Sydney
karlheinz-putz

Sydney

Sydney, New South Wales, Australien

Sydney, der Ursprung des modernen Australiens
Auch heute noch wird mit dem Australia Day jedes Jahr am 26. Januar die erste Besiedlung Australiens durch die Europäer gefeiert. Im Jahre 1788, 18 Jahre nachdem bereits James Cook die Gegend entdeckte, segelte das erste Schiff in den natürlichen Hafen um Sydney und blieb. An Bord waren neben dem britischen Kapitän Arthur Phillip ca. 250 Soldaten, Beamte und deren Frauen sowie 751 Strafgefangene und Kinder, die sogenannte „First Fleet„.
Die größte Stadt Australiens bietet neben den Klassikern wie dem Opera House oder der Harbour Bridge viele interessante Orte, die nicht in jedem Reiseführer stehen. Es gibt so viel zu entdecken. Gleich zwei der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten ganz Australiens etwa, liegen hier direkt nebeneinander: das Sydney Opera House und die Sydney Harbour Bridge. Der Klassiker: Das Sydney Opera House ist ein Muss bei jedem Sydney-Besuch. Sydney wurde um einen fantastischen natürlichen Hafen – Port Jackson – erbaut, auf dem man per Schiff auch hin- und herfahren kann. Dazu kommen die Surf- und Badestrände im Osten der Stadt, allen voran der Bondi Beach, der einen Weltruf genießt. Dabei ist Sydney wild und chaotisch, im Vergleich zu anderen aufgeräumten Großstädten Australiens. Dabei war es gar nicht das Ziel der ersten Siedler eine große Stadt zu bauen, sondern eine britische Strafkolonie. Hier sollten Verbrecher in Arbeitslagern fernab von ihrem Mutterland ihre Schuld abarbeiten. Hallo? Wer gewusst hätte, dass er nach Australien kommt, hätte wohl freiwillig eine Bank überfallen. Aus heutiger Sicht scheint das nicht wirklich eine Strafe gewesen zu sein. Damals war Australien natürlich noch gefährlich und unerforscht. Dennoch kamen nach und nach mehr Menschen nach Sydney. Der Fund von Gold in Australien beschleunigte zusätzlich das Wachstum. Heute leben etwa 4,5 Millionen Menschen in Australiens größter und bevölkerungsreichster Stadt. Im Jahr 2000 schaute die Welt auf Sydney, als hier die Olympischen Sommerspiele stattfanden. Im Dudley Page Reserve in Dover Heights hast du eine Top-Aussicht auf Sydneys Skyline. Noch cooler: Im Park hängt eine Schaukel, die als Fotomotiv für Instagram oder dein neues Facebook-Profilbild geradezu prädestiniert ist. Deine Freunde werden neidisch sein.

Platzhalter Karte
{"markers":[{"longitude":151.2092955,"latitude":-33.8688197,"subtype":"diamond","type":"travelreports","info":"Sydney, der Ursprung des modernen Australiens\r\nAuch heute noch wird mit dem Australia Day jedes Jahr am 26. Januar die erste Besiedlung Australiens durch die Europ\u00e4er gefeiert. Im Jahre 1788, 18 Jahre nachdem bereits James Cook die Gegend entdeckte, segelte das erste Schiff in den nat\u00fcrlichen Hafen um Sydney und blieb. An Bord waren neben dem britischen Kapit\u00e4n Arthur Phillip\u00a0ca. 250 Soldaten, Beamte und deren Frauen sowie 751 Strafgefangene und Kinder, die sogenannte \u201eFirst Fleet\u201e.\r\nDie gr\u00f6\u00dfte Stadt Australiens bietet neben den Klassikern wie dem Opera House oder der Harbour Bridge viele interessante Orte, die nicht in jedem Reisef\u00fchrer stehen. Es gibt so viel zu entdecken. Gleich zwei der meist fotografierten Sehensw\u00fcrdigkeiten ganz Australiens etwa, liegen hier direkt nebeneinander: das Sydney Opera House und die Sydney Harbour Bridge. Der Klassiker: Das Sydney Opera House ist ein Muss bei jedem Sydney-Besuch. Sydney wurde um einen fantastischen nat\u00fcrlichen Hafen \u2013 Port Jackson \u2013 erbaut, auf dem man per Schiff auch hin- und herfahren kann. Dazu kommen die Surf- und Badestr\u00e4nde im Osten der Stadt, allen voran der Bondi Beach, der einen Weltruf genie\u00dft. Dabei ist Sydney wild und chaotisch, im Vergleich zu anderen aufger\u00e4umten Gro\u00dfst\u00e4dten Australiens. Dabei war es gar nicht das Ziel der ersten Siedler eine gro\u00dfe Stadt zu bauen, sondern eine britische Strafkolonie. Hier sollten Verbrecher in Arbeitslagern fernab von ihrem Mutterland ihre Schuld abarbeiten. Hallo? Wer gewusst h\u00e4tte, dass er nach Australien kommt, h\u00e4tte wohl freiwillig eine Bank \u00fcberfallen. Aus heutiger Sicht scheint das nicht wirklich eine Strafe gewesen zu sein. Damals war Australien nat\u00fcrlich noch gef\u00e4hrlich und unerforscht. Dennoch kamen nach und nach mehr Menschen nach Sydney. Der Fund von Gold in Australien beschleunigte zus\u00e4tzlich das Wachstum. Heute leben etwa 4,5 Millionen Menschen in Australiens gr\u00f6\u00dfter und bev\u00f6lkerungsreichster Stadt.\u00a0Im Jahr 2000 schaute die Welt auf Sydney, als hier die Olympischen Sommerspiele stattfanden. Im Dudley Page Reserve in Dover Heights hast du eine Top-Aussicht auf Sydneys Skyline. Noch cooler: Im Park h\u00e4ngt eine Schaukel, die als Fotomotiv f\u00fcr Instagram oder dein neues Facebook-Profilbild geradezu pr\u00e4destiniert ist. Deine Freunde werden neidisch sein.","image":"\/docs\/_sizes\/400\/275\/100\/user\/424\/_img\/20171028111049_d9b810d857bb1bb7817ccb86366fee9c\/sydney.jpg","title":"Sydney","country":"Australien","region":"New South Wales"}],"startLongitude":151.2092955,"startLatitude":-33.8688197,"zoom":6}