Kroatien

IMG-20211202-WA0007
blurred-common-room

Hvar, Südadriatische Inseln, Kroatien

Übers Wochenende die Lavendelinsel Hvar genießen:
Unsere Reise startete in München mit der Lufthansa. Der Flughafen München ist bequem ab Erfurt in ca. 3,5 Stunden mit der Bahn zu erreichen. Der Zielflughafen ist Split.

Split ist die größte Stadt Süddalmatiens und zweitgrößte Stadt Kroatiens. Mit dem bedeutendsten Fährhafen und einer wunderschönen, blumengeschmückten Riva (Uferpromenade) bietet Split seinen Besuchern traumhafte Strände und kulturelle Geschichte. Die Uferpromenade liegt vor den Mauern des Diokletianpalastes, einem antiken Baukomplex, welcher als Alterssitz des römischen Kaiser Diokletian diente. Kleine Gassen mit gemütlichen Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein.
Vom Flughafen Split erreicht man die Insel Hvar mit der Fähre.

Hvar ist eine langgestreckte Insel vor der kroatischen Küste mit vielfältiger Landschaft. Wer zum ersten Mal die imposanten Mauern und die herrlichen Steinböden der gleichnamigen Stadt Hvar sieht, ist vom Charme und der Schönheit fasziniert. Die Architektur von Hvar stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die kleinen Gässchen, die historischen Gebäude, aber auch der bunte Markt sind Anziehungspunkt für Reisende, die Entspannung mit Kultur verbinden möchten. Die Insel Hvar – für uns noch ein Geheimtipp – für die Stars und Sternchen ein idealer Rückzugsort, um sich auf der „Insel des Lavendels“ unbehelligt zu bewegen oder im glasklaren Wasser der abgeschiedenen Buchten zu schwimmen und nachts ausgelassen in den angesagtesten Clubs zu feiern...
Wir wohnten im Hotel Riva, welches im historischen Zentrum der Stadt Hvar liegt.
Es ist nur zehn Meter vom Meer und 15 Meter vom Stadtzentrum entfernt.
Hvar bietet jede Menge an Aktivitäten. Unser Höhepunkt war die Fahrt mit dem Speedboot auf die gegenüberliegende Bucht Zdrilca. Dort stiegen wir in Kajaks und wie erlebten während einer zweistündigen Tour die Schönheit der Küste. Da Kajak fahren nicht nur schön, sondern auch anstrengend ist, durfte im Anschluss ein wenig Relaxing im tollen Beachclub nicht fehlen. Die angrenzende Taverne „Tri Grede“ lud zu typisch kroatischer Küche ein. Ein Spaziergang am Nachmittag durch die engen Gassen ist ein Genuss, bei dem auch ein leckeres Eis nicht fehlen darf. Unser Abendessen nahmen wir auf der Dachterrasse des Restaurants „Passarola“ ein. Ein nächtlicher Bummel durch die Bars rundete den gelungenen Tag ab.
Am nächsten Tag ging es mit den Quads ins Hinterland. Bei einer kleinen Imkerei probierten wir leckeren Honig. Faszinierend war der Besuch der fast ausgestorbenen Ortschaft Velo Grablije, welche früher fast ausschließlich vom Lavendelanbau lebte. Bei einem kurzen Stopp in der Bucht von Milna erfrischten wir uns mit einem beherzten Sprung ins kristallklare Wasser. Zum Abendessen ludt das Restaurant DiVino, direkt an der Promenade von Hvar gelegen, ein.

Es war nur ein kurzer Ausflug nach Kroatien.
Doch ich kann sagen, dass sich eine Reise auf die Insel Hvar und auch Süddalmatien unbedingt lohnt.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar Reisebüro Gotha

