Freizeitangebot auf Ibiza

karlheinz-putz
blurred-common-room

Ibiza-Stadt, Ibiza, Spanien

Freizeitangebote auf Ibiza
Unzweifelhaft an erster Stelle der Freizeitvergnügungen auf Ibiza stehen das Baden und das Nachtleben. Für beides ist die Insel berühmt und damit wird geworben. Im Gegensatz zu verschiedenen anderen Touristen-Hochburgen beschränken sich diese Aktivitäten auf der Pityusen-Insel allerdings vorrangig auf die Saison, das heißt in erster Linie auf die Sommermonate und das späte Frühjahr sowie den zeitigen Herbst. Beim Badespaß ergibt sich das automatisch aus den Wetterverhältnissen. Ibiza hat ganzjährig ein mildes Klima, doch die Wintermonate sind zum Baden wenig geeignet, vor allem für die Sonnenanbeter, die in großer Zahl auf die Insel kommen. Es wird also im Winter ziemlich ruhig und damit fehlen einfach die Gäste für die großen Nachtklubs und Diskotheken. Die sind um diese Zeit meistens geschlossen.
In der wärmeren Jahreszeit sind die Strände aber voll. Sehr angenehme Wassertemperaturen und Lufttemperaturen, die nicht extrem sind, sorgen für Badevergnügen pur. Dazu kommen dann noch eine gute Wasserqualität und schöne Sandstrände mit fast immer hellem Sand. Das sind immerhin rund 60 Strände, die sich auf insgesamt 18 km erstrecken. Das Besondere auf Ibiza ist, dass es kaum längere Strandabschnitte gibt. Die Badestrände verteilen sich auf viele teils kleinere Buchten, die oft von Küstenfelsen geschützt sind. Das kann allerdings auch zum Nachteil werden. Wenn in der Hochsaison die Massen an den Strand strömen wird es manchmal sehr eng, besonders in unmittelbarer Nähe der Hotels.
Auch Parkplätze werden dann oft zur Mangelware. Wir hatten an den kleinen Bade-Buchten von Cala d`Hort und Port des Torrent große Schwierigkeiten, unser Auto unter zu bringen. Dabei waren wir im Oktober auf der Insel, also außerhalb der eigentlichen Hochsaison. Im Sommer kann das eventuell etwas die Freude verderben und leicht nerven, zumal es dann auch am Strand ziemlich eng zugehen kann. Doch die ansonsten meist sehr erfreulichen Bedingungen dürften den Ärger in Grenzen halten und den Urlaub zu einem schönen Erlebnis werden lassen.
Auch die FKK-Freunde haben auf Ibiza gute Chancen. Der Platja des Cavallet, einer der beiden offiziellen FKK-Strände Ibizas, erstreckt sich über einen guten Kilometer im Südosten der Insel nahe der Salinen. Aigües Blanques ist der zweite ausgewiesene Nackt-Badestrand. Ihn findet man im Nordosten nahe der Stadt Sant Vicent. Ansonsten gibt es zahlreiche verträumte Buchten und Ecken, die keine offiziellen Badestrände sind, an denen es sich aber gut baden lässt.
Ein ganzjähriges Freizeitvergnügen ist dagegen das Wandern. Dabei ist man ja von den doch niedrigeren Wassertemperaturen im Winterhalbjahr unabhängig. Gerade das Frühjahr und der Herbst bieten die besten Voraussetzungen für Alle, die Ibiza erwandern möchten und die einen guten Blick für die landschaftlichen Schönheiten der Insel haben. Es gibt auch verschiedene Angebote für organisierte Ausflüge, bei denen man sicher den einen oder anderen Insider-Tipp bekommt. Wer sich nicht zu Fuß fortbewegen möchte, kann die hügelige Landschaft per Mountainbike oder Quads erkunden. Pferdeliebhabern stehen etwa zehn Reitställe zur Verfügung, in denen Reitkurse und Ausritte angeboten werden.
Natürlich ist auf der Insel auch das Angebot an Wassersportmöglichkeiten groß. Ob Segeln, Tauchen, Bootsfahrten oder Wasserski – die Palette der Freizeitvarianten auf und im Wasser ist groß und vielfältig. Auch die Motorradfahrer haben die Insel für sich entdeckt. Uns ist mehrmals ein Konvoi der Zweiradfahrer begegnet. Bei der Vergangenheit Ibizas als eine der Hochburgen der Hippies ist das nicht weiter verwunderlich.
Von Juni bis September herrscht auf Ibiza die Party-Laune vor. So mancher hält das Nachtleben auf der Insel für die beste Partyszene der Welt. Wir können das nicht beurteilen, aber der riesige Andrang zu diesen Feten zeigt sicher, dass da etwas dran ist. Jedenfalls gibt es massenhaft Clubs und Nachtlokale, die unterschiedliche Geschmäcker bedienen und bei denen die gute Laune an erster Stelle steht. Natürlich gibt es hier auch Alkohol, aber die berüchtigten Saufgelage wie auf Mallorca finden nicht statt. Clubs mit bis zu 3000 Gästen sind mehr als einer vorhanden. Die Preise – sowohl für den Eintritt als auch für die Getränke – sind allerdings mehr als „gesalzen“. Wem`s Spaß macht....

