Riga- Perle des Baltikums

susanne-biselli
blurred-common-room

Riga, Lettland

Endlich haben wir es geschafft! Alle Frauen aus unserer Studenten-Clique sind dabei. Wir machen unseren lange geplanten Urlaub Heute morgen sind wir vier bestens gelaunt in Riga gelandet. Und stürzen uns sofort kopfüber ins herzliche, bunte Leben der lettischen Hauptstadt. Schnell erkennen wir, warum Riga die „Perle des Baltikums“ genannt wird. Die Metropole gehört zum UNESCO-Welterbe und bietet mit ihrer wunderschönen mittelalterlichen Altstadt viele Sehenswürdigkeiten: Winzige, enge Gassen mit Jahrhunderte alten Häusern, viele Kirchen und kleine Cafés geben einen charmanten Mix ab. Wir stärken uns in einem Kaffeehaus mit Piragi – mit Waldpilzen gefüllten Teigtaschen, einem der typischen Gerichte Lettlands. Weiter geht es mit unserer Tour. Malerisch an der Düna liegt das Rigaer Schloss. Sein Grundstein wurde im 14. Jahrhundert gelegt und heute beherbergt es das National-Museum für Geschichte. Auch der Rigaer Dom – die größte Kirche des Baltikums – , der Pulverturm und die berühmten drei Häuser „die drei Brüder“ zeugen von der Geschichte der Stadt. Und zeigen ganz unterschiedliche Epochen.

Freudig stellen wir fest, dass der Reiseführer nicht zu viel versprochen hat: Riga besitzt mit die schönsten Barockbauten Nordeuropas – rund 800 an der Zahl. in der Kalēju iela oder in der Smilšu iela bewundern wir die prächtigen Fassaden. Abends gönnen wir uns eine Ballett-Aufführung im Lettischen Nationaltheater. Das neobarocke Gebäude stammt aus dem Jahr 1919, wurde ein Jahr nach der Unabhängigkeit Lettlands gegründet. Die Aufführung ist wunderschön, und wir möchten danach nicht schon ins Hotel zurück. Wir feiern den gelungenen Tag bei einem Gläschen Krupnikas – einem baltischen Honiglikör mit Ingwer und Nelken.

original_131502_kgeb_ide
original_131502_riga_kirche
original_131502_riga_stadt
original_131502_riga

Kunst & Kultur

In Riga gibt es viele Kunstgalerien und rund 50 Museen. Eines der schönsten ist das Nationale Kunstmuseum in der Kr. Valdemara 10a. Im Lettischen Nationaltheater werden Ballett- und Opernaufführungen gezeigt.

Essen / Ausgehen / Nightlife

Die Terrasse des altehrwürdigen Garden Palace Hotel ist im Sommer ein Traum: Romantisches Ambiente, Jugenstil-Elemente und köstliche regionale Spezialitäten bieten etwas für Auge und Gaumen. Im „Kaļķu Vārti“,Kaļķu 11 a, wird gehobene baltische Küche serviert, dazu spielen oft lokale Bands. Im Osiris, K. Barona 31, trifft man sich nachmittags gern zum Kaffee.

Shopping

In den verwinkelten Gassen der Altstasdt locken Kunstgalerien und Geschäfte zu einem Bummel. In der Skārņu-Straße bietet ein hübscher Souvenirmarkt lokale Handwerkskunst. Auf dem Rigaer Zentralmarkt finden finden sich lettische Spezialitäten, Obst und Gemüse aus Bauerngärten und den umliegenden Wäldern, z.B. Steinpilze und Blaubeeren. Im Berga Basar Viertel findet man viele Shops von lettischen Designern.

Highlights

Das 1334 erbaute Schwarzhäupterhaus ist das schmuckvolle Aushängeschild Rigas. Die Fassade vereinigt mehrere architektonische Epochen zu einem einzigartigen Stilmix. Im Schwarzhäupterhaus ist ein Museum untergebracht und es finden Konzerte, Ausstellungen und unterschiedlichste kulturelle Events stattt. Wer einen Stadtbummel macht, sollte unbedingt die Jugendstil-Häuser in der Elizabetes Straße und in der Merķeļa Straße besuchen. Romantik pur ist an Sommerabenden bei einem Spaziergang an den Ufern der Düna angesagt. Die Sankt Petri Kirche besitzt den höchsten Turm der Stadt. Von hier aus hat man einen phantastischen Ausblick über das Dächermeer.