IMG-20211202-WA0007
blurred-common-room

sonnenklar Reisebüro Gotha

Jüdenstraße 1,99867 Gotha

Tel.: 03621/733930
Fax: 03621/7339319

Mo:09:00–17:00

Di:09:00–17:00

Mi:09:00–17:00

Do:09:00–17:00

Fr:09:00–17:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":16.501381,"latitude":43.168746,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"\u00dcbers Wochenende die Lavendelinsel Hvar genie\u00dfen: \r\nUnsere Reise startete in M\u00fcnchen mit der Lufthansa. Der Flughafen M\u00fcnchen ist bequem ab Erfurt in ca. 3,5 Stunden mit der Bahn zu erreichen. Der Zielflughafen ist Split.\r\n\r\nSplit ist die gr\u00f6\u00dfte Stadt S\u00fcddalmatiens und zweitgr\u00f6\u00dfte Stadt Kroatiens. Mit dem bedeutendsten F\u00e4hrhafen und einer wundersch\u00f6nen, blumengeschm\u00fcckten Riva (Uferpromenade) bietet Split seinen Besuchern traumhafte Str\u00e4nde und kulturelle Geschichte. Die Uferpromenade liegt vor den Mauern des Diokletianpalastes, einem antiken Baukomplex, welcher als Alterssitz des r\u00f6mischen Kaiser Diokletian diente. Kleine Gassen mit gem\u00fctlichen Caf\u00e9s und Restaurants laden zum Verweilen ein.\r\nVom Flughafen Split erreicht man die Insel Hvar mit der F\u00e4hre.\r\n \r\nHvar ist eine langgestreckte Insel vor der kroatischen K\u00fcste mit vielf\u00e4ltiger Landschaft. Wer zum ersten Mal die imposanten Mauern und die herrlichen Steinb\u00f6den der gleichnamigen Stadt Hvar sieht, ist vom Charme und der Sch\u00f6nheit fasziniert. Die Architektur von Hvar stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die kleinen G\u00e4sschen, die historischen Geb\u00e4ude, aber auch der bunte Markt sind Anziehungspunkt f\u00fcr Reisende, die Entspannung mit Kultur verbinden m\u00f6chten. Die Insel Hvar \u2013 f\u00fcr uns noch ein Geheimtipp \u2013 f\u00fcr die Stars und Sternchen ein idealer R\u00fcckzugsort, um sich auf der \u201eInsel des Lavendels\u201c unbehelligt zu bewegen oder im glasklaren Wasser der abgeschiedenen Buchten zu schwimmen und nachts ausgelassen in den angesagtesten Clubs zu feiern...\r\nWir wohnten im Hotel Riva, welches im historischen Zentrum der Stadt Hvar liegt. \t\r\nEs ist nur zehn Meter vom Meer und 15 Meter vom Stadtzentrum entfernt.\r\nHvar bietet jede Menge an Aktivit\u00e4ten. Unser H\u00f6hepunkt war die Fahrt mit dem Speedboot auf die gegen\u00fcberliegende Bucht Zdrilca. Dort stiegen wir in Kajaks und wie erlebten w\u00e4hrend einer zweist\u00fcndigen Tour die Sch\u00f6nheit der K\u00fcste. Da Kajak fahren nicht nur sch\u00f6n, sondern auch anstrengend ist, durfte im Anschluss ein wenig Relaxing im tollen Beachclub nicht fehlen. Die angrenzende Taverne \u201eTri Grede\u201c lud zu typisch kroatischer K\u00fcche ein. Ein Spaziergang am Nachmittag durch die engen Gassen ist ein Genuss, bei dem auch ein leckeres Eis nicht fehlen darf. Unser Abendessen nahmen wir auf der Dachterrasse des Restaurants \u201ePassarola\u201c ein. Ein n\u00e4chtlicher Bummel durch die Bars rundete den gelungenen Tag ab.\r\nAm n\u00e4chsten Tag ging es mit den Quads ins Hinterland. Bei einer kleinen Imkerei probierten wir leckeren Honig. Faszinierend war der Besuch der fast ausgestorbenen Ortschaft Velo Grablije, welche fr\u00fcher fast ausschlie\u00dflich vom Lavendelanbau lebte. Bei einem kurzen Stopp in der Bucht von Milna erfrischten wir uns mit einem beherzten Sprung ins kristallklare Wasser. Zum Abendessen ludt das Restaurant DiVino, direkt an der Promenade von Hvar gelegen, ein.\r\n\r\nEs war nur ein kurzer Ausflug nach Kroatien. \r\nDoch ich kann sagen, dass sich eine Reise auf die Insel Hvar und auch S\u00fcddalmatien unbedingt lohnt.\r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/238\/_img\/20200426141333_c530df3b76768f542104a2b55c69390d\/Hvar_Strand.jpg","title":"Kroatien","country":"Kroatien","region":"S\u00fcdadriatische Inseln"}],"startLongitude":16.501381,"startLatitude":43.168746,"zoom":8}