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro

karlheinz-putz
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro

Stadtmuehlweg 4,92637 Weiden

Tel.: 0961 470 54 96
Fax: 0961 470 54 98

Mo:09:30–19:00

Di:09:30–19:00

Mi:09:30–19:00

Do:09:30–19:00

Fr:09:30–19:00

Sa:09:30–16:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":1.4205983,"latitude":38.9067339,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Freizeitangebote auf Ibiza\r\nUnzweifelhaft an erster Stelle der Freizeitvergn\u00fcgungen auf Ibiza stehen das Baden und das Nachtleben. F\u00fcr beides ist die Insel ber\u00fchmt und damit wird geworben. Im Gegensatz zu verschiedenen anderen Touristen-Hochburgen beschr\u00e4nken sich diese Aktivit\u00e4ten auf der Pityusen-Insel allerdings vorrangig auf die Saison, das hei\u00dft in erster Linie auf die Sommermonate und das sp\u00e4te Fr\u00fchjahr sowie den zeitigen Herbst. Beim Badespa\u00df ergibt sich das automatisch aus den Wetterverh\u00e4ltnissen. Ibiza hat ganzj\u00e4hrig ein mildes Klima, doch die Wintermonate sind zum Baden wenig geeignet, vor allem f\u00fcr die Sonnenanbeter, die in gro\u00dfer Zahl auf die Insel kommen. Es wird also im Winter ziemlich ruhig und damit fehlen einfach die G\u00e4ste f\u00fcr die gro\u00dfen Nachtklubs und Diskotheken. Die sind um diese Zeit meistens geschlossen.\r\nIn der w\u00e4rmeren Jahreszeit sind die Str\u00e4nde aber voll. Sehr angenehme Wassertemperaturen und Lufttemperaturen, die nicht extrem sind, sorgen f\u00fcr Badevergn\u00fcgen pur. Dazu kommen dann noch eine gute Wasserqualit\u00e4t und sch\u00f6ne Sandstr\u00e4nde mit fast immer hellem Sand. Das sind immerhin rund 60 Str\u00e4nde, die sich auf insgesamt 18 km erstrecken. Das Besondere auf Ibiza ist, dass es kaum l\u00e4ngere Strandabschnitte gibt. Die Badestr\u00e4nde verteilen sich auf viele teils kleinere Buchten, die oft von K\u00fcstenfelsen gesch\u00fctzt sind. Das kann allerdings auch zum Nachteil werden. Wenn in der Hochsaison die Massen an den Strand str\u00f6men wird es manchmal sehr eng, besonders in unmittelbarer N\u00e4he der Hotels.\r\nAuch Parkpl\u00e4tze werden dann oft zur Mangelware. Wir hatten an den kleinen Bade-Buchten von Cala d`Hort und Port des Torrent gro\u00dfe Schwierigkeiten, unser Auto unter zu bringen. Dabei waren wir im Oktober auf der Insel, also au\u00dferhalb der eigentlichen Hochsaison. Im Sommer kann das eventuell etwas die Freude verderben und leicht nerven, zumal es dann auch am Strand ziemlich eng zugehen kann. Doch die ansonsten meist sehr erfreulichen Bedingungen d\u00fcrften den \u00c4rger in Grenzen halten und den Urlaub zu einem sch\u00f6nen Erlebnis werden lassen.