Insiderwissen

Riga ist nicht nur die Stadt des Jugenstils – auch die Holzbauten aus dem 19. Jahrhundert sind etwas Besonderes. Am anderen Ufer der Düna, im Kalnciems-Viertel kann man diese Häuser bewundern. Das Kalnciems-Viertel ist eines der kreativsten in Riga, mit kleinen Märkten, vielen Festen und anderen kulturellen Veranstaltungen. Auch im ehemaligen Speicherviertel kommen Kunstfreunde auf ihre Kosten: Die Galerie der zeitgenössischen Kunst, das Zentrum der neuen Medien, Theater und Konzertsaal sind hier angesiedelt.

Ihr Experte war vor Ort


sonnenklar.TV Reisebüro Biselli GbR

susanne-biselli
blurred-common-room

sonnenklar.TV Reisebüro Biselli GbR

Friedrichstraße 7,77815 Bühl

Tel.: 07223/9511151
Fax: 07223/9511153

Mo:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Di:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Mi:10:00–13:00

Do:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Fr:10:00–13:00 & 14:00–18:00

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":24.1051864,"latitude":56.9496487,"subtype":"city","type":"travelreports","info":"Endlich haben wir es geschafft! Alle Frauen aus unserer Studenten-Clique sind dabei. Wir machen unseren lange geplanten Urlaub Heute morgen sind wir vier bestens gelaunt in Riga gelandet. Und st\u00fcrzen uns sofort kopf\u00fcber ins herzliche, bunte Leben der lettischen Hauptstadt. Schnell erkennen wir, warum Riga die \u201ePerle des Baltikums\u201c genannt wird. Die Metropole geh\u00f6rt zum UNESCO-Welterbe und bietet mit ihrer wundersch\u00f6nen mittelalterlichen Altstadt viele Sehensw\u00fcrdigkeiten: Winzige, enge Gassen mit Jahrhunderte alten H\u00e4usern, viele Kirchen und kleine Caf\u00e9s geben einen charmanten Mix ab. Wir st\u00e4rken uns in einem Kaffeehaus mit Piragi \u2013 mit Waldpilzen gef\u00fcllten Teigtaschen, einem der typischen Gerichte Lettlands. Weiter geht es mit unserer Tour. Malerisch an der D\u00fcna liegt das Rigaer Schloss. Sein Grundstein wurde im 14. Jahrhundert gelegt und heute beherbergt es das National-Museum f\u00fcr Geschichte. Auch der Rigaer Dom \u2013 die gr\u00f6\u00dfte Kirche des Baltikums \u2013 , der Pulverturm und die ber\u00fchmten drei H\u00e4user \u201edie drei Br\u00fcder\u201c zeugen von der Geschichte der Stadt. Und zeigen ganz unterschiedliche Epochen.\r\n\r\nFreudig stellen wir fest, dass der Reisef\u00fchrer nicht zu viel versprochen hat: Riga besitzt mit die sch\u00f6nsten Barockbauten Nordeuropas \u2013 rund 800 an der Zahl. in der Kal\u0113ju iela oder in der Smil\u0161u iela bewundern wir die pr\u00e4chtigen Fassaden. Abends g\u00f6nnen wir uns eine Ballett-Auff\u00fchrung im Lettischen Nationaltheater. Das neobarocke Geb\u00e4ude stammt aus dem Jahr 1919, wurde ein Jahr nach der Unabh\u00e4ngigkeit Lettlands gegr\u00fcndet. Die Auff\u00fchrung ist wundersch\u00f6n, und wir m\u00f6chten danach nicht schon ins Hotel zur\u00fcck. Wir feiern den gelungenen Tag bei einem Gl\u00e4schen Krupnikas \u2013 einem baltischen Honiglik\u00f6r mit Ingwer und Nelken. \r\n","image":"\/docs\/_sizes\/614\/200\/100\/user\/1123\/_img\/20160719164957_f18ed1b49df0255b29baa0ae6e67c0f1\/131502-riga-titel.jpg","title":"Riga- Perle des Baltikums","country":"Lettland","region":"Lettland"}],"startLongitude":24.1051864,"startLatitude":56.9496487,"zoom":6}