewisserst Dich erneut, ob der Weg nach vorne der Beste von allen ist. Du drehst Dich um und …
Plötzlich wachst Du auf und wähnst Dich sicher in einem warmen, weichen Bett in Deinem Wellnesshotel mitten im Bayerischen Wald. Noch einmal gut gegangen. So in etwa könnte ein Ausflug in den Nationalpark Bayerischer Wald beginnen oder enden. Nein, nicht ganz so dramatisch. Angst braucht man hier wirklich nicht zu haben. Die Wahrscheinlichkeit am helllichten Tag einem Bären oder Wolf zu begegnen geht gegen Null. Viel wahrscheinlicher dagegen wird man auf Eichhörnchen, Kolkraben, Biber, Enten oder auch Rothirsche stoßen. Mit etwas Glück vielleicht auch noch auf den Auerhahn. Die Umgebung und Natur hier ist für den passionierten Hobbyfotograf und Ornithologen ein Eldorado.

Unser Spaziergang beginnt in Neuschönau, unweit des Baumwipfelpfades Bayerischer Wald. Man merkt sofort: Hier darf sich die Natur ohne jeglichen Eingriff durch den Menschen wieder frei entfalten und entwickeln. Umgestürzte Baumstämme sind Behausung und Lebensraum für hunderttausende Ameisen und Käfer, Farne sämtlicher Gattungen gedeihen am Wegesrand und Bachläufe winden sich in ihrem natürlichen Bachbett ohne Eingriff durch den Menschen. Es ist ruhig hier, fast schon meditativ auf unserem Spaziergang durch den Wald. Um unbefestigten, lockeren Waldboden nicht zu zerstören weist uns ein Weg aus Holzbohlen den Weg durch den Wald, vorbei an großen Wildgehegen.

Was ist ein Besuch im Bayerischen Wald ohne einen Besuch einer Glasmanufaktur? In der Joska Glasmanufaktur in Bodenmais bzw. im Glasdorf Weinfurtner in Arnbruck schauen wir Glasbläsern über die Schulter und probieren selbst aus, während die Sonne mit den ausgestellten Glaskunstwerken im angeschlossenen Park wunderbare Lichtspiele zaubert. Faszinierend für die ganze Familie.

Bevor wir noch zur Himmelsleiter wollen, fahren wir am Großen Arbersee vorbei über den Grenzübergang Bayerisch-Eisenstein ins benachbarte Tschechien. Beim Mittagsessen genießen wir die Sonne und planen unseren weiteren Weg.

Zurück über Zwiesel, Frauenau und Spiegelau nach Neuschönau, von wo aus wir nun die Himmelsleiter gehen wollen. Wo sich diese befindet? Natürlich am Lusen. Wir müssen also auf ca. 1.370 m Höhe. Bizarr und wie aus einer Mondlandschaft ragen hier die toten Baumstämme wie in der Wüste aus dem Boden. Wirklich sehenswert und der Rundumblick von oben einfach nur schön!

Im August lohnt sich noch ein Abstecher nach Furth im Wald. Dort findet jährlich in den ersten beiden Augustwochen der Further Drachenstich statt. Hauptanziehungspunkt ist der Further Drache, der größte Schreitroboter der Welt. Wer den Drachenstich verpasst hat oder gerade nicht im August vor Ort ist, kann den Drachen vom 2. April bis 3. November in seiner Drachenhöhle besuchen und dort alles rund um den Drachenstich erfahren.

Der Trend geht zum Urlaub im eigenen Land. Der Bayerische Wald hält hier einige Überraschungen parat.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Wasserburg