\r\nAuch die FKK-Freunde haben auf Ibiza gute Chancen. Der Platja des Cavallet, einer der beiden offiziellen FKK-Str\u00e4nde Ibizas, erstreckt sich \u00fcber einen guten Kilometer im S\u00fcdosten der Insel nahe der Salinen. Aig\u00fces Blanques ist der zweite ausgewiesene Nackt-Badestrand. Ihn findet man im Nordosten nahe der Stadt Sant Vicent. Ansonsten gibt es zahlreiche vertr\u00e4umte Buchten und Ecken, die keine offiziellen Badestr\u00e4nde sind, an denen es sich aber gut baden l\u00e4sst.\r\nEin ganzj\u00e4hriges Freizeitvergn\u00fcgen ist dagegen das Wandern. Dabei ist man ja von den doch niedrigeren Wassertemperaturen im Winterhalbjahr unabh\u00e4ngig. Gerade das Fr\u00fchjahr und der Herbst bieten die besten Voraussetzungen f\u00fcr Alle, die Ibiza erwandern m\u00f6chten und die einen guten Blick f\u00fcr die landschaftlichen Sch\u00f6nheiten der Insel haben. Es gibt auch verschiedene Angebote f\u00fcr organisierte Ausfl\u00fcge, bei denen man sicher den einen oder anderen Insider-Tipp bekommt. Wer sich nicht zu Fu\u00df fortbewegen m\u00f6chte, kann die h\u00fcgelige Landschaft per Mountainbike oder Quads erkunden. Pferdeliebhabern stehen etwa zehn Reitst\u00e4lle zur Verf\u00fcgung, in denen Reitkurse und Ausritte angeboten werden.\r\nNat\u00fcrlich ist auf der Insel auch das Angebot an Wassersportm\u00f6glichkeiten gro\u00df. Ob Segeln, Tauchen, Bootsfahrten oder Wasserski \u2013 die Palette der Freizeitvarianten auf und im Wasser ist gro\u00df und vielf\u00e4ltig. Auch die Motorradfahrer haben die Insel f\u00fcr sich entdeckt. Uns ist mehrmals ein Konvoi der Zweiradfahrer begegnet. Bei der Vergangenheit Ibizas als eine der Hochburgen der Hippies ist das nicht weiter verwunderlich.\r\nVon Juni bis September herrscht auf Ibiza die Party-Laune vor. So mancher h\u00e4lt das Nachtleben auf der Insel f\u00fcr die beste Partyszene der Welt. Wir k\u00f6nnen das nicht beurteilen, aber der riesige Andrang zu diesen Feten zeigt sicher, dass da etwas dran ist. Jedenfalls gibt es massenhaft Clubs und Nachtlokale, die unterschiedliche Geschm\u00e4cker bedienen und bei denen die gute Laune an erster Stelle steht. Nat\u00fcrlich gibt es hier auch Alkohol, aber die ber\u00fcchtigten Saufgelage wie auf Mallorca finden nicht statt. Clubs mit bis zu 3000 G\u00e4sten sind mehr als einer vorhanden. Die Preise \u2013 sowohl f\u00fcr den Eintritt als auch f\u00fcr die Getr\u00e4nke \u2013 sind allerdings mehr als \u201egesalzen\u201c. Wem`s Spa\u00df macht....","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/424\/_img\/20170731164745_cc721ab4f05cb57ba22fea1dd1af3a56\/urlaub.jpg","title":"Freizeitangebot auf Ibiza","country":"Spanien","region":"Ibiza"}],"startLongitude":1.4205983,"startLatitude":38.9067339,"zoom":6}