steffi
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Wasserburg

Salzsenderzeile 14,83512 Wasserburg

Tel.: 08071/9228694

Mo:09:30–18:00

Di:09:30–16:00

Mi:09:30–16:00

Do:09:30–16:00

Fr:09:30–18:00

Sa:10:00–13:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":13.4846784,"latitude":48.8908727,"subtype":"diamond","type":"travelreports","info":"Stell Dir vor, du bist mitten im Nationalpark Bayerischer Wald, rundherum nur B\u00e4ume und Str\u00e4ucher, Vogelgezwitscher. In der Ferne h\u00f6rst Du einen Specht, der noch den richtigen Baum f\u00fcr seine Unterkunft sucht. Pl\u00f6tzlich verstummt das Vogelgezwitscher und Du nimmst ein schmatzendes Ger\u00e4usch wahr. Du drehst Dich um. Hinter Dir der gesicherte Holzbohlenweg, neben Dir Heidelandschaft mit Str\u00e4uchern und Moosen, vor Dir Dein potentieller Fluchtweg. Du vergewisserst Dich erneut, ob der Weg nach vorne der Beste von allen ist. Du drehst Dich um und \u2026 \r\nPl\u00f6tzlich wachst Du auf und w\u00e4hnst Dich sicher in einem warmen, weichen Bett in Deinem Wellnesshotel mitten im Bayerischen Wald. Noch einmal gut gegangen. So in etwa k\u00f6nnte ein Ausflug in den Nationalpark Bayerischer Wald beginnen oder enden. Nein, nicht ganz so dramatisch. Angst braucht man hier wirklich nicht zu haben. Die Wahrscheinlichkeit am helllichten Tag einem B\u00e4ren oder Wolf zu begegnen geht gegen Null. Viel wahrscheinlicher dagegen wird man auf Eichh\u00f6rnchen, Kolkraben, Biber, Enten oder auch Rothirsche sto\u00dfen. Mit etwas Gl\u00fcck vielleicht auch noch auf den Auerhahn. Die Umgebung und Natur hier ist f\u00fcr den passionierten Hobbyfotograf und Ornithologen ein Eldorado. \r\n\r\nUnser Spaziergang beginnt in Neusch\u00f6nau, unweit des Baumwipfelpfades Bayerischer Wald. Man merkt sofort: Hier darf sich die Natur ohne jeglichen Eingriff durch den Menschen wieder frei entfalten und entwickeln. Umgest\u00fcrzte Baumst\u00e4mme sind Behausung und Lebensraum f\u00fcr hunderttausende Ameisen und K\u00e4fer, Farne s\u00e4mtlicher Gattungen gedeihen am Wegesrand und Bachl\u00e4ufe winden sich in ihrem nat\u00fcrlichen Bachbett ohne Eingriff durch den Menschen. Es ist ruhig hier, fast schon meditativ auf unserem Spaziergang durch den Wald. Um unbefestigten, lockeren Waldboden nicht zu zerst\u00f6ren weist uns ein Weg aus Holzbohlen den Weg durch den Wald, vorbei an gro\u00dfen Wildgehegen. \r\n\r\nWas ist ein Besuch im Bayerischen Wald ohne einen Besuch einer Glasmanufaktur? In der Joska Glasmanufaktur in Bodenmais bzw. im Glasdorf Weinfurtner in Arnbruck schauen wir Glasbl\u00e4sern \u00fcber die Schulter und probieren selbst aus, w\u00e4hrend die Sonne mit den ausgestellten Glaskunstwerken im angeschlossenen Park wunderbare Lichtspiele zaubert. Faszinierend f\u00fcr die ganze Familie.\r\n\r\nBevor wir noch zur Himmelsleiter wollen, fahren wir am Gro\u00dfen Arbersee vorbei \u00fcber den Grenz\u00fcbergang Bayerisch-Eisenstein ins benachbarte Tschechien. Beim Mittagsessen genie\u00dfen wir die Sonne und planen unseren weiteren Weg. \r\n\r\nZur\u00fcck \u00fcber Zwiesel, Frauenau und Spiegelau nach Neusch\u00f6nau, von wo aus wir nun die Himmelsleiter gehen wollen. Wo sich diese befindet? Nat\u00fcrlich am Lusen. Wir m\u00fcssen also auf ca. 1.370 m H\u00f6he. Bizarr und wie aus einer Mondlandschaft ragen hier die toten Baumst\u00e4mme wie in der W\u00fcste aus dem Boden. Wirklich sehenswert und der Rundumblick von oben einfach nur sch\u00f6n! \r\n\r\nIm August lohnt sich noch ein Abstecher nach Furth im Wald. Dort findet j\u00e4hrlich in den ersten beiden Augustwochen der Further Drachenstich statt. Hauptanziehungspunkt ist der Further Drache, der gr\u00f6\u00dfte Schreitroboter der Welt. Wer den Drachenstich verpasst hat oder gerade nicht im August vor Ort ist, kann den Drachen vom 2. April bis 3. November in seiner Drachenh\u00f6hle besuchen und dort alles rund um den Drachenstich erfahren. \r\n\r\nDer Trend geht zum Urlaub im eigenen Land. Der Bayerische Wald h\u00e4lt hier einige \u00dcberraschungen parat. \r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1104\/_img\/20190414191415_43456ba6839527edaf15f3d6f749e528\/150524-26-52-.JPG","title":"Bayerischer Wald - mehr als nur Nationalpark","country":"Deutschland","region":"Bayerischer & Oberpf\u00e4lzer Wald"}],"startLongitude":13.4846784,"startLatitude":48.8908727,"zoom